Noch immer gastiert British Airways mit dem Airbus A380 in Frankfurt. Um Passagierflüge handelt es sich dabei jedoch nicht mehr.

Bereits im November beehrte British Airways die Main-Metropole mit ihrem Airbus A380. Damals war jedoch klar, dass der Superjumbo der Briten im Monat danach wieder auf die Langstrecke gehen soll. Die Sehnsucht scheint jedoch groß zu sein und so fliegt auch aktuell wieder die oneworld-Airline mit dem Airbus A380 von London nach Frankfurt, wie bereits Simple Flying berichtete. Mehr als von außen zu betrachten ist der beliebte Doppeldecker jedoch nicht.

Erneutes Comeback des Airbus A380

Das Comeback des Airbus A380 nach der Corona-Pandemie fiel doch noch größer aus als ursprünglich erwartet. Airlines weltweit holten den Superjumbo wieder aus dem Tiefschlaf, während wiederum andere ihn gänzlich verabschiedeten. So feierte der Airbus A380 unter anderem bei Qantas und Singapore Airlines sein Comeback. Beide Airlines verpassten dem Superjumbo bereits im Inneren ein Make-over. Auch British Airways folgt dieser Strategie. Bereits Ende des vergangenen Jahres holte die Airline den schlafenden Riesen wieder zurück in den Liniendienst und will ihn zukünftig auch mit der neuen Club World Suite ausstatten. Die Rückkehr des Airbus A380 bei den Briten wird also nicht von kurzer Dauer sein, sondern ist langfristig angelegt – genauso wie der Linienbetrieb.

airbus a380 british airways

Doch sein zweites Debüt gab der Airbus A380 ausgerechnet auf den Kurzstreckenverbindungen von London Heathrow nach Frankfurt und Madrid. Diese Flüge galten einst als Testflüge für die Besatzung, um sich mit dem Airbus A380 nach knapp zweijähriger Abstinenz vertraut zu machen. Im Anschluss steuerte und steuert auch noch immer British Airways Langstreckenziele mit dem Doppeldecker an. Doch Frankfurt scheint aus der Routenplanung noch immer nicht ganz verschwunden zu sein. Denn wie Simple Flying in der vergangenen Woche bereits berichtete, führte British fünf von sieben Flügen mit dem Airbus A380 durch. Buchbar für Passagiere sind diese Flüge jedoch nicht. Stattdessen nutzt die Airline, beziehungsweise die Cargo-Sparte der Muttergesellschaft – IAG Cargo – die Frachtkapazitäten des Airbus A380.

British Airways Airbus A380 London Frankfurt

Dass das der Fall ist, zeigt auch der Rollweg der britischen Superjumbos laut FlightRadar24. Die Flugzeuge biegen nach der Landung nämlich in den südlichen Bereich des Flughafens ab, wo aktuell noch das neue Terminal 3 gebaut wird. Dieser Bereich wird vor allem aber auch von Frachtflugzeugen genutzt. Dementsprechend parkt auch British Airways ihren Airbus A380 südlich der beiden Haupt-Start- und Landebahnen des größten deutschen Flughafens. Auch gestern, am 25. April, fand ein Flug mit dem Airbus A380 von London Heathrow nach Frankfurt und wieder zurück statt. Planmäßig sollte der “Prachter” – ein Passagierflugzeug, welches als Frachter genutzt wird – um 16:50 in Frankfurt eintreffen.

Fazit zur erneuten Rückkehr

British Airways kehrt seit dem 18. April wieder mit dem Airbus A380 nach Frankfurt zurück. Die Flugnummer BA9160 lässt aber bereits vermuten, dass es sich dabei nicht um reguläre Linienflüge handelt. British Airways nutzt ihren Doppeldecker aktuell, um Fracht zwischen London und Frankfurt zu bewegen. Buchbar für Passagiere sind diese Flüge nicht – die Gründe dafür sind nicht bekannt. Vermutlich wird British Airways Kosten sparen wollen und stattdessen keine Kabinenbesatzung auf diesen Umlauf schicken wollen. Dafür lohnt es sich aktuell noch immer, Frachtkapazitäten in Passagierflugzeugen zu verkaufen, trotzdem der Reiseverkehr wieder massiv anzieht.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.