In Thailand sitzen besonders viele deutsche Urlauber fest, entsprechend groß war der Wunsch nach Rückholflügen. Nun hat die Botschaft bekannt gegeben, dass es ab 2. April erste Rückholflüge geben wird, wie aus einem reisetopia vorliegenden Schreiben der Botschaft in Bangkok hervorgeht.

Gute Nachrichten für all diejenigen, die aktuell in Thailand gestrandet sind. Nachdem es in den letzten Tagen schon vereinzelte Rückholflüge für Gäste von Reiseveranstalter ab Phuket gab, folgen ab dem 2. April auch Rückholflüge für Individualreisende und diejenigen, die von ihrem Reiseveranstalter nicht gesondert ausgeflogen wurden. Nachdem die Rückholflüge ursprünglich bis einschließlich 9. April ab Bangkok und Phuket geplant war, hat die Botschaft in Bangkok nun bekannt gegeben, dass der letzte Rückholflüg ab Phuket am 6. April stattfindet, ab Bangkok gibt es nach aktuellem Plan noch bis zum 9. April Rückholflüge für Deutsche.

Flugplan der verbleibenden Rückholflüge aus Thailand

Nach uns vorliegenden Informationen sind bis auf Weiteres nur noch die folgenden Rückholflüge in den kommenden Tagen geplant:

  • 4. April: Phuket (HKT) – Frankfurt (FRA) | DE 8759 | Abflug um 10:10 Uhr
  • 5. April: Bangkok (BKK) – Frankfurt (FRA) | DE 8763 | Abflug um 11:30 Uhr
  • 6. April: Phuket (HKT) – Frankfurt (FRA) | DE 8759 | Abflug um 10:10 Uhr
  • 7. April: Bangkok (BKK) – Frankfurt (FRA) | DE 8763 | Abflug um 11:30 Uhr
  • 8. April: Bangkok (BKK) – Frankfurt (FRA) | DE 8763 | Abflug um 11:30 Uhr
  • 9. April: Bangkok (BKK) – Frankfurt (FRA) | DE 8763 | Abflug um 11:30 Uhr

Alle Flüge werden voraussichtlich von einer Boeing 767 der Condor durchgeführt. Diese Maschinen verfügen über 30 Sitze in der Business Class, 35 Plätze in der Premium Economy Class und weitere 180 Sitzplätze in der Economy Class. Damit handelt es sich nicht unbedingt um die allergrößten Maschinen, die Lufthansa beispielsweise führt Rückholflüge teilweise auch mit knapp doppelt so großen Boeing 747 durch. Die insgesamt angebotenen knapp 1.000 Plätze werden entsprechend wohl auch kaum reichen, um alle Urlauber aus Thailand heimzubringen, weswegen bereits weitere Flüge angekündigt wurden. Allein uns haben unter [email protected] in den letzten Tagen mehr als 200 Hilferufe aus Thailand ereilt.

Für den Moment soll es sich bei diesen Verbindungen um die letzten Rückholflüge handeln, bei den Rückflügen ab Phuket hat die Botschaft bereits angekündigt, dass der Flug am 6. April der letzte sein wird – obwohl bei Condor noch weitere Verbindungen im Flugplan stehen. Die Flüge ab Bangkok sollen voraussichtlich noch bis einschließlich 9. April stattfinden, eine Verlängerung ist aktuell nicht geplant.

Flüge können direkt bei Condor gebucht werden

Anders als bei den sonstigen Rückholaktionen scheint die Organisation der freien Kapazitäten in diesem Fall nicht direkt über das Auswärtige Amt und die entsprechenden Rückhollisten zu laufen. Vielmehr sind die Plätze im freien Verkauf. Passagiere können Tickets ab Bangkok auf condor.de buchen. Freie Plätze gibt es noch auf den Flügen am 7., 8. und 9. April. Bei der Online-Buchung erfolgt eine Zahlung in Höhe von 99,99 Euro analog zu anderen Rückholflügen, zudem muss eine Einverständniserklärung zur Übernahme der Kosten nach §6 Konsulargesetz erfolgen.

condor boeing 757 start

Wenngleich die genauen Kosten nicht bekannt sind, ist davon auszugehen, dass die bisherigen Rückholflüge auf der Langstrecke mit 600 bis 1.000 Euro pro Person zu Buche schlagen. Vermutlich bewegen sich auch die Sonderflüge mit Condor in diesem Rahmen. Anders ist in diesem Fall also nur der Buchungsweg. Bedenken solltet Ihr zudem, dass auch bei diesen Flügen die üblichen Ausreiseregeln in Thailand gelten. Für das Überziehen des Visums müssen Urlauber voraussichtlich auch in dieser Situation eine Gebühr von 500 THB (~ 14 Euro) pro Tag bezahlen. Zudem weist die Botschaft auf die Einschränkungen im Inlandsverkehr hin und rät zu einer frühzeitigen Anreise zum Flughafen.

Wer noch einen Platz auf dem letzten Flug ab Phuket ergattern möchte, soll sich laut einem uns vorliegenden Schreiben schnellstmöglich an die Adresse [email protected] wenden.

Qatar Airways bietet weiterhin eine kommerzielle Alternative

Da die täglichen Flüge mit Condor insgesamt nur knapp 250 Menschen am Tag nach Hause bringen können, erscheint ein Blick auf weitere Alternativen weiterhin sinnvoll. Qatar Airways ist dabei die letzte Hoffnung für Passagiere, denn die Airline fliegt weiterhin ab Bangkok und Phuket täglich über Doha nach Frankfurt und München. Freie Plätze gibt es in den nächsten Tagen noch auf den allermeisten Flügen, allerdings liegen die Preise etwa ab Bangkok bis einschließlich 8. April bei mindestens 2.000 Euro, danach lassen sich jedoch noch Flüge für weniger als 500 Euro finden.

Auch ab Phuket gilt dasselbe, sodass für die meisten, wenn dann wohl eine Buchung für Flüge in eineinhalb Wochen infrage kommt. Diese sind dann möglicherweise sogar günstiger als die Rückholflüge des Auswärtigen Amtes. Bedenkt man, dass die Rückholflüge erst am 2. April starten und für den Moment jeden Tag nur eine Boeing 767 im Einsatz ist, könnte es am Ende sogar länger dauern, auf eine Rückholung zu warten, als einen der günstigeren Qatar Airways Flüge ab 8. April zu buchen.

Fazit zu den Rückholflügen des Auswärtigen Amts ab Thailand

Die Rückholflüge des Auswärtigen Amtes aus Thailand neigen sich dem Ende zu. Ab Phuket gibt es nur noch bis 6. April Rückholflüge, ab Bangkok voraussichtlich noch bis zum 9. April. Wer noch den letzten Flug ab Phuket nutzen möchte, sollte sich kurzfristig an die Botschaft in Bangkok wenden. Die Flüge ab Bangkok lassen sich dagegen noch online bei Condor buchen. Alle, die noch aus Thailand nach Deutschland zurückkehren möchte, sollten die Chance nutzen, um einen der letzten Rückholflüge zu buchen oder auf eine kommerzielle Alternative setzen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Liebe Verena.
    Jeder(e) die sich derzeit noch in Thailand aufhält, meist sicherlich aus Urlaubsgründen, könnte sich
    vor Abreise wie viele andere auch, beim Auswärtigen Amt mit dem Reiseziel anmelden.Dann wird auch zeitgerecht geholfen.Dass nicht alles kostenlos sein kann(Geld aus Steuefmittel)muss jeder(m) mit etwas Verstand einleuchten.Geld fuer wochenlangen Urlaub war ja auch kein Problem. Denk nach bevor du Leistungen verlangst die du selber nicht Willens bist zu erbringen,besonders dann wenns was kostet. Besser im eigenen Land urlauben als der Militärregierung in Thailand Geld hinunterzutragen und dann sein Land schlecht zu machen.Wo es dann in Krisenzeiten doch so schön ist zu Haus im sicheren Hafen mit bester med.Versorgung zu sein Natürlich kostenlos.Gibts in Thailand eben nicht.Gesunden Urlaub Danke ernst

  • Von wegen die Regierung hilft!!! Das ist eine reine Abzocke. Im Nachhinein muss das für ein one-way Ticket noch so viel bezahlen. Selbst die Regierung in Tschechischen schafft es ihre Landsleute komplett umsonst, nach Hause zu holen und hier in Deutschland wird unsere Regierung hingestellt als wären sie die größten mit ihren Rückholaktion. Frechheit was hier alles passiert

    • wir sind mit Condor nach hause geholt worden. danke.
      jedoch haben wir beim einsteigen gleich gesagt bekommen was uns erwartet. nämlich nix. kein service. kein essen für kinder.. kein tv. bordcomputer blieb schwarz, obwohl beim buchen extra bezahlt. es gab ne Plastik box mit belegten….manche stewardess fand diese Situation auch unangenehm wenn sie mit ihrem bordessen peinlich berührt an uns vorbei huschte. die meisten jedoch waren desinterssiert und unverschämt! wir sind ja schliesslich selbst schuld für unsere situation!
      auf die Rechnung sind wir echt gespannt….

Alle Kommentare anzeigen (1)