SAS hat angekündigt, die Flüge zwischen Stockholm und Los Angeles aufgeben zu wollen, um stattdessen künftig von Kopenhagen in die kalifornische Metropole zu fliegen.

Die neuen Flüge sollen dabei ab dem 13. Januar 2020 nächsten Jahres starten und die Flüge ab Stockholm dann eingestellt werden. Die Verlegung der Los Angeles-Flüge dürfte mehrere Gründe haben.

Schwedens Ökosteuer ist wichtiger Aspekt

Star Alliance-Mitglied Scandinavian Airlines begründet die Pläne zur Verlagerung der Los Angeles-Verbindung von Stockholm nach Kopenhagen mit einer gestiegenen Nachfrage ab Dänemark und Nordeuropa im Allgemeinen. Doch Experten gehen davon aus, dass die Verlegung der Flüge noch wesentliche andere Gründe haben könnte. Dazu gehört unter anderem, dass die strauchelnde Günstig-Airline Norwegian ihrerseits die Verbindung zwischen Kopenhagen und Los Angeles inzwischen eingestellt hat. Zudem erhebt Schweden eine Luftverkehrs-Ökosteuer, was in Dänemark nicht der Fall ist.

SAS Airbus A340

Scheinbar bietet Kopenhagen darüberhinaus ein größeres Marktpotenzial für die Route nach Kalifornien und die Konnektivität des Flughafens Kastrup bietet mehr Optionen. Nicht zuletzt sind natürlich Flüge ab einem Land ohne eine Ökosteuer auf Flüge für den eigenen Flugbetrieb ökonomischer. Folgend die neuen Kopenhagen-Los Angeles-Flüge im Detail:

  • SK 931, Kopenhagen – Los Angeles, 9:35 Uhr – 12:15 Uhr
  • SK 932, Los Angeles  – Kopenhagen, 14:00 Uhr – 10:10 Uhr (+ 1 Tag)

Es ist also davon auszugehen, dass der Mix aus den genannten Gründen SAS dazu bewogen hat, die Flüge zu verlagern. Dabei wäre dies nicht das erste Mal, dass die Airline eine Flugverbindung von Stockholm nach Kopenhagen verlegt: Bereits letztes Jahr wanderten die Hongkong-Flüge der skandinavischen Airline vom Flughafen Arlanda zum Kastrup Airport.

Fazit zur Verlagerung der SAS Los Angeles-Flüge

Die Ökosteuer auf Flüge von und nach Schweden scheint Wirkung zu zeigen, zumindest trägt diese sicherlich ihren Teil dazu bei, dass SAS eine weitere Verbindung von Stockholm nach Kopenhagen verlegt. Doch nicht nur das allein dürfte der Grund für die Umplanung der Flüge sein, sondern eben die Kombination aus mehreren Aspekten. Zumindest aus deutscher Sicht ein Vorteil, wo Kopenhagen noch ein gutes Stück näher liegt als Stockholm und sich gerade ab Hamburg, Berlin oder auch Hannover noch einigermaßen gut mit dem Zug erreichen lässt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • “und sich gerade ab Hamburg, Berlin oder auch Hannover noch einigermaßen gut mit dem Zug erreichen lässt.”

    Die Zeit, sich stundenlang in einen Zug zu setzen, um zu einem ausländischen Flughafen zu fahren, haben wohl echt nur Studenten 😀

Alle Kommentare anzeigen (1)