Durch das Aufkommen hocheffizienter Zweistrahler wie der Boeing 787 oder dem Airbus A350, erleben Ultralangstrecken momentan einen regelrechten Aufstieg. Immer mehr Airlines schicken die sparsamen Jets auf schier unendlich lange Flüge. Dabei scheint das Maximum noch lange nicht erreicht, zumindest laut Qantas.

18 Stunden Flugzeit sind heutzutage keine allzu große Seltenheit mehr. Aber um diese für den Passagier auch erträglich zu machen, braucht es nicht nur angepasste Flugzeuge, die diese langen Routen nonstop bedienen können, sondern auch ein angepasstes und möglichst komfortables Passagiererlebnis. Genau da möchte Qantas allen voran in den höchsten Klassen der First und Business Class ganz oben mitspielen.

Mit vier Klassen auf die Ultralangstrecke

London und New York sind zwei der wichtigsten Wirtschaftszentren überhaupt, auch für die Australier. Beide Metropolen sind allerdings zwischen 17.000 und 18.000 Kilometer vom australischen Handels- und Finanzzentrum Sydney entfernt. Qantas hegt seit längerem den Traum, Sydney mit London und New York direkt, also ohne Zwischenstop verbinden zu können. Das Problem ist aber, dass bis dato schlicht noch kein Flugzeug existiert, welches diese Extra-Ultralangstrecken der Australier problemlos absolvieren könnte. Allerdings sind gleich die beiden großen Flugzeugbauer Airbus und Boeing drauf und dran den A350 und die 777 so weiterzuentwickeln, dass sie diesen extremen Anforderungen gerecht werden können. Bis zum kommenden Jahr möchte sich Qantas denn auch entweder für den Airbus A350-900ULR oder die Boeing 777-8X genannten Flugzeuge entscheiden.

qantas boeing 7887

Währenddessen plant Qantas bereits fleißig an der Ausstattung der Flugzeuge, um die Extremstrecken möglichst angenehm für ihre Passagiere zu machen, allen voran den gut betuchten Kunden. So möchten die Australier den Passagieren der oberen Klassen eine gänzlich neue First und Business Class bieten. Dass Qantas bei den zukünftigen Ultralangstrecken, entgegen anderer Airlines wie zum Beispiel Singapore Airlines, auch auf eine First Class setzen will, überrascht einige Beobachter zwar, macht aber mit den Wunschzielen London und New York durchaus Sinn, da hier die nötige Nachfrage gegeben sein könnte. Der A380 ist zurzeit das einzige Flugzeug der Australier, welches über eine First Class verfügt.

Suiten für die First und Business, Betten für die Economy Class

Noch spricht man in Australien von vier Klassen für die Super-Langstrecken inklusive einer normalen Economy Class. Dabei darf allerdings bezweifelt werden, ob Qantas tatsächlich dabei bleiben wird, da es für Passagiere schlicht eine Tortur sein würde, bei den gut über 20 Stunden dauernden Flügen zum Beispiel nach London in einer normalen Economy Class ausharren zu müssen, dass Qantas aber auch auf der Verbindung von Perth nach London eine Economy Class zeigt, dass dies durchaus möglich ist. Für die gut zahlenden Gäste allerdings möchte der australische Flagcarrier laut eigener Aussage “ganz oben” mitspielen. Sprich: Hier orientiert man sich durchaus an Airlines wie Singapore Airlines oder Emirates, beim Thema First Class und Qatar Airways, beim Blick auf die Business Class.

emirates neue First Class zero gravity position
Emirates First Class Suite: So oder so ähnlich könnte es in der neuen First Class von Qantas auch aussehen.

Das lässt natürlich ordentlich Spielraum für Spekulationen, die vor allem eines gemein haben: Suiten. Viele halten es bei solch ambitionierten Aussagen für als gesichert, dass es sich bei den neuen First und Business Class-Produkten durchaus um Suiten handeln könnte, wie sie unter anderem bei den genannten Airlines vorzufinden sind. Für die First Class ist das durchaus verständlich, möchte man schließlich auch die langsam in die Jahre kommende Oberklasse an Bord der A380 modernisieren. Allerdings führte Qantas mit den noch frischen Ultralangstrecken zwischen Perth und London erst eine neue Business Class ein, die gemeinhin als sehr gut gilt, besonders was die Sitze betrifft. Dass man daher auf ein gänzlich neues Produkt in der zweithöchsten Klasse setzen möchte, ist da schon etwas verwunderlich, bei 20 Stunden Flugzeit aber sicherlich sehr willkommen.

Qatar Business Class QSuite Family
Qatar Airways QSuite: Bringt Qantas ein ähnliches Produkt in der Business Class?

Eine weitere Besonderheit, mit der die Australier liebäugeln, ist die Einführung von Betten für die Passagiere der Economy und Premium Economy Class. Allerdings handelt es sich bei diesen Ideen nicht um Sitze, die sich in Betten verwandeln lassen. Viel mehr möchte man den für die Ultralangstrecke nicht komplett nutzbaren Frachtraum mit Schlafmöglichkeiten ausstatten, welche von den Passagieren der beiden niedrigeren Klassen gegen eine Gebühr genutzt werden kann, um dem Wohlbefinden der Passagiere auf den Extremflügen noch mehr beizusteuern. Inwiefern die Umsetzung dabei genau ablaufen soll, ist bis dato allerdings ebenfalls noch nicht geklärt. Vorstellbar wäre es, dass sich schlafinteressierte Passagiere abwechselnd in Schichten ausruhen könnten.

Fazit zu Qantas Plänen neuer Klassen

Qantas kommt ihrem großen Wunsch nach den extralangen Ultralangstrecken scheinbar immer näher. Während Airbus und Boeing weiter an für die “Extra-Ultralangstrecke” geeigneten Flugzeugen arbeiten, werkeln die Australier an Konzepten für die Klassen an Bord dieser Maschinen. Dabei gilt es jetzt schon als sicher, dass der First und Business Class dabei jeweils Suiten beschert werden sollen. Schließlich möchte man laut eigener Aussage den Big Playern in diesem Segment mindestens gleichkommen. Das sind große Worte. Entsprechend warten wir mit Spannung auf Details und offizielle Bekanntmachungen, sowohl von Qantas, als auch von Boeing und Airbus. Indes darf bezweifelt werden, ob Qantas die Flugzeuge tatsächlich mit einer für diese Streckenlänge schwer vorstellbare Economy Class ausstatten wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.