Die australische Nationalfluggesellschaft sieht in Project Sunrise nach wie vor eine Zukunft. Ziel dieses Projekts ist es, Ultralangstreckenflüge von der Ostküste Australiens aus, zu befliegen.

Dieses Vorhaben dürfte keine große Überraschung sein, denn die Airline ist für ihre Nonstop-Route von London nach Perth bekannt. In 17 Stunden legt Qantas eine Strecke von 14.498 Kilometern zurück. Mit dem Project Sunrise sollten weitere Ultralangflugstrecken möglich gemacht werden, doch die Corona-Krise machte Qantas dieses Jahr ein Strich durch die Rechnung. Der CEO der Fluggesellschaft, Alan Joyce, zeigt sich dennoch zuversichtlich, wie simpleflying.com berichtet.

Project Sunrise soll weiterlaufen

Am 18. November gab es seitens Joyce eine Statusmeldung bezüglich des Projekts. Dieser teilte mit, dass bereits erfolgreiche Verhandlungen mit Airbus sowie den Piloten und anderen Beteiligten stattgefunden haben.

A350-1000 Qantas
Bild: Qantas

Qantas hat sich für den A350 entschieden, dieser soll die Flugstrecken nonstop befliegen. Die Entscheidung fiel Ende 2019, nachdem sowohl Airbus als auch Boeing ihre Vorschläge eingereicht hatten. Die Bestellungen sollten dieses Jahr im März erfolgen, doch durch die Corona-Pandemie kam das Projekt ins Schleudern. Qantas hat Project Sunrise im Mai aufs Eis gelegt, um ihre Langstreckenflotte zu überdenken. Im Juni zeigte sich für die Luftfahrt eine leichte Verbesserung. Daraufhin gab Qantas bekannt, dass sie die Wiederaufnahme des Projekts plane.

Qantas sieht eine hohe Nachfrage für Project Sunrise Flüge

Alan Joyce ist davon überzeugt, dass die Corona-Situation die Nachfrage nach Project Sunrise Flügen erhöhen wird. Passagiere würden jetzt und auch künftig weiterhin Nonstop-Flüge vorziehen und Transitreisen meiden, so der CEO.

Project Sunrise wird weitergeführt, das steht laut Joyce fest. Doch wann genau Qantas die Flugstrecken antreten wird, bleibt weiterhin unklar. Der Zeitpunkt sei abhängig von sämtlichen Faktoren. Zurzeit gilt ein umfassendes Einreiseverbot nach Australien sowie innerstaatliche Reisebeschränkungen. Demnach hält Joyce eine komplette Wiederaufnahme des Projects Sunrise nur möglich, wenn eine effektive Schutzimpfung auf den Markt kommt. Des Weiteren sei es zwingend notwendig, dass die Bilanzen Anzeichen einer Erholung zeigen, bevor man über die Bestellung der Project Sunrise Flugzeuge nachdenkt.

Fazit zum Project Sunrise von Qantas

Die Corona-Pandemie hat Qantas dazu gezwungen, das Projekt temporär auf Eis zu legen. Nach einer leichten Erholung der Luftfahrt im Sommer, zeigte sich die Airline wieder zuversichtlich. Die Verhandlungen mit Airbus sowie den anderen Beteiligten wurden wieder aufgenommen. Auch der CEO zeigt sich optimistisch, dennoch geht er ebenfalls davon aus, dass sich die internationale Luftfahrt in naher Zukunft nicht komplett normalisieren wird. Doch sollte dieser Zeitpunkt eintreten, so will Joyce das Project Sunrise weiter vorantreiben.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Schon als kleines Kind verbrachte Christel jährlich mehrere Wochen auf den Philippinen und konnte dadurch immer mehr zu ihren philippinischen Wurzeln finden. Mittlerweile reist sie gern für neue Geschmackserlebnisse und liebt sogar das Flugzeugessen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)