Am Flughafen Frankfurt kann es aufgrund eines möglichen Warnstreik beim Abfertiger Wisag zu Flugausfällen und Verspätungen kommen.

Kurz vor Weihnachten könnte es am Flughafen Frankfurt nochmal chaotisch werden – inklusive zahlreicher Flugausfälle und Verspätungen. Denn die Gewerkschaft ver.di ruf die rund 600 Beschäftigten des Flugzeugabfertigers Wisag zu einem eintägigen Warnstreik für den morgigen Mittwoch auf, wie aero.de berichtet. ver.di fordert kürzere Arbeitszeiten und mehr Lohn für die Angestellten des Unternehmens, der für etwa 15 Prozent aller Abfertigungen am Flughafen Frankfurt verantwortlich ist. Wisag kritisiert die Pläne und Forderungen indes scharf.

Warnstreiks im Oktober führten zu zahlreichen Flugausfällen

Bei der in der Regel verkehrsreichen Vorweihnachtszeit, könnte es am Flughafen Frankfurt noch zu einigen Flugausfällen und Flugverspätungen kommen. Denn die Gewerkschaft ver.di rief die 600 Angestellten des Abfertigers Wisag heute dazu auf, am morgigen Mittwoch, den 22. Dezember, in einen ganztägigen Warnstreik zu treten. Wisag ist demnach für insgesamt gut 15 Prozent aller Flugzeugabfertigungen am größten Flughafen in Deutschland verantwortlich. Allerdings möchte verd.di keine Kundgebung dazu abhalten. Schon im vergangenen Oktober kam es hierbei zu einem Warnstreik, wodurch es zu zahlreichen Flugausfällen am Frankfurter Flughafen kam.

Bildschirmfoto 2021 08 24 Um 16.58.50
Am Flughafen Frankfurt könnte es am morgigen Mittwoch zu langen Schlangen aufgrund eines Streiks kommen.

ver.di fordert demnach eine um zwei Stunden verkürzte Arbeitszeit für die Beschäftigten auf 37,5 Stunden, bei vollem Gehalt. Darüberhinaus fordert die Gewerkschaft auch eine sogenannte Tabellenerhöhung um 90 mit Beginn des nächsten Jahres. Das Wisag die Situation naturgemäß anders sieht, dürfte kaum überraschen. Und so kommentierte Michael Richter, seines Zeichens Verhandlungsführer des Abfertigers Wisag, die Pläne und Forderungen ver.dis wie folgt:

In so einer Situation auf dem Rücken der Weihnachts-Urlauber zweistellige Lohnforderungen mit der Brechstange durchsetzen zu wollen, ist unverantwortlich und maßlos.

Michael Richter, Wisag-Verhandlungsführer

Diese Forderungen seien laut Richter zudem realitätsfern. Zudem seien durch Wisag bereits Lohnerhöhungen von 18b Prozent in den kommenden drei Jahren angeboten worden, mehr sei allerdings nicht machbar.

Fazit zum möglichen Wisag-Streik in Frankfurt

Wer kurz vor Weihnachten über den Flughafen Frankfurt reisen muss, könnte eine böse Überraschung am morgigen Mittwoch blühen. Denn der geplante Warnstreik ver.dis der Wisag-Beschäftigten könnte zu einigen Flugausfällen und Verspätungen führen, schließlich zeichnet sich der Flugzeugabfertiger für etwa 15 Prozent der zu abfertigenden Maschinen verantwortlich. Nun heißt es für Reisende hoffen, dass sich die Gewerkschaft doch noch kurzfristig mit Wisag einigt…

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.