News

Scoot startet Direktflüge von Singapur nach Berlin

Nachdem die Billigtochter von Singapore Airlines, Scoot mit Athen Ihre erste Verbindung nach Europa bereits im Juni 2017 aufgenommen hatte, kommt nun das zweite Ziel hinzu: Berlin-Tegel.

Scoot_Airlines_777_(7188319533)

Die Ankündigung ist nicht nur für den Standort Berlin spannend, sondern auch im Hinblick auf die Preise, denn mit der letzten Ankündigung von Scoot gab es einfache Flüge nach Australien für nur 160 Euro.

Scoot Direktflüge von Berlin nach Singapur ab Mitte 2018

Wie die Straitstimes, eine Zeitung aus Singapur berichtet, wird Scoot ab Mitte 2018 mit einer Boeing 787 vier mal pro Woche von Singapur nach Berlin fliegen. Genau Flugzeiten sowie die Flugnummern sind bisher allerdings noch nicht bekannt. Bekannt ist allerdings, dass die Scoot Flüge in Berlin am Flughafen Tegel abgefertigt werden. Bisher gilt Berlin-Schönefeld eher als Adresse für Billigflieger, sodass Tegel in diesem Zusammenhang etwas überraschend ist.

Laut der Mitteilung der Straitstimes sollten Tickets für die Flüge ab dem ersten Quartal 2018 verkauft werden. Es bleibt abzuwarten, welche Kampfpreise von Scoot ab Berlin aufgerufen werden. Zuletzt hatte die Airline mit extrem günstigen Tickets die neue Strecke ab Athen gestartet. Einfache Flüge nach Singapur waren ab Athen bereits für 80 Euro buchbar, nach Australien ging es für unglaubliche 160 Euro.

Wer ist Scoot und was bietet die Airline an Bord?

Mit Scoot möchte die Singapore Airlines Group den wachsenden Markt für Günstigflieger besetzen und gegen die aufstrebenden asiatischen Airlines, wie Air Asia oder Jetstar bestehen. Ab dem Drehkreuz Singapur werden aktuell mehr als 60 Destinationen bedient. Neben der Strecke nach Athen bestehen noch Langstrecken nach Australien, sowie ab 2018 nach Honululu. Dabei befindet sich Scoot allerdings aktuell stark im Ausbau und möchte vor allem auf der Langstrecke wachsen. Dem zugute kommt auch der kürzlich abgeschlossene Zusammenschluss mit Tigerair, einer anderen Billigtochter von Singapore Airlines.

scoot boeing 787 business class

Scoot Boeing 787 Business Class (Bildquelle: AusBT)

An Bord bietet Scoot das Modell eines echten Billigfliegers. Keinerlei Leistungen sind im Ticketpreis enthalten und die Sitze sind recht eng (Sitzabstand 78 Zentimeter). Jegliche Zusatzleistungen, darunter fällt etwa auch das Unterhaltungssystem, sind kostenpflichtig. Wer allerdings von den enorm günstigen Ticketpreisen, wie wir sie etwa ab Athen gesehen haben, profitiert und zusätzliche Leistungen erwirbt, bekommt bei Scoot ein recht ordentliches Produkt. Neben der Economy Class gibt es an Bord der 787, die auch nach Berlin eingesetzt werden auch eine Business Class, welche in einer 2-3-2 Konfiguration angeordnet ist. Wie eine echte Business Class auf der Langstrecke sehen die Sitze allerdings nicht aus und erinnern eher an First Class Sitze innerhalb der USA.

Fazit zu den neuen Direktflügen nach Singapur ab Berlin von Scoot

Insgesamt sind die neuen Scoot Direktflüge von Berlin nach Singapur sicher eine spannende Ankündigung. Neben der Tatsache, dass die Hauptstadt eine neue Direktverbindung nach Asien bekommt, ist die vor allem die Airline spannend. Berlin ist bis dato schon bekannt als großer Markt für Billigflieger, doch nun gibt es erstmals einen Langstreckenflug einer Billigairline ab Berlin.

Jan Wanderer

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an jan.wanderer@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kategorien: News

Kommentar verfassen