Condor hat es geschafft, sich lange vor Vertragsablauf mit den Gewerkschaften auf einen neuen Tarif zu einigen. Mitarbeitende erwartet unter anderem eine Gehaltserhöhung.

Die Airline Condor zeigt, wie Vertragsverhandlungen auch friedlich laufen können. Ohne große Zwischenfälle hat der Ferienflieger mit den verschiedenen Gewerkschaften einen neuen Tarifvertrag für die Belegschaft ausgehandelt – und das lange, bevor die bestehenden Verträge auslaufen. Aero.de berichtet von den Ergebnissen der friedlichen Verhandlungsrunden.

Neue Verträge ohne Streiks

Inmitten diverser Tarifstreits und Streiks bei großen Airlines hat Condor gezeigt, wie man sich auch ohne große Zwischenfälle auf einen neuen Tarifvertrag einigen kann. Der Ferienflieger hat sich vorzeitig mit Verdi, Vereinigung Cockpit und Ufo zusammengesetzt und schnell und unkompliziert neue Vertragsbedingungen für die Belegschaft ausgehandelt. Die neuen Verträge gelten bis Ende 2024.

Inflationsausgleich und Kompensationszahlungen

Der Kern der neuen Tarife beinhaltet eine Gehaltserhöhung aller Mitarbeitenden. Je nach Inflationsentwicklung sollen die Gehälter, über das komplette Jahr 2023 verteilt, zwischen sieben und neun Prozent steigen.

Condor Crew

Verdi handelte zudem noch Kompensationszahlungen aus. Wer zwischen August und Oktober 2022 freiwillig Mehrarbeit leistet, um die derzeitig hohe Anfrage an Flugreisen zu stemmen, bekommt eine tägliche Zuzahlung von mehreren Hundert Euro – je nach Gehaltsniveau.

Immer wieder Konflikte zwischen Airlines und Gewerkschaften

Zurzeit kommt es immer wieder zu Streiks der Belegschaften diverser Airlines. Erst kürzlich streikte das Lufthansa-Bodenpersonal. Zwar kam es jetzt zu einer Einigung, doch der Weg dahin war lange und beinhaltete eine Vielzahl von Verhandlungsrunden. Bei British Airways sieht es derzeit auch nicht besser aus. In den letzten Monaten geraten Gewerkschaften und Fluggesellschaften immer wieder aneinander.

Der Weg, den Condor mit den vorzeitigen Verhandlungen gewählt hat, lohnt sich wohl auch finanziell. Lufthansa geht aus ihrem wochenlangen Tarifstreit beispielsweise mit einem weitaus teureren Deal heraus. Nun wird die Airline die Gehälter sogar zwischen 13 und 19 Prozent erhöhen müssen.

Fazit zur vorzeitigen Einigung zwischen Condor und den Gewerkschaften

Condor hat das geschafft, woran Lufthansa kläglich gescheitert ist: Ohne großes Drama einen neuen Tarifvertrag auszuhandeln. Die Mitarbeitenden bekommen eine Gehaltserhöhung in Einklang mit der Inflationsrate. Zudem gibt es für Mehrarbeit eine extra Entlohnung. Bis 2024 hat sich Condor also nun erstmal den Frieden in der Belegschaft gesichert.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.