Die Vorteile einer Impfung werden nach und nach bereits vermehrt ersichtlich. Die Metropole Singapur, die sich vor Kurzem nur für Einreisende aus Taiwan geöffnet hatte, zieht künftig für geimpfte Passagiere eine Lockerung der Reiserestriktionen in Erwägung.

Nach Kanada, den USA und Großbritannien folgte kurz darauf auch die EU-weite Zulassung des BioNTech/Pfizer-Impfstoffs. Seitdem ist die Impfkampagne auch in den EU-Ländern im Gange. Singapur hatte ebenfalls zuvor den Coronaimpfstoff des Mainzer Unternehmens zugelassen und am 30. Dezember mit den Impfungen begonnen. In der Hoffnung auf einen erfolgreichen Impfprozess plant der Stadtstaat bereits einen nächsten Schritt der Lockerungen einzuleiten und erwägt zunächst für die geimpften Einheimischen die strengen Reisebeschränkungen zu lockern. Diese Ankündigung teilte der Co-Leiter der Coronavirus-Taskforce der Regierung vor wenigen Stunden mit.

Singapur erhält als erstes asiatischen Land den BioNTech/Pfizer-Impfstoff

Die Regierung Singapurs hatte aufgrund geringer Infektionszahlen bereits erste Lockerungen für die eigene Bevölkerung erlassen und rechtzeitig vor Neujahr die Zusammenkünfte auf acht Personen angehoben. Gleichzeitig konnte kurz nach der Impfstoff-Zulassung letzten Mittwoch die Impfkampagne gestartet werden, bei der die ersten Mitarbeiter des Gesundheitswesens erfolgreich geimpft wurden. Somit war Singapur das erste Land in Asien, das eine Charge des BioNTech/Pfizer-Impfstoffs erhalten und mit diesem die Impfungen begonnen hatte. Premierminister Lee Hsien Loong bezeichnete den Beginn des Impfprogramms als ein neues Kapitel im Kampf gegen die Pandemie.

Today we began COVID-19 vaccinations, with 30+ healthcare workers at the National Centre for Infectious Diseases. It marks a new chapter in our fight against the pandemic.

Prime Minister, Lee Hsien Loong
Singapur Skyline

In den kommenden Wochen soll der Impfstoff auch in weiteren Gesundheitseinrichtungen angewendet werden, mit dem Ziel ab Februar ältere Menschen vorwiegend zu impfen. Im Anschluss sollen dann schnellstmöglich auch andere Einwohner und Langzeitbewohner eine Impfung erhalten. Die südostasiatische Metropole hofft darauf, bis zum dritten Quartal 2021 genug Impfstoff für die 5,7 Millionen Einwohner des Stadtstaates zu bekommen, die sich dann kostenfrei gegen das Virus impfen lassen können. Um Reisen auch zu touristischen Zwecken wieder ermöglichen zu können, geht die Metropole in ihren Planungen bereits einen Schritt weiter und zieht Lockerungen zunächst für die eigene Bevölkerung in Erwägung, jedoch unter der Voraussetzung, dass diese zuvor geimpft wurden.

Lockerung der Reisebestimmungen abhängig von Wirksamkeit der Impfung

Bislang hat Singapur Freizeitreisen weitgehend verboten mit Ausnahme einiger begrenzter Geschäfts- und offizieller Reiseabkommen mit bestimmten Ländern, wie unter anderem dem Einweg-Reisekorridor mit Taiwan oder dem Geschäftsreisekorridor nach Deutschland. Die meisten zurückkehrenden Einwohner müssen sich bei der Heimkehr in ausgewiesenen Hotels oder zu Hause für bis zu zwei Wochen isolieren. Laufende Studien sollen nun das Übertragungsrisiko und die Wirksamkeit des Impfstoffes unter Beweis stellen. Sobald es eindeutige Beweise gibt, wird eine Lockerung der SHN-Regelung (stay home notice) für geimpfte Reisende in Betracht gezogen werden, teilte die Regierung mit.

There are several ongoing studies on the effectiveness of vaccines in reducing transmission risk, and we are monitoring these very carefully.
If there is clear evidence that transmission risks can be lowered significantly, we will certainly consider some relaxation to the SHN (stay home notice) regime for vaccinated travellers.

Lawrence Wong, 2nd Minister for Finance

Bis dahin legt die Regierung des Landes nach wie vor den Fokus auf die Impfkampagne. Die erste Lieferung des BioNTech/Pfizer-Impfstoffs wurde kurz vor Weihnachten von Singapore Airlines an Bord einer ihrer Boeing 747-400-Frachtmaschinen nach Singapur geliefert, wie eine Pressemitteilung der Airline bekannt gegeben hatte. In einem Facebook-Post zeigt sich auch Premierminister Lee Hsien Loong stets erfreut über den Impfstart.

Ich freue mich, dass die erste Lieferung von Impfstoffen mit dem Flug SQ7979 in Singapur angekommen ist – ein willkommenes ‘Geschenk’, auf das wir uns alle gefreut haben.

Lee Hsien Loong, Premierminister von Singapur

Fazit zur möglichen Lockerung der Reiserestriktionen in Singapur

Nach erfolgreichem Impfstart in Singapur, zieht die Regierung bereits erste Überlegungen zu einer möglichen Lockerung der Reisebeschränkungen in Erwägung, nachdem Freizeitreisen weitgehend verboten sind. Es bleibt spannend, ob Singapur tatsächlich schon bald weitere Lockerungen für den geimpften Teil der Bevölkerung einleiten wird, und inwiefern diese auch vielleicht für den internationalen Tourismus gelten werden.

Autorin

Seitdem Karolin als Schülerin an einem Austauschprogramm in Frankreich teilgenommen hat, wächst täglich ihre Begeisterung für das Reisen und Entdecken neuer Länder und ihre Leidenschaft für die französische Sprache.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.