Das aktuelle Infektionsschutzgesetz läuft zum 19. März 2022 aus. Doch verabschiedet sich Deutschland damit auch von allen Corona-Maßnahmen und läutet den Freedom Day ein?

Der digitale Impfnachweis sowie Corona-Testzentren gehören mittlerweile zum Alltag. Die Nachweispflicht der G-Regeln – geimpft, genesen, getestet, scheint kaum noch aus dem Leben wegzudenken zu sein. Doch am 19. März laufen die aktuellen Regeln aus. Eine Verlängerung der aktuellen Regeln ist nicht mehr wahrscheinlich. Doch ganz ohne Maßnahmen scheint man wohl nicht auszukommen. Denn wie Tageskarte.io berichtet, hat Bundesgesundheitsminister Lauterbach dem Kabinett ein neues Infektionsschutzgesetz vorgelegt. Die Masken- sowie Nachweispflicht könnte dennoch in weiten Teilen Deutschlands fallen.

Urlaub in Deutschland ohne Einschränkungen?

3G-Nachweis an den Grenzen und 1G- bis 2G plus-Regelungen in den Hotels und Restaurants, deutschlandweit. Der Flickenteppich an verschiedenen Regeln in ganz Deutschland sorgte für viel Verwirrung. Doch dem könnte nun ein Ende gesetzt werden. In Aussicht steht jedoch keine einheitliche Regelung, die bundesweit gelten soll. Stattdessen laufen die aktuellen Corona-Maßnahmen zum 20. März aus. Eine Verlängerung der Regeln erscheint durchaus unwahrscheinlich, weshalb das Reisen innerhalb Deutschlands schon bald wieder einfacher werden könnte.

Corona Reisepass Impfpass

Das würde bedeuten: kein Nachweis einer Impfung, Genesung oder eines negativen Tests in Hotels und Restaurants, deutschlandweit. Auch unterwegs mit der Deutschen Bahn oder dem Flugzeug würde die Nachweispflicht entfallen. Gleiches gilt auch für die Maskenpflicht, die nach wie vor in geschlossenen Räumen gilt. Auch diese könnte ab dem 20. März aufgehoben werden. Ganz unwahrscheinlich erscheint das Szenario nicht. Denn andere Länder machen diesen Weg, der gemeinhin als Freedom Day beschrieben wird, bereits erfolgreich vor. Großbritannien gilt als einer der Vorreiter. Die Infektionszahlen stiegen jedoch im Anschluss massiv an.

Ganz ohne Maßnahmen geht es wohl nicht

Das ist in Deutschland bereits aktuell wieder der Fall. Trotz aktueller Einschränkungen sowie den andauernden Hygiene- und Schutzmaßnahmen, steigen die Inzidenzzahlen in Deutschland wieder an. Experten und Politiker warnen bereits vor einer Sommerwelle. Deshalb plädiert Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) auch für die Fortsetzung sogenannter Basis-Schutzmaßnahmen und Hotspot-Regelungen. Vor allem letztere sollen zur weiteren Pandemiebewältigung eine essenzielle Rolle spielen. Der entsprechende Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes soll seit Mittwoch auch dem Kabinett vorliegen.

Corona Test

Ein Beschluss zur Fortsetzung aktueller Maßnahmen beziehungsweise Implementierung neuer Regeln soll schon bald folgen, das versicherte Lauterbach bereits am Dienstag. Auch die Maskenpflicht soll über den 20. März in zumindest einigen öffentlichen Räumen eine wichtige Rolle spielen. Welche, ließ er jedoch bislang aus. Die FDP träumt derweil noch immer vom Freedom Day. Kritik dafür und Zuspruch für die Maßnahmen des Bundesgesundheitsministers kommt von der CSU. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek fordert einheitliche Maßnahmen, die vom Bund vorgegeben werden sollen.

Fazit zum neuen Infektionsschutzgesetz

Woche für Woche werden aktuelle Hygiene- und Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus aufgehoben. Zudem läuft in wenigen Tagen das derzeitige Infektionsschutzgesetz aus. Alle Maßnahmen könnten damit aufgehoben werden – vom Freedom Day wird bereits geträumt. Doch ganz ohne Maßnahmen wird man auch über den 19. März hinaus nicht auskommen. Dennoch könnte die Masken- und Nachweispflicht in vielen Bereichen fallen. Reisen innerhalb Deutschlands könnte damit wieder einfacher werden. Klarheit dürfte in den kommenden Tagen bestehen. Vorfreude ist deshalb noch nicht geboten. Denn Experten drängen noch immer auf einheitliche Maßnahmen, bundesweit, sowie die Möglichkeit, schnell auf das entsprechende Infektionsgeschehen reagieren zu können.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Habe ich das jetzt richtig verstanden und es würde auch die Maskenpflicht im Flugzeug entfallen? Bzw. ist diese nicht auch oft dem ausgesprochenem Willen der Airlines geschuldet gewesen?

    • Es könnte die Maskenpflicht entfallen, sollte diese nicht auch Bestandteil des neuen Gesetzes bleiben. Mittlerweile hat Lauterbach verlauten lassen, dass die Maskenpflicht im ÖPNV sowie im Fernverkehr der Bahn und in Flugzeugen bestehen bleiben soll, beschlossen ist jedoch nichts.

Alle Kommentare anzeigen (1)