Die indonesische Günstig-Tochter von Garuda Indonesia, Citilink, möchte schon ab Oktober von Indonesien nach Frankfurt fliegen. Damit begibt sich die Airline zum ersten Mal auf die Langstrecke.

Darüber hinaus stehen auch die saudische Stadt Jeddah sowie weitere große Ziele auf dem Plan. Auch das Fluggerät für die neuen Langstreckenziele ist schon bekannt.

Mit einem Airbus A330neo von Indonesien nach Europa

Schon diesen Herbst möchte die indonesische Günstig-Airline Citilink nach Europa, genauer gesagt, nach Frankfurt am Main fliegen. Dabei sollen Airbus A330 Neo eingesetzt werden, von denen die Muttergesellschaft Garuda Indonesia bereits 2016 14 Stück beim europäischen Flugzeugbauer bestellt hat. Die Maschine soll insgesamt 365 Passagieren Platz bieten, darunter 42 in der Premium Economy und 323 in der normalen Economy Class. Die ersten Flugzeuge soll denn auch passenderweise diesen Herbst zur Airline stoßen.

Jumeirah Frankfurt Zimmer Ausblick Skyline

Citilink Geschäftsführer Juliandra Nurtjahjo möchte Frankfurt anfliegen, weil es “das drittgrößte europäische Drehkreuz nach London und Amsterdam ist”, wie er der Zeitung Tempo sagte. Zudem plane man ab Dezember Flüge in die saudische Hafenstadt Jeddah aufzunehmen. Später sollen als Ziele außerdem noch Vietnam und Australien folgen.

Citilink versucht sich erstmals auf der Langstrecke

Für Garuda Indonesias Günstig-Tochter Citilink werden es die ersten  Langstreckenflüge werden. Als die Airline 2001 aufgrund der stark wachsenden Konkurrenz durch andere Budget-Airlines gegründet wurde, bediente die Fluglinie zunächst lediglich diverse Strecken im Inland. Später kamen dann Verbindungen nach China, Kambodscha, Malaysia und Osttimor hinzu.

Garuda Indonesia SkyTeam Elite Plus

Bei den neuen Routen möchte sich Citilink mit der Mutter-Gesellschaft Garuda Indonesia genau absprechen. Die Flotte der Airline besteht aktuell aus insgesamt 52 Flugzeugen, darunter 43 Airbus A320, fünf A320 Neo und vier Turboprob-Maschinen des Typs ATR72. Im Herbst folgen dann die A330neo.

Fazit zur Citilinks Plänen

Scheinbar läuft es gut bei Garudas Günstig-Tochter Citilink, sodass man nun die Fühler auch in Richtung Europa, den Nahen Osten und sogar Australien ausstreckt. Möglich machen das die georderten Airbus A330neo. Es bleibt also spannend auf dem Langstrecken-Markt, besonders unter den Günstig-Airlines. Auch preislich werden die Flüge sicher mal einen Blick wert sein. Gespannt sind wir auch auf das mögliche Bordprodukt auf der neuen Langstrecke der Günstig-Airline.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Noch bis Mitte 2018 standen alle indonesischen Airlines auf der “Black List” der EU. Offenbar steht das Thema Sicherheit jetzt weiter oben auf der “To do List”.

    Die Muttergesellschaft Garuda steht weiterhin ganz hinten (Handelsblatt 01/19) auf Platz 100 der sichersten Airlines weltweit.

Alle Kommentare anzeigen (1)