Delta Air Lines passt die Richtlinien zur Mitnahme von sogenannten Emotional Support Animals (Tiere zur emotionalen Unterstützung) an und verbietet diese umgehend. Das ist ab sofort zu beachten.

Wie die Fluggesellschaft selbst mitteilt, passt sie die Regeln nach den Änderungen des US-Verkehrsministerium (DOT) für das Mitführen von Emotional Support Animals umgehend an. Immer mehr US-amerikanische Airlines gehen diesen Schritt, so auch Delta Air Lines.

Emotional Support Animals sind nicht mehr mit Service Animals gleichzusetzen

Nach American Airlines und anderen US-amerikanischen Fluggesellschaften verbietet nun auch Delta ab dem 11. Januar die Mitnahme und Beförderung von Emotional Support Animals auf allen Flügen der Fluggesellschaft. Dem hervorgegangen sind Anpassungen des DOT, die es den Airlines selbst erlauben Beförderungsbedingungen von Emotional Support und Service Animals (Servicetiere) festzulegen. Dementsprechend müssen ab sofort Passagiere, die mit Service Animals reisen, vor Abflug ein Dokument ausfüllen, welches das Training und die Qualifikation des jeweiligen Tieres bestätigt. Damit ist das Mitführen von Haustieren in der Kabine ohne Grund oder zur emotionalen Unterstützung nicht mehr gestattet.

Servicedog 1 1024x575 Cropped

Die Airline versichert damit, dass es hierbei ausschließlich um die Sicherheit der Passagiere und Crews geht. Seit 2016 bescheinigt die Fluggesellschaft einen deutlichen Anstieg an Zwischenfällen mit Tieren an Bord.

Delta’s updated policy follows a nearly 85 percent increase in animal incidents since 2016, including urination, defecation and biting. Our top priority is the health, safety and comfort of Delta customers and our people. We strongly believe this policy change will enhance the overall travel experience for everyone.

David Garrison – S.V.P. Corporate Safety and Security

Mit den Änderungen wird ab sofort eine Vielzahl neuer Bedingungen zur Mitnahme von Tieren herrschen. Gleichzeitig gibt die Airline auch bekannt, dass weitere Hunderassen, wie Pitbulls, als Service Animals an Bord wieder erlaubt sind, solange sie den Qualifikationen eines Service Animals entsprechen.

Bedingungen zur Mitnahme von Tieren an Bord

Ab dem 11. Januar wird Delta keine neuen Buchungen mehr für Emotional Support Animals akzeptieren. Passagiere, die bereits ein Ticket für einen Flug nach diesem Datum gebucht und ein Emotional Support Animal für diesen Flug angemeldet haben, dürfen das Tier noch in die Kabine nehmen. Service Animals sind per Definition Hunde, ungeachtet der Rasse, die dazu ausgebildet sind Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen zu assistieren.

Delta Air Lines 05 1024x576 Cropped

Passagiere, die mit Service Animals reisen, welche den Bedingungen entsprechen, müssen 48 Stunden vor Abflug ein Dokument ausfüllen, welches die Gesundheit, das Training und das Verhalten des Tieres bestätigt. Sollten Buchungen vorgenommen werden, die innerhalb der nächsten 48 Stunden stattfinden, sollen sich Passagiere vor Abflug am Flughafen beim Verkaufsschalter oder Abfluggate melden, um die Mitnahme noch genehmigen lassen zu können. Bei Langstreckenflügen, die über acht Stunden dauern, muss zusätzlich eine Relief Attestation (Erleichterungsbescheinigung) ausgefüllt werden, die versichert, dass der Hund die Notdurft über einen längeren Zeitraum nicht verrichten kann. Beide Dokumente werden vom DOT zur Verfügung gestellt und können über Delta.com ausgefüllt werden.

Außerdem steht es dem Personal am Boden und im Flugzeug jederzeit frei zu entscheiden Service Animals von der Beförderung auszuschließen, sollten sie aggressives oder unangemessenes Verhalten aufweisen.

Fazit zur Anpassung der Emotional-Support-Animals-Richtlinien bei Delta

Es war nur eine Frage der Zeit bis auch Delta die Beförderungsbedingungen und Richtlinien für Tiere an Bord ändern wird. Überraschend ist, dass dies umgehend ab dem 11. Januar gilt. Mit dieser Regeländerung werden sich Passagiere umso mehr fragen, ob eine Mitnahme noch sinnvoll ist, wenn ein Tier im Frachtraum transportiert werden muss. Andererseits wird die Mitnahme von Service Animals zur Assistenz eingeschränkter oder behinderter Menschen mit der Anpassung der Richtlinien noch mehr erschwert.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab und hat so entschlossen, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.