Qatar Airways gibt eine neue Bestellung bei Boeing auf, die Vermutungen über eine kleinere Qsuite anregt.

Seit einigen Monaten befindet sich Qatar Airways in einem Streit mit Airbus, der bereits für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat. Dieser hatte zur Folge, dass der Flugzeughersteller die Bestellung von Qatar Airways für 50 Airbus A321neo stornierte. Da die Airline bereits mit den neuen Flugzeugen von Airbus geplant hatte, ist Qatar Airways jetzt gezwungen, das Ganze mit einer Bestellung bei Boeing auszugleichen. Wie executivetraveller.com verrät, hat die Airline diese Woche mehr als 26 Boeing 737 MAX 10 in Auftrag gegeben und sich die Option offen gelassen, noch 25 weitere Flugzeuge zu bestellen.

Neue Boeing 737 MAX für Qatar Airways

Es gibt wohl kaum jemanden in der Reisebranche, der den aufsehen erregenden Streit zwischen Qatar Airways und Airbus nicht mitbekommen hat. Auslöser waren Qualitätsprobleme in Form von Lackierungsschäden an einem Airbus A350, wie sich Qatar Airways beschwerte. Dies versuchte die Airline sogar öffentlich mit einem YouTube-Video zu beweisen, indem sie die Schäden deutlich zeigt. Der Streit ging vor Gericht und Airbus entschied sich schließlich dafür, eine große Bestellung von Qatar Airways zu stornieren. Dabei hatte die Airline die über 50 bestellten Airbus A321neo bereits für ihr Streckennetz eingeplant. Auch damit ging die Fluggesellschaft vor Gericht, konnte jedoch keinen wirklichen Sieg erringen.

Qatar Airways Boeing 787

Obwohl es erst kürzlich hieß, dass Qatar Airways und Airbus wieder miteinander im Gespräch sind und versuchen sich außergerichtlich zu einigen, entschied sich die Airline nun offensichtlich für eine Bestellung bei Boeing. Der Auftrag umfasst 25 Boeing 737 MAX 10, sowie die Option noch 25 weitere Flugzeuge bestellen zu können.

Gerücht um kleine Qsuite

Für die stornierten A321neo hatte Qatar Airways eigentlich neue Sitze für die Business Class geplant. Da die Bestellung bei Boeing die bei Airbus ersetzen soll, steht nun die Frage im Raum, ob dementsprechend bei den 737 MAX mit einer neuen Q-Suite zu rechnen ist. Denn die A321neo sollten ja ursprünglich mit einer kleineren Version der Qsuite ausgestattet werden.

Qatar Airways Qsuite Cahmapgner
Qsuite von Qatar Airways

Was wissen wir über die geplante Qsuite, die eigentlich in den A321neo verbaut werden sollte? Nun, zunächst sollte sie üblichen Standards entsprechen. Angedacht war, dass sich jeder Sitz in ein vollwertiges Bett ausfahren lässt und einen Zugang zum Gang hat. Es wird zwar keine Türen geben, aber etwas Ähnliches, um dem Fluggast Privatsphäre bieten zu können.

Es sollte auf ein bestehendes Design von einem etablierten Hersteller zurückgegriffen werden. Die wichtigsten Details, wie Armaturen, Oberflächen, persönlicher Raum, Komfort und Bequemlichkeit würden allerdings individuell auf Wunsch der Airline angepasst werden. Natürlich müsste die geplante neue Qsuite erst einmal auf die 737 MAX umgeplant werden, wo sich wohl erst noch zeigen wird, wie einfach sich das letztendlich gestalten wird.

Fazit zur neuen Qsuite

Es ist bisher noch ein Gerücht, dass die geplante kleinere Version der Qsuite in die Boeing 737 MAX übernommen wird. Da die Airline die Bestellung der neuen Flugzeuge bei Boeing gerade erst in Auftrag gegeben hat, muss vermutlich erst einmal geprüft werden, wie einfach die Planung von den Airbus A321neo auf die Boeing 737 MAX übertragen werden kann. Über die kleinere Version der Qsuite können wir nach jetzigem Stand bereits sagen, dass sie ihrem Vorbild sehr ähnlich sein wird, wenn auch ohne richtige Türen. Wie das Endprodukt am Ende aussehen wird, bleibt abzuwarten. Schließlich kann es sich auch nur um ein Gerücht handeln oder die Planung der neuen Business Class Sitze wird für die 737 MAX doch noch verändert und angepasst. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)