Die Vaccinated Travel Lane (VTL) von Singapur erfährt weitere Lockerungen, die sich vor allem auf die Gültigkeit der Bestätigung beziehen.

Singapur hat eine weitere Lockerung der Vaccinated Travel Lane (VTL) bekannt gegeben. Wie Loyalty Lobby berichtet, soll der Bewerbungsprozess deutlich einfacher sein. Zudem wurde die Gültigkeit der entsprechenden Pässe verlängert. Bereits zuvor wurden die Anforderungen für die zu absolvierenden Corona-Tests etwas vereinfacht.

Schritte in die richtige Richtung

Singapur lockert weiter die Bestimmungen für die Vaccinated Travel Lane. Der Vaccinated Travel Pass ist ab sofort nämlich 13 Tage nach geplanten Ankunftsdatum gültig. Bislang behielt der Pass nur für sechs Tage seine Gültigkeit. Sollte es zu Planänderungen kommen und nicht innerhalb dieses Zeitraums einreisen können, dürfen Reisende einen Vaccinated Travel Pass erneut beantragen. Hierfür muss lediglich das neue geplante Ankunftsdatum angegeben werden. Auch dieser Pass behält dann wieder seine Gültigkeit für 13 Tage. Reisende, die nicht über die VTL nach Singapur reisen, müssen ebenfalls den Pass beantragen und die unter der VTL gängigen Auflagen für die Einreise erfüllen.

Singapore Airlines Airbus A380

Bereits zuvor wurden die Testanforderungen für geimpfte Reisende gelockert. Diese müssen sich im Zuge der Vaccinated Travel Lane (VTL) „nur“ noch ab dem zweiten Tag nach der Ankunft bis zum siebten Tag unbeaufsichtigte COVID-19-Selbsttests unterziehen, wenn geplant ist, die Unterkunft in diesem Zeitraum zu verlassen. Davon unberührt bleiben allerdings die Testanforderungen vor der Ab- und bei der Einreise. Wer bei den unbeaufsichtigten Selbsttests ein positives Testergebnis erhält, muss sich zudem daraufhin neu nicht mehr einem darauffolgenden PCR-Test unterziehen.

Singapur Skyline, Marina Bay Sands, Singapore

Stattdessen sollen sich die Betroffenen an das entsprechende COVID-19-Protokoll Singapurs halten. Dazu gehört etwa, sich innerhalb der 72 Stunden nach dem Testergebnis erneut mit einem ATR-Test testen zu lassen. Sollte dieser dann negativ ausfallen, kann sich die betroffene Person erneut frei bewegen. Für Reisende, die innerhalb von sieben bis 90 Tagen vor ihrer Ankunft in Singapur vom Coronavirus genesen und geimpft sind, unterliegen „möglicherweise“ nicht der COVID-19-Testpflicht, wie es in der Mitteilung heißt. Weitere Informationen finden Reisende auf der entsprechenden Homepage.

Fazit zu den weiteren Lockerungen der VTL

Wenngleich die VTL Singapurs immer noch ein aufwendiges Programm für Reisende bleibt, werden hier nun einige weitere Lockerungen eingeführt. Dazu gehört auch, dass Reisende mit dem Vaccinated Travel Pass für einen längeren Zeitraum nach Singapur einreisen dürfen. Bereits zuvor wurde beschlossen, dass die obligatorischen Tests nicht mehr unter Aufsicht durchgeführt werden müssen. Auch wer positiv getestet wurde, kann sich bei einem weiteren negativen Test wieder frei bewegen. Wenngleich sich die Lockerungen doch eher im Rahmen halten, dürften Reisende jede Vereinfachung der VTL sicherlich begrüßen.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Liebes reisetopia Team, folgender Satz ist mir unklar:
    “Reisende, die nicht über die VTL nach Singapur reisen, müssen ebenfalls den Pass beantragen und die unter der VTL gängigen Auflagen für die Einreise erfüllen………
    Wir haben den VTL Pass schon (war unkompliziert), aber unser Einreiseflug ist definitiv kein speziell gekennzeichneter VTL Flug! Kann man euren Satz also wie folgt verstehen?
    Man muss zwar den VTL Pass machen und sich an die Auflagen halten, kann aber jetzt auch ohne so einen Flug in SGP ankommen?!?
    Danke für die Info

    • Hallo Christian, so habe ich die Informationen ebenfalls verstanden. Ich würde mich an Eurer Stelle da aber nochmal bei den Behörden rückversichern beziehungsweise selbst auch nochmal diesbezüglich recherchieren.

Alle Kommentare anzeigen (1)