Mit dem Beginn der Covid-Pandemie im Frühjahr vergangenen Jahres hat sich für die internationale Luftfahrtindustrie einiges verändert: Wie aus einer anderen Welt erscheinen uns heute vergangene Zeiten von vor nicht mal einem Jahr, in denen es für das Boarding eines Flugzeugs lediglich zwei Dinge brauchte: Ein Flugticket und einen Reisepass – vorzugsweise einen von der eher wertvolleren Sorte.

Pünktlich zum Jahresbeginn bewertet der sogenannte Henley-Passport-Index auch diesmal wieder die weltweit wertvollsten Reisepässe der verschiedenen Länder. Nach Informationen des US-amerikanischen Nachrichtensenders CNN geben die diesjährigen Analysen einen spannenden Zukunftsausblick in das kommende Jahr 2021 – mit überraschenden Veränderungen. Ein Überblick.

Das sind die stärksten Reisepässe der Welt

Wie das US-amerikanische Nachrichtenmagazin veröffentlicht, birgt die diesjährige Liste der weltweit wertvollsten Reisepässe einige überraschende Veränderungen. Nicht zum ersten Mal wird diese Liste angeführt von Japan – mit einem fast gänzlich visafreien Zugang zu insgesamt 191 Staaten weltweit. Neu ist diese Information zwar nicht, dafür sind es allerdings die nachfolgenden Platzierungen, in welchen überraschend viele Länder der asiatischen Pazifik-Region (asia pacific region: APAC) vertreten sind. Mit Singapur (mit einer Punktzahl von 190) und Südkorea (mit einer Punktzahl von 189) auf dem zweiten Platz wird diese beschriebene Tendenz fortgeführt – wenngleich letztere Platzierung ihren Podiumsplatz mit Europas leistungsfähigsten Reisedokument teilt: dem Reisepass aus Deutschland.

“Noch vor einem Jahr deutete alles darauf hin, dass die globale Mobilität weiter ansteigen würde, dass die Reisefreiheit zunehmen würde und dass die Inhaber von leistungsfähigen Pässen mehr Zugang als je zuvor genießen würden. Die globale Abriegelung hat diese glühenden Prognosen zunichtegemacht, und da die Beschränkungen allmählich aufgehoben werden, sind die Ergebnisse des neuesten Index eine Erinnerung daran, was die Macht der Pässe in einer durch die Pandemie auf den Kopf gestellten Welt wirklich bedeutet.”

Christian H. Kaelin, Vorsitzender von Henley & Partners (Erfinder Passindex-Konzept)

Erst mit dem vierten Platz dieser Liste beginnt eine längere Auflistung europäischer Staaten, deren Reisepässe internationales Ansehen genießen: Vorne mit dabei sind unter anderem Italien, Finnland und Luxemburg, später folgen Malta, Ungarn und Griechenland. Dass aktuell geltende und überwiegend temporäre Reisebeschränkungen hierbei nicht einbezogen sind, ist sicherlich erwähnenswert. Interessant ist dies allerdings besonders im Hinblick auf Tendenzen der vergangenen Jahre, denn eine Dominanz der sogenannten APAC-Länder ist in der 16-jährigen Indexgeschichte tatsächlich eher neu:

Reisepass Visa Stempel

Zuletzt hatten stets das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten und allen voran EU-Länder den internationalen Index angeführt. Experten gingen nun allerdings davon aus, dass “die APAC-Region weiterhin eine starke Position einnehmen wird, da sie einige der ersten Länder umfasst, die bereits mit dem Erholungsprozess von der Pandemie beginnen”, so berichtet Henley & Partners in einer offiziellen Erklärung. Mit dem Auftreten mutierter Virusvarianten von Covid-19 zuletzt in Südafrika und Großbritannien gehören britische (mit einer Punktzahl von 70) und amerikanische (mit einer Punktzahl von 75) Pässe aktuell zu den schwächeren im globalen Vergleich. Nachfolgend findet Ihr eine Auflistung der wertvollsten Reisepässe für das kommende Jahr 2021. Im Klammern findet Ihr die Anzahl der jeweils visafrei (oder per visa on arrival) bereisbaren Länder.

Liste der stärksten Reisepässe weltweit:

  1. Japan (191)
  2. Singapur (190)
  3. Südkorea, Deutschland (189)
  4. Italien, Finnland, Spanien, Luxemburg (188)
  5. Dänemark, Österreich (187)
  6. Schweden, Frankreich, Portugal, Niederlande, Irland (186)
  7. Schweiz, Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich, Norwegen, Belgien, Neuseeland (185)
  8. Griechenland, Malta, Tschechische Republik, Australien (184)
  9. Kanada (183)
  10. Ungarn (181)

Das sind die schwächsten Reisepässe der Welt

Wie mit allen Dingen im Leben gibt es zu dieser Auflistung natürlich auch ein Gegenstück – eine Liste der weltweit schwächsten Reisepässe sozusagen. In dieser negativ-Auflistung nun gehört überraschenderweise der Reisepass Nordkoreas noch zu den im internationalen Vergleich wertvolleren mit einer Platzierung an immerhin 103. Stelle. Afghanistan hält mit derzeit nur 26 visafreien Einreisemöglichkeiten weltweit somit den schwächsten Reisepass überhaupt.

Liste der schwächsten Reisepässe weltweit:

  1. Nordkorea (39)
  2. Libyen, Nepal (38)
  3. Palästinensische Gebiete (37)
  4. Somalia, Jemen (33)
  5. Pakistan (32)
  6. Syrien (29)
  7. Irak (28)
  8. Afghanistan (26)

Nennenswert ist hierbei sicherlich auch der enorme Aufstieg der Vereinigten Arabischen Emirate innerhalb der langjährigen Indexgeschichte: Angefangen auf dem 62. Platz mit damals (im Jahre 2006) lediglich 35 visafreien Einreisemöglichkeiten weltweit, befinden sich die VAE heute auf dem insgesamt 16. Platz mit immerhin 173 visafrei erreichbaren Zielen – ein absoluter Rekordanstieg. Möglich machten dies stetige Bemühungen zum Abschließen neuerlicher Abkommen wie zuletzt beispielsweise mit Israel.

Reisepass
Bildquelle: dasfilter.com

Diese Liste von Henley & Partner ist nur einer von mehreren Indizes, die von Finanzunternehmen weltweit regelmäßig erstellt werden, um globale Pässe nach Zugangsberechtigungen zu bewerten und zu vergleichen. Besagter Index basiert auf Daten der International Air Transport Authority (IATA) und umfasst insgesamt 199 Reisepässe und 227 Reiseziele. Aktualisierungen passieren ganzjährig und in Echtzeit um die Informationslage stets bestmöglich überblicken zu können. Doch “selbst für immer noch mächtige Pässe wie Japan, Singapur, Südkorea und Mitglieder der EU” würden vermutlich bald zusätzliche Protokolle erforderlich sein, um wieder eine relativ reibungslose Mobilität zu erreichen, so vermuten die Experten.

Fazit zu den wertvollsten Reisepässen im Jahr 2021

Ein besonderer Index der globalen Beratungsfirma für Staatsbürgerschaft und Aufenthalte Henley & Partner gibt Aufschluss über den Wert eines Reisepasses im kommenden Jahr 2021: Als einziges europäisches Land schafft Deutschland eine Drittplatzierung mit immerhin 189 visafrei erreichbaren Einreisemöglichkeiten weltweit. Neu ist in der diesjährigen Auflistung die hohe Präsenz von Ländern der asiatischen Pazifik-Region, die in vergangenen Listen meist weniger hoch platziert waren und nun von den im westlichen Vergleich deutlich schnelleren Erholungsprozessen von Covid-19 profitieren.

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Nun ja, da man sich im Allgemeinen die Staatsangehörigkeit vor der jeweiligen Reise eher nicht frei aussucht, ist die Relevanz der Auflistung vielleicht nicht ganz so hoch.

    Was mich vielleicht interessieren würde ist, welche ein oder zwei Staaten die vor “uns” plazierten Staaten zusätzlich und wieso (und welche) unsere ähnlich entwickelten und vermutlich ähnlich angesehenen europäischen Nachbarstaaten weniger aufweisen. Aber ich vermute, mit solchen Fragen verheddert man sich in den Untiefen der Geschichte und der internationalen Diplomatie 😉

Alle Kommentare anzeigen (1)