Die Pläne für dieses Jahr waren ambitioniert. Über 150 neue Lounges sollten im Priority Pass-Netzwerk allein in diesem Jahr hinzukommen. Erstmals können Mitglieder nun auch in Spas entspannen – und die Anzahl an Spas im Netzwerk wächst kontinuierlich weiter.

Die Nachfrage für internationale Reisen steigt wieder, Einschränkungen auf internationalen Langstrecken werden gleichzeitig minimiert. Das gibt auch den Flughafen-Lounges die Möglichkeit, wieder die Türen für die Gäste zu öffnen. Während die Lounges meist mehr oder weniger die gleichen Angebote vorweisen können, bietet ein Neuzugang bei Priority Pass nun etwas ganz Besonderes: ein Spa. In den USA können Mitglieder an bereits drei Flughäfen ihre Zeit beispielsweise mit einer Massage vertreiben. Wie OMAAT berichtet erneut berichtet, werden vier weitere Spas dem Netzwerk hinzugefügt.

Von drei zu sieben Spas in den USA

Verschiedene Sitzgelegenheiten, ein Buffet und vielleicht eine Bar. Die Lounges mögen zwar alle unterschiedliche Namen tragen, die Services ähneln sich jedoch meist weltweit. Einen Entspannungsbereich findet man hingegen nur in verschiedenen Sitzgelegenheiten wieder. Selten kann man Duschen oder gar ein Spa besuchen, wie es mitunter die Centurion Lounges von American Express anbieten. Schlafräume waren dabei bei Priority Pass bisher das höchste der Gefühle. Nun möchte man jedoch den Mitgliedern eine neue Möglichkeit bieten und stellt erstmals in den Vereinigten Staaten von Amerika Spas zur Verfügung.

Plaza Premium Lounge Bangalore 4

Priority Pass hat dafür eine Partnerschaft mit “Be Relax” geschlossen. Be Relax stellt die Einrichtungen bereits an drei Flughäfen in den USA zur Verfügung:

  • Detroit
  • Los Angeles
  • San Diego

Mit den neuesten Zugängen folgen noch drei weitere “Be Relax”-Spas an diesen Flughäfen in den USA:

  • Dallas/Ft. Worth
  • New York John F. Kenney
  • New York LaGuardia

Hinzu kommt ein weiteres Spa am Flughafen von Detroit, womit Mitglieder von Priority Pass hier sogar Zutritt zu zwei Spas erhalten.

Auswahl zwischen verschiedenen Behandlungen

Mitglieder bei Priority Pass können dabei aus einer von insgesamt vier Behandlungen kostenfrei wählen. Diese Behandlungen entsprechen jeweils dem Wert zwischen 35 und 38 US-Dollar.

  • 30-minütige Lounger Massage
  • 15-minütige Lounger Massage mit Aromatherapy & O2
  • 10-minütige Kopfmassage mit Aromatherapy & O2
  • 10-minütige Fußmassage mit Aromatherapy & O2
Priority Pass Karten Cropped

Um Zutritt zu erhalten, müssen Gäste eine gültige Bordkarte für den Abflugtag vorweisen können. Gäste von Priority Pass-Mitgliedern können ebenfalls eine kostenfreie Behandlung auswählen. Laut OMAAT besteht jedoch die Möglichkeit, dass Inhaber eines Priority Passes über eine der American Express Kreditkarten keinen Zutritt zum Spa von “Be Relax” erhalten. Erfahrungsgemäß dauert die Umstellung bei American Express etwas, sodass die neuen Lounges in der Übersicht noch nicht aktualisiert wurden. Zudem ist zu erwarten, dass weitere Spas schon bald dem Netzwerk von Priority Pass hinzugefügt werden. Allein “Be Relax” betreibt weitere Einrichtungen an Flughäfen in den USA, aber auch weltweit.

Fazit zu den neuen Spas

Mitglieder von Priority Pass können ihre Zeit mittlerweile auch in Spas verbringen. Mit “Be Relax” stellt man einen Partner zur Verfügung, welcher aus insgesamt vier verschiedenen Anwendungen eine kostenfrei auswählen lässt. Das gilt übrigens auch für Gäste der Priority Pass-Inhaber. Anders sieht das aber bei Mitgliedern durch American Express aus. Diese erhalten zumindest vorerst keinen Zutritt zu den Lounges beziehungsweise müssten bei Interesse den üblichen Preis pro Anwendung bezahlen. Mit den jüngsten Neuzugängen können Gäste bereits an sechs Flughäfen in den USA aus insgesamt sieben “Be Relax”-Spas wählen!

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Das ist ja ganz nett, aber PP soll sich mal lieber ums Kerngeschäft kümmern: Lounges. Für die weggefallenen Plaza Premium Lounges gibt es bisher keinen vernünftigen Ersatz und in BER gibt es auch immer noch nichts.

Alle Kommentare anzeigen (1)