Die baldige Grenzöffnung Australiens für ausländische Reisende hat bereits jetzt schon erhebliche Auswirkungen auf die Flugpläne der Fluggesellschaften. Während British Airways wieder nach Sydney fliegt, plant Emirates einen zweiten täglichen Airbus A380-Flug nach Sydney.

Am 21. Februar soll es so weit sein. Australien öffnet sich für ausländische Reisende, zumindest für vollständig geimpfte Reisende. Obwohl es bereits jetzt zu Unklarheiten bei Australiens Öffnungsplänen kommt, scheint die Vorfreude von Australien-Liebhabern groß zu sein. Entsprechend hoch scheint auch die Ticketnachfrage zu sein, sodass British Airways sowie Emirates ihre Flugpläne anpassen, wie ExecutiveTraveller berichtet.

Emirates mit zwei täglichen Airbus A380-Flügen

Die Grenzöffnung Australiens hat bereits jetzt erhebliche Auswirkungen auf die Flugpläne etlicher Fluggesellschaften, wie beispielsweise Emirates. Wenn am 21. Februar die Grenzen Australiens für vollständig geimpfte Reisende öffnen, fliegt Emirates bereits einmal täglich mit dem Airbus A380 von Dubai nach Sydney. Am 2. März, also noch vor Beginn des Sommerflugplans, erhöht Emirates die Frequenzen und führt zwei tägliche Flüge nach Sydney durch – nicht jedoch mit der Boeing 777-300ER, wie es auf vielen Europa-Routen gang und gäbe ist, sondern mit einem Airbus A380.

Emirates Airbus A380

Das bedeutet, dass Emirates täglich bis zu 1.034 Sitzplätze von Dubai nach Sydney anbietet. Auf beiden Umläufen kommt jeweils ein Doppeldecker zum Einsatz, der über je 14 First Class Suiten sowie 76 Business Class Sitzplätze verfügt. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass auf den Sydney-Umläufen ebenfalls ein A380 zum Einsatz kommt, der über die neue und bis dato nicht buchbare Premium Economy verfügt. Neben Sydney fliegt Emirates auch Melbourne bisher einmal täglich mit einem A380 an. Ob sich hier die Frequenzen noch erhöhen, ist nicht bekannt.

British Airways kehrt auf die Kangaroo-Route zurück

Rund vier Wochen nach der Aufnahme des zweiten täglichen A380-Fluges von Emirates kehrt British Airways auf einer ihrer bekanntesten Flugrouten zurück – die Kangaroo-Route. Ab dem 27. März, also mit Beginn des Sommerflugplans, fliegt British Airways über Singapur nach Sydney. Eine Route, die British Airways vor knapp zwei Jahren aufgeben musste. Der Hauptgrund für die Einstellung dieser Flugverbindung war in erster Linie das Coronavirus. Gleichwohl erlaubte Singapur zu Beginn der Pandemie keinerlei Transitreisende am Changi International Airport.

Die Rückkehr auf die Kangaroo-Route ist ein Meilenstein zur Rehabilitierung der britischen Fluggesellschaft. Noella Ferns, Head of Sales im Bereich Asia Pacific bei British Airways, kommentiert die Wiederaufnahme dieser Route wie folgt:

We can’t wait to welcome our customers back on board our Sydney to London flights and we will be honoured to play our part in reuniting families and friends with their loved ones after such a long time apart.

executivetraveller.com

Die Flüge BA15 sowie BA16, auf denen im Übrigen eine Boeing 787-9 inklusive der Club Suite zum Einsatz kommen wird, sind wie folgt in die Flugplan integriert:

  • BA15 | London Heathrow – Singapur – Sydney | Abflug: 21:25 Uhr Ankunft: 06:10 Uhr +2 Tage
  • BA16 | Sydney – Singapur – London Heathrow | Abflug: 15:50 Uhr Ankunft: 05:10 Uhr am Folgetag
British Airways Boeing 787 Dreamliner

Der Zwischenstopp in Singapur dauert im Übrigen nur rund 90 Minuten. Gleichwohl können auch die einzelnen Flugsegmente gekauft werden, da der Stadtsaat die beiden Flüge als Flüge im Rahmen der Vaccinated Travel Lane anerkennt. Das ermöglicht Reisenden von London und Sydney eine quarantänefreie Einreise in Singapur.

Fazit zu den neuen Sydney-Flügen

Im Grunde geht mir beim Schreiben des Artikels das Herz auf. Australien öffnet seine Grenze und die Luftfahrt passt Ihre Flugpläne sofort an. Genial – gerade im Hinblick auf die bekannte Kangaroo-Route und dem Airbus A380, meinem persönlichen Lieblingsflugzeug. Besonders gespannt bin ich auf die Einführung eines zweiten A380-Fluges. Glaubt Ihr, dass Emirates auf dieser Route auf einen zweiten A380 “voll bekommt”? Ich glaube schon, denn Emirates fungiert mit dem Flughafen Dubai als Drehkreuz für Reisende aus Afrika und Europa, die allesamt über Dubai nach Australien fliegen können.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.