Die australische Regierung lässt die optimistischen Aussichten Qantas zur Wiederaufnahme von Überseeflügen im Juli platzen und kritisiert die voreilige Ankündigung. Die Entscheidung zur Grenzöffnung liege einzig und allein bei Australien.

Der stellvertretende Premierminister Michael McCormack kritisierte Qantas heftig, nachdem die australische Fluggesellschaft vor Kurzem ihre Entscheidung zur Wiederaufnahme von Interkontinentalflügen bekannt gegeben und Buchungsmöglichkeiten für den 1. Juli 2021 eingeräumt hatte. Wann der internationale Flugverkehr wieder aufgenommen werde, liege laut dem stellvertretenden Premierminister allein in der Hand der australischen Regierung – ob das im Juli in diesem Jahr der Fall sein wird, bleibt bislang ungeklärt.

Qantas voreilige Entscheidung trifft auf heftige Kritik bei der Regierung

Abgesehen von Neuseeland gibt es wohl kaum ein anderes Land, dass seine Grenzen für alle Nicht-Einwohner oder Staatsangehörigen länger gesperrt hält, als Australien. Daher müssen sich auch alle zurückkehrenden Einreisenden in eine staatlich verordnete 14-tägige Quarantäne begeben. Aufgrund der vollständigen Schließung und der anschließenden Ankündigung, dass das Land wahrscheinlich nicht wieder Touristen in das Land lassen wird, bis die Impfstoffe flächendeckend verbreitet sind, hatte Qantas internationalen Flüge aus ihrem Flugplan gestrichen, und zwar bis Ende 2021. Überraschend wendete sich das Blatt, als die Airline vor Kurzem wieder Buchungen ihrer interkontinentalen Strecken ab dem 1. Juli 2021 eröffnete, mit dem Ziel einen schnelleren Aufschwung des internationalen Reiseverkehrs zu erreichen – eine voreilige Entscheidung, die die Regierung des Landes mächtig kritisiert.

Decisions about when international travel resumes will be made by the Australian Government. International borders will be opened when international arrivals do not pose a risk to Australians.

Deputy Prime Minister Michael McCormack
Qantas, Boeing 747

Der stellvertretende Premierminister Michael McCormack stellt nicht nur eindeutig klar, dass ausschließlich von der australischen Regierung eine Entscheidung zur Grenzöffnung und Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs getroffen wird, sondern betont außerdem, dass kein erhöhtes Risiko für die eigene Bevölkerung eingegangen wird. Ob in den nächsten Monaten Australien sich Schritt für Schritt wieder öffnen wird und ob man ab Sommer wieder in Australien einreisen darf, bleibt bislang ungeklärt.

Internationale Reiseblase mit Neuseeland könnte bald starten

Dass Australiens Nationalairline Qantas diese Woche wieder Buchungen nach Asien, in die USA und nach London möglich gemacht hatte, spiegelt laut des stellvertretenden Premierministers sicherlich auch die Erwartungen der Regierung wider, den internationalen Reiseverkehr ab Juli 2021 wieder aufzunehmen. Dies sei jedoch nur eine vage Vermutung und keine definitive Entscheidung, denn die müsse von der Regierung in den kommenden Wochen und Monaten erst noch getroffen werden.

Melbourne Australien 1

Auch wenn bisher keine genauen Informationen der Regierung bezüglich einer Grenzöffnung geäußert wurden, ergänzt der stellvertretende Premierminister, dass die Überlegungen zu einer internationalen Reiseblase mit Ländern, in denen die Virusverbreitung weiterhin kontrolliert und unproblematisch verläuft weiterhin im Gespräch seien. Gelten könnte das etwa für Neuseeland.

The Australian Government is working on travel arrangements with countries, such as New Zealand, that have low community infections.

Deputy Prime Minister Michael McCormack

Darüber hinaus teilte der Gesundheitsminister Greg Hunt mit, dass Australien bei der Zulassung des Impfstoffs “auf dem richtigen Weg und dem Zeitplan voraus” ist, und er erwartet, dass alle Australier bis Oktober dieses Jahres vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein werden – ein Fortschritt im Vergleich zu den Aussichten Ende letzten Jahres. In diesem Zusammenhang hat die Zentralregierung des Landes bereits einen Vertrag von über 10 Millionen Dosen des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs und 54 Millionen Dosen des Impfstoffs von Oxford-AstraZeneca abgeschlossen, wie executivetraveller.com berichtet hatte. Man darf gespannt sein, ob sich der Impfprozess als eine entscheidende Rolle in der Tourismusbranche positiv auf die Entscheidung zur Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs auswirken könnte. Flüge für den Sommer solltet Ihr in jedem Fall nur dann buchen, wenn die Regierung den festen Beschluss zur Öffnung der Grenzen bekannt gegeben hat!

Fazit zur Kritik der australischen Regierung an Qantas-Plänen

Dass Australiens Nationalairline Qantas die Woche wieder Buchungen ab 1. Juli für Interkontinentalflüge aufgenommen hatte, stößt bei der australischen Regierung auf heftige Kritik. Diese betont, dass die Entscheidung zur Grenzöffnung allein von ihren Einschätzungen abhängig ist und letzten Endes auch von der Regierung getroffen wird. Wann das in diesem Jahr der Fall sein wird, bleibt bislang ungeklärt. Der stellvertretende Premierminister fügt allerdings hinzu, dass eine internationale Reiseblase mit Ländern mit geringem Infektionsrisiko, wie zum Beispiel Neuseeland, nach wie vor im Gespräch ist. Es bleibt spannend, für welchen Weg sich Australien in den kommenden Monaten entscheiden wird!

Autorin

Seitdem Karolin als Schülerin an einem Austauschprogramm in Frankreich teilgenommen hat, wächst täglich ihre Begeisterung für das Reisen und Entdecken neuer Länder und ihre Leidenschaft für die französische Sprache.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.