Die Piloten von Lufthansa legen am heutigen Freitag ihre Arbeit nieder und sorgen für hunderte Flugausfälle.

Die Aussicht auf Streiks der Lufthansa-Piloten hängt schon seit letzter Woche in der Luft. Nachdem es gestern nun final entschieden wurde, kommt es bereits heute zu dem angedrohten Streik. Hunderte Flüge der Kranich-Airline wurden gestern bereits annulliert. Wie unter anderem die Süddeutsche Zeitung berichtet, musste die Lufthansa fast ihr gesamtes Programm streichen.

Der Morgen des Streiktages

Bereits gestern wurde der Streik von Lufthansas Piloten für heute um kurz nach Mitternacht angekündigt. Grund dafür sind die gescheiterten Verhandlungen mit der Lufthansa. Infolgedessen wurden bereits im Vorfeld 800 Flüge in München und Frankfurt gestrichen, was gut 130.000 Passagiere betreffen wird. Fluggästen wird empfohlen, heute nicht zu den Flughäfen zu fahren, sondern stattdessen Züge zu nutzen oder Flüge an anderen Tagen zu nehmen. Sowohl bei Verspätungen, als auch bei Ausfällen stehen Fluggästen Erstattungen und je nachdem auch Ausgleichszahlungen zu.

Lufthansa 787 9 Take Off
Lufthansa 787-9 Take-Off

Bei dem Streik dreht es sich um die Forderung nach Gehaltserhöhung seitens der Vereinigung Cockpit. Die Gewerkschaft möchte durch den Streik eine Lohnsteigerung um 5,5 Prozent durchsetzen, welche etwa 5.000 Pilotinnen und Piloten der Lufthansa Kerngesellschaft und Lufthansa Cargo gelten würde. Dementsprechend werden heute auch nur die Abflüge bestreikt, die von der Lufthansa-Kerngesellschaft und Lufthansa Cargo von deutschen Flughäfen aus durchgeführt werden. Tochtergesellschaften wie Eurowings oder Eurowings Discover sollen vom Streik nicht betroffen sein. Deren Flüge sollen wie geplant stattfinden. Ebenso die Flüge von Swiss, Austrian oder Brussels.

Die Lage in Frankfurt und München

Frankfurt und München sind die Drehkreuze der Lufthansa, dementsprechend wurden dort bereits gestern hunderte Flüge gestrichen. Heute Morgen bestätigt sich dies so weit. So sind in Frankfurt und München bereits jede Menge Flüge der Lufthansa ausgefallen.

Screenshot Flughafen Frankfurt 3
Abflüge Frankfurt

Allerdings scheinen nicht alle Flüge auszufallen. Manche sollen wie geplant stattfinden. Flüge von Austrian Airlines, Eurowings und Eurowings Discover sind aber nicht von den Streiks betroffen. Hier brauchen sich Passagiere also keine größeren Sorgen zu machen.

Fazit zum Beginn des Pilotenstreiks

Bereits gestern wurde der Streik von Lufthansas Piloten für den heutigen Tag angekündigt. Damit reagiert die Vereinigung Cockpit auf die gescheiterten Verhandlungen. Schon gestern wurden deshalb hunderte Flüge in Frankfurt und München für den heutigen Tag gestrichen. Wie angekündigt, fallen dementsprechend bereits am Morgen an den Drehkreuzen der Lufthansa, Frankfurt und München, viele Flüge der Lufthansa aus. Manche Flüge finden allerdings auch wie geplant statt und Tochtergesellschaften wie Austrian, Eurowings und Eurowings Discover sind von dem Streik nicht betroffen. Im Laufe des Tages werden wir sehen, wie sich die Lage weiter entwickelt.

Autorin

Jenny ist mit dem Reisen aufgewachsen und hat es schon als kleines Kind lieben gelernt. Für sie ist das Betreten eines Flugzeuges eines der schönsten Gefühle der Welt. Bei reisetopia kann sie ihre Leidenschaft fürs Reisen mit dem fürs Schreiben verbinden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.