Condor bekommt für die Vergrößerung ihrer Flotte einen Airbus A321 aus Russland. Die besagte Maschine ist derzeit acht Jahre alt.

Um die Langstreckenflotte zu verstärken, bekommt der deutsche Ferienflieger Condor Zuwachs aus Russland. Es handelt sich dabei um einen Airbus A321, der bis zum Beginn des Angriffskrieges in der Ukraine unter der Flagge der russischen Fluggesellschaft Nordwind Airlines flog, so aerotelegraph.

Maschine bereits in Düsseldorf

Der Airbus A321 befindet sich bereits seit Anfang August in Düsseldorf. Innerhalb der nächsten Wochen soll der Schmalkörper-Jet dann in die aktuelle Flotte Condors integriert werden. Dass sich der deutsche Ferienflieger für eine Übernahme dieses Airbus bereiterklärt hatte, liegt daran, dass das Flugzeug ursprünglich für Thomas Cook und somit auch zeitweise bereits für Condor selbst im Einsatz war. Man kenne die Maschine, was die Integration einfacher mache.

Condor Airbus A321 200 36b583dc
Ein Airbus A321-200

Weitere Kaufoptionen für die von Russland zurückgegebenen Maschinen gibt es laut einem Sprecher des Unternehmens nicht. Wegen der durch den Krieg ausgelösten westlichen Sanktionen musste Russland den Flugverkehr stark einschränken. Einige Airlines gaben ihre geleasten Flugzeuge wegen der finanziellen Probleme freiwillig zurück. Darunter auch Nordwind Airlines. Andere Maschinen werden derzeit für Ersatzteile ausgeschlachtet.

Airbus A330neo ab Herbst 2022 Teil der Flotte

Für Herbst 2022 bekommt Condor noch weiteren Zuwachs für die Langstreckenflotte. So steht die Auslieferung von mehreren A330neo an, die bis Ende 2024 abgeschlossen sein soll. Und auch für die Kurz- und Mittelstreckenflotte gibt es Modernisierungspläne. Im Zuge der Farnborough Airshow schloss Condor einen Deal mit Airbus über den Kauf von insgesamt 41 neuen A320neo und A321neo.

Fazit zu Condors Airbus A321 aus Russland

Condor hat sich über die finanzielle Krise Russlands, die auf die Sanktionen wegen des Angriffskrieges in der Ukraine zurückgehen, einen Vorteil verschafft. Weil das nicht nach der feinen Art klingt, beteuert Condor, dass keine weiteren Deals dieser Art geplant sind. Die Flotte der Airline steht derzeit vor einer umfassenden Modernisierung – auch weitere Expansionspläne sind im Gespräch. Das russische Flugzeug soll in naher Zukunft in die aktuelle Flotte integriert werden.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.