Premium-Passagiere von American Airlines erhalten einen weiteren Grund zur Freude! Die Airline öffnet auch wieder die letzte Flagship Lounge im Netzwerk.

Die Maskenpflicht wurde auch in Flugzeugen und an Flughäfen in den USA zumindest vorerst aufgehoben. Nur ein weiterer Schritt zurück in die altbekannte Normalität. Auch American Airlines will diese Normalität ihren Passagieren ebenfalls wieder bieten und fährt das komplette Loungeangebot wieder auf. In wenigen Tagen soll auch die letzte Flagship Lounge von American Airlines wieder ihre Türen öffnen, wie OMAAT erfahren hat.

Flagship Lounge in Chicago

Die Krise scheint immer mehr und mehr überwunden zu werden – so auch in den Vereinigten Staaten von Amerika. Eine der drei US Major Carrier, American Airlines, sticht dabei besonders hervor und implementiert sukzessiv den altbekannten Service. Und das sowohl am Boden als auch in der Luft. So können Passagiere der Economy Class sowie Business Class und First Class wieder den vollen Getränke- und Speisenservice an Bord genießen. Premium-Passagiere und Statusmitglieder erhalten nun aber einen weiteren Schritt gen Normalität als Vorteil zurück: American Airlines hat in wenigen Tagen wieder alle Flagship Lounges in den USA geöffnet.

Bereits in den vergangenen Monaten konnten die Flagship Lounges an den Drehkreuzen in New York JFK, Miami, Los Angeles sowie Dallas wiedereröffnet werden. Lediglich die Flagship Lounge in Chicago fehlt noch auf der Landkarte. Wie OMAAT jedoch erfahren hat, soll auch die Flagship Lounge der Metropole am Lake Michigan am 21. April geöffnet werden. Damit stünden wieder alle Flagship Lounges in den Vereinigten Staaten von Amerika, und damit auch im Netzwerk der Airline, wieder für einen Besuch zur Verfügung. Lediglich das Flagship First Dining-Angebot ist noch nicht überall wieder vorhanden. Der Bereich in der Flagship Lounge in Los Angeles bleibt geschlossen.

Während OMAAT vermutet, dass American Airlines diesen Bereich gar nicht mehr wiedereröffnen wird, da die Airline Los Angeles als Trans-Pazifik-Drehkreuz streicht, will die Airline in New York das Premium-Angebot gemeinsam mit Partnerin British Airways mächtig nach oben fahren. In New York JFK soll eine neue exklusive Lounge mit Champagner-Bar und À la carte-Restaurant in Anlehnung an das American Airlines Flagship First Dining-Erlebnis eröffnet werden. Nebenan entsteht eine weitere Lounge mit einer Weinbar und Cocktail-Lounge sowie einer Bibliothek und einem Buffet. Die Lounges sollen die bisherigen Flagship-Lounges ersetzen. Diese sollen zukünftig wiederum Business Class-Passagieren zur Verfügung gestellt werden.

Fazit zur Wiedereröffnung der Flagship Lounges

American Airlines geht auch den nahezu letzten Schritt in Richtung altbekanntes Premium-Angebot und öffnet dementsprechend auch die letzte verbliebende Flagship-Lounge im Netzwerk. Die Chicagoer Lounge soll am 21. April wieder ihre Gäste empfangen. Damit wären wieder alle Flagship Lounges seit Beginn der Corona-Pandemie geöffnet. Lediglich das Flagship First Dining-Angebot in Los Angeles bleibt weiterhin verwehrt.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.