Die Oneworld-Allianz könnte schon bald weiteren Zuwachs erhalten. Demnach strebt Oman Air eine Mitgliedschaft bei der drittgrößten Airline-Allianz an.

Oman Air steht wohl kurz davor, das jüngste Mitglied der drittgrößten Airline-Allianz Oneworld zu werden. Dabei helfen soll Nachbarin und Allianzmitglied Qatar Airways, wie Executive Traveller berichtet. In der Allianz würden sich mit British Airways, American Airlines, Qantas und vielen weiteren Airlines, starke Partner für die omanische Fluggesellschaft finden. Auf der anderen Seite dürften auch die Möglichkeiten, die durch Oman Air gegeben werden, für die Oneworld interessant sein. Besonders punkten kann Oman Air zudem mit einem tollen Produkt in der Business und First Class.

Oman Air betont zunehmende Wichtigkeit von Allianzen

Die Oneworld-Allianz könnte bald Zuwachs bekommen. Denn Oman Air plant der drittgrößten Airline-Allianz beizutreten. Somit würde die omanische Staats-Airline auf prominente Mitglieder und neue Partner wie British Airways, American Airlines, Cathay Pacific, Qantas und weitere treffen. Zudem wäre Oman Air nebst Qatar Airways und Royal Jordanian bereits die dritte Fluggesellschaft aus dem Nahen Osten, die der Oneworld-Allianz beitritt. Dabei sucht Oman Air zudem die Hilfe von Mitglied und Nachbar Qatar Airways, um das potenzielle neue Mitglied beim Beitrittsprozess zu unterstützen. Oman Air scheint sich indes sehr auf die Allianz zu freuen:

As the industry recovers from COVID, airline alliances are going to be more important than ever. This will provide us with excellent global connectivity, a seamless travel experience and more valuable loyalty offerings for our guests.

Oman Air-Statement

Was bringt das mögliche neue Oneworld-Mitglied mit in die Allianz? Oman Air verfügt über eine Flotte von insgesamt 50 Flugzeugen. Darunter auch Boeing 787 Dreamliner, sowie Airbus A330. Die Fluggesellschaft ist gemeinhin teilweise noch recht unbekannt, genießt jedoch einen sehr guten Ruf – besonders was die Business Class betrifft, wie Moritz etwa in seinem Review bereits feststellte.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz
Oman Air bietet in der Business Class einen hohen Komfort.

Auch in der First Class bietet Oman Air in einigen der Langstreckenjets große private Suiten. Die Business Class bietet auf der Langstrecke derweil zwei mögliche Produkte. Ein etwas älteres, welches mit einer 1-2-1-Konfiguration und äußerst großzügigem Platzangebot daherkommt, sodass jene Sitze an ältere First Class-Sitze erinnern. Auf der anderen Seite finden sich vor allem in den Dreamlinern die modernen Apex Suites, die in einer 2-2-2-Konfiguration daherkommen, aber dennoch einen hohen Komfort und eine besonders hohe Privatsphäre versprechen. Selbstredend lassen sich sowohl in der Business, als auch in der First Class alle Sitze in ein komplett flaches Bett verwandeln.

Fazit zum potenziellen Oneworld-Beitritt von Oman Air

Oman Air bietet von ihrem Drehkreuz, dem Muscat International Airport, zahlreiche Routen zu wichtigen Flughäfen an. Darunter etwa auch Frankfurt und München. Das Netzwerk der Fluggesellschaft reicht über Asien, den Nahen Osten bis nach Afrika. Sollte Oman Air der Oneworld also wirklich beitreten, ergäben sich weitere interessante Reisemöglichkeiten für potenzielle Passagiere. Auch für die Themen Meilensammeln, -einlösen und Vorteile für Statusinhaber, ergeben sich hierbei dann natürlich auch neue Möglichkeiten, beziehungsweise eine weitere Airline, die die Allianz nochmals attraktiver macht. Deshalb wäre ein Beitritt Oman Airs zur Oneworld-Allianz natürlich nur wünschenswert.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)