Die Oman Air Business Class im Airbus A330 ist eine der besten Optionen für Langstreckenflüge. Warum mich Sitz, Service und auch Verpflegung überzeugen konnten, zeige ich Euch in diesem ausführlichen Review!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Traumurlaub auf den Malediven’. Informationen zur Buchung & alle Teile findet Ihr im Intro!

Die Fluggesellschaften aus dem arabischen Raum bieten seit jeher das mitunter beste Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Besonders begeistern konnte mich dabei persönlich bislang die Qatar Airways QSuite Business Class, doch auch die Etihad Airways Business Class verspricht einen hohen Komfort. Auf einem ähnlichen Level wie Etihad, möglicherweise sogar etwas höher, würde ich die kleine Oman Air einordnen. Warum ein Flug mit dieser Airline einen so guten Komfort verspricht, erkläre ich Euch mit einem Blick auf die verschiedenen Aspekte eines Flug-Erlebnisses mit Oman Air!

Oman Air Business Class Airbus A330 – die Buchung

Gebucht habe ich meinen Flug in der Oman Air Business Class mit Meilen. Möglich ist dies zu einem attraktiven Kurs mit American Express Membership Rewards Punkten. Diese transferiert Ihr zum Vielfliegerprogramm von Etihad Airways (das ist kein Fehler) und könnte dort dann Flüge mit Oman Air buchen. Für einen einfachen Flug von München via Maskat nach Malé habe ich dabei genau 60.000 Meilen sowie knapp 250 Euro Steuern und Gebühren bezahlt. Wie das genau funktioniert und warum es meiner Meinung nach ein sehr guter Deal ist, die mit der American Express Gold Card oder American Express Platinum Card gesammelten Punkte für Flüge mit Oman Air einzusetzen, könnt Ihr auch nochmal in meinem ausführlichen Meilenmagie-Guide nachlesen!

Oman Air Business Class Airbus A330 – der Sitz

Die Oman Air Business Class im Airbus A330 kommt mittlerweile großenteils mit den sogenannte Apex Suiten daher, nur ausgewählte Maschinen haben noch ein altes, aber ebenfalls sehr gutes Business Class Produkt mit Sitzen in einer 1-2-1 Bestuhlung.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 8

Die Apex Suiten sind dagegen ein Stiztyp, der vergleichsweise selten zum Einsatz kommt, etwa in der Japan Airlines Business Class in der Boeing 787. Schon hier hat mich dieser Sitz ziemlich begeistert, denn die Privatsphäre ist für die Business Class teilweise wirklich unschlagbar.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 9

Bei Oman Air kommt dazu, dass die Kabine meiner Meinung nach auch sehr gelungen gestaltet ist. Die Farbwahl spiegelt die Farben des Landes wieder und wirkt dennoch edel.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 7

Die Business Class von Oman Air besteht aus zwei Kabinen, während sich in der ersten direkt hinter dem Cockpit fünf Reihen befinden, folgen nach der Galley und damit vor der Economy Class noch einmal zwei Reihen.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 3

Auf diesem Flug war ich in dieser Kabine, um auf jeden Fall einen Sitz am Fenster zu ergattern. Der Grund dafür liegt darin, dass die Sitze in der Oman Air Business Class sich doch stark unterscheiden. Die mit Abstand beste Wahl sind die Sitze direkt am Fenster.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 13

Dies liegt daran, dass die Sitze durch ihre Lage eine enorme Privatpshäre bieten, die besonders beim Schlafen sehr angenehm ist. Man fühlt sich fast wie in einer First Class Suite, da man bei hochgefahrener Abtrennung zum Nachbarsitz im Prinzip nichts mehr vom restlichen Flugzeug mitbekommt.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 14

Die anderen Sitze in der Oman Air Business Class sind ebenfalls nicht schlecht, können allerdings meiner Meinung nach mithalten. Die Gangplätze in den Fensterreihen sind beispielsweise leicht versetzt zu den Fensterplätzen angeordnet und bieten etwas mehr Stauraum, sind allerdings signifikant weniger privat.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 12

Dasselbe gilt für die Mittelsitze, die direkt nebeneinander liegen und somit gut für gemeinsam Reisenden geeignet sind. Auch hier ist die Privatsphäre allerdings nicht unbedingt ideal.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 11

In jedem Fall finde ich die Sitze in der Breite durchaus ausreichend, wenngleich am Fenster etwas eng. Dennoch sitzt man meiner Meinung nach auf jedem Sitz in der Oman Air Business Class bequem und dass in jeder Sitzposition.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 10

Bedenken solltet Ihr allerdings, dass man auf allen Sitzen recht nah am Nebensitzer sitzt und das gerade dann merkt, wenn die Abtrennung nicht hochgefahren ist – was sie bei Start und Landung nicht sein darf.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 6

Auch der Fußraum ist hervorragend und beispielsweise deutlich besser als in der QSuite Business Class, wo man einen vergleichsweise begrenzten Fußraum hat – die Sitze nehmen auch schlichtweg weniger Platz in der Kabine ein als die Suiten von Oman Air.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 15 Oman Air Business Class Airbus A330 Sitz 16

Der Stauraum ist zumindest an den Fensterplätzen aber etwas eingeschränkt. Es gibt direkt neben der Sitzfläche ein dünnes Fach, in das man etwa ein Portemonnaie stecken kann (hier findet man auch eine Steckdose und USB-Anschlüsse zum Laden von Geräten), zudem gibt es weiter vorne am Sitz noch einen Bereich, in dem beim Start eine Flasche steht – auch hier kann man noch etwas ablegen.

Oman Air Business Class Airbus A330 Stauraum 3 Oman Air Business Class Airbus A330 Stauraum 5

Zudem ist unter dem Ottomane ein wenig Platz für eine Tasche, hier ist der Freiraum in der Reihe direkt vor einer Wand allerdings auch etwas eingeschränkt, die normalen Sitze bieten dagegen genug Platz, auch für eine größere Tasche.

Oman Air Business Class Airbus A330 Stauraum 4 Oman Air Business Class Airbus A330 Stauraum

Ansonsten kann man abgesehen von Start und Landung auch den kleinen Seitentisch nutzen, um Dinge abzulegen. Dieser ist zwar nicht sonderlich breit, aber lang genug.

Oman Air Business Class Airbus A330 Stauraum 2

Auch der ausfahrbare Tische konnte mich überzeugen. Dieser ist groß und robust und eignet sich sowohl zum Essen als auch zum Arbeiten gut.

Oman Air Business Class Airbus A330 Tisch

Die Sitzsteuerung findet man ebenfalls in der Seitenleiste. Hierbei kann man zwischen verschiedenen voreingestellten Stufen wählen und die Bedienung funktioniert dabei problemlos und sauber.

Oman Air Business Class Airbus A330 Sitzsteuerung

Auch die Platzierung der Leselampe ist angenehm, sodass man auch bei einer abgedunkelten Kabine gut lesen kann, ohne den Nebensitzer zu stören (sofern die Abtrennung unten ist).

Oman Air Business Class Airbus A330 Leselampe

Zusammenfassend hat mich der Sitz in der Oman Air Business Class im Airbus A330 überzeugt und ich kann die Apex Suiten auch nach meinem Flug mit einer zweiten Airline weiterhin voll empfehlen.

Oman Air Business Class Airbus A330 – der Schlafkomfort

Ein Grund, warum ich die Sitze so gut finde, ist auch der hohe Schlafkomfort in der Oman Air Business Class im Airbus A330. Das liegt primär einmal an der enormen Privatpshäre, welche die Sitze am Fenster in der Liegeposition bieten.

Oman Air Business Class Airbus A330 Bett 4

Doch das ist keineswegs alles, denn das Bett hat durch die Konstruktion der Sitze besonders am Fenster auch eine enorme Länge von weit über zwei Metern, die anderen Sitze sind etwas kürzer, aber immer noch sehr lang.

Oman Air Business Class Airbus A330 Bett 5

Positiv ist auch die meiner Meinung nach durchaus bequeme Liegefläche, die allerdings bei Oman Air noch um ein Matratzen-Sheet ergänzt wird, das noch einmal zusätzlichen Komfort bietet.

Oman Air Business Class Airbus A330 Bett

Generell fand ich das Bettzeug von Oman Air sehr komfortabel, einzig ein etwas festeres Kissen hätte ich mich mir persönlich gewünscht.

Oman Air Business Class Airbus A330 Bett 2

Positiv ist, dass selbst auf dem nur knapp sechs Stunden langen Flug von München nach Maskat ein Schlafanzug angeboten wird – somit schläft man nochmal ein wenig besser.

Oman Air Business Class Airbus A330 Pyjama

Insgesamt habe ich die wenigen Stunden in der Luft so gut geschlafen, wenngleich man natürlich besonders auf den längeren Flügen nach Asien besonders viel von dem gebotenen Komfort hat.

Oman Air Business Class Airbus A330 – das Essen

Auch bei der Verpflegung hat die Oman Air Business Class bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Zum Start darf man sich natürlich über ein Begrüßungsgetränk freuen, wobei hier kein Alkohol angeboten wird. Zudem gibt es ein kaltes Tuch.

Oman Air Business Class Airbus A330 Service

Sobald man in der Luft ist, gibt es natürlich auch diesen, der erste Getränkewunsch wird dann auch mit Nüssen serviert.

Oman Air Business Class Airbus A330 Willkommensgetränk

Danach geht es mit einem Amuse Bouche weiter, einem “Seabass Wrap”.

Oman Air Business Class Airbus A330 Amuse Bouche

Kurz darauf wurde eine weitere Runde Getränke serviert, wobei ich mich hier für ein Glas Champagner entschieden habe, beim Einschenken hat allerdings nicht alles perfekt geklappt 😉

Oman Air Business Class Airbus A330 Champagner

Der servierte Piper-Heidisieck Cuvee Brut ist dafür eine vergleichsweise attraktive Option für die Business Class.

Oman Air Business Class Airbus A330 Champagner 2

Generell weiß Oman Air über eine enorme Qualität überzeugen, bei der Weinliste genauso wie schon bei der Präsentation des umfangreichen Menüs. Vieles hat mich hier ein wenig an die Thai Airways First Class erinnert.

Oman Air Business Class Airbus A330 Menü Oman Air Business Class Airbus A330 Menü 2

Schick ist auch, wie der Tisch gedeckt wird – ein meilenweiter Unterschied etwa zur Lufthansa Business Class.

Oman Air Business Class Airbus A330 Abendessen

Bei der Vorspeise gab es eine Auswahl von vier verschiedenen Optionen (Suppe, Mezze, Salat oder “Seared Tuna and Herb Poached Lobster”). Auch wenn auch die letzte Option sehr interessant klang, habe ich mich doch für die traditionelle arabische Mezze entschieden. Diese wurde nicht nur beeindruckend serviert, sondern war auch sowohl lecker als auch kreativ.

Oman Air Business Class Airbus A330 Abendessen 2

Nebenbei wurde mir auch noch eine Auswahl aus dem Brotkorb angeboten, hier habe ich allerdings schon kreativere und bessere Optionen gesehen.

Oman Air Business Class Airbus A330 Abendessen 3

Nach der Mezze stand der Hauptgang an, wobei es hier eine Auswahl zwischen drei Optionen gab (“Arabic Roasted Chicken with Lemon Garlic Yoghurt”, “Baked Black Cod with Kaffir Lime and Saffron Cream Sauce” und “Mushroom Tortellini with Herb Mushroom Sauce”). Ich habe mich für den Fisch entschieden und meine Entscheidung nicht bereut!

Oman Air Business Class Airbus A330 Abendessen 4

Eigentlich hätte ich auch noch das Dessert probiert, aber irgendwie kam es zu einem Missverständnis, sodass ich darauf am Ende verzichtet habe. Neben Käse hätte es hier unter anderem Eis, gemischte Früchte oder ein Dattelpudding gegeben.

Durch die kurze Flugdauer gab es auf meinem Flug in der Oman Air Business Class keine zweite Mahlzeit, es hätte allerdings noch drei Snacks gegeben, die man jederzeit bestellen konnte: Ein Joghurt mit Beerenkompott, eine gefüllte Paprika mit einer Quiche oder Lachssandwiches mit einem süßen Teilchen (eine etwas kuriose Kombination, die wohl an einen Afternoon Tea erinnern soll).

Insgesamt war ich vom Angebot, der Präsentation und der Qualität absolut angetan. Allerdings war der Service nur okay, primär weil alles viel zu lange gedauert hat. Die gesamte Mahlzeit war es knapp drei Stunden nach dem Start beendet, wohlgemerkt bei einem Flug von etwas weniger als sechs Stunden über Nacht. So blieb einfach zu wenig Zeit zum Schlafen, was schade ist.

Oman Air Business Class Airbus A330 – das Entertainment

In puncto Entertainment hat die Oman Air Business Class mich großenteils überzeugt. Zeitungen und Zeitschriften werden hier leider nicht angeboten, nur das Bordmagazin gibt es in dieser Hinsicht.

Oman Air Business Class Airbus A330 Magazine 2

Dafür gibt es ein gutes Entertainment-System mitsamt einem mittelgroßen Bildschirm mit guter Qualität – dieser ist aber ein bisschen weit weg vom Sitz (zumindest an den Fensterplätzen).

Oman Air Business Class Airbus A330 Entertainment

Leider hatte ich ziemliche Probleme zu verstehen, wie man die Filmauswahl am Bildschirm und nicht nur im Handset-Gerät sehen kann. Generell kann ich aber sagen, dass die doppelte Steuerung praktisch ist und auch die Auswahl an Filmen und Serien durchaus gut ist.

Oman Air Business Class Airbus A330 Entertainment 2 Oman Air Business Class Airbus A330 Entertainment 3

Nicht so gut sind dagegen die Kopfhörer, die einen eher günstigen Eindruck gemacht haben und nicht mit dem mithalten können, was beispielsweise die Turkish Airlines Business Class bietet.

Oman Air Business Class Airbus A330 Kopfhörer

Auch WLAN gibt es bei Oman Air, wobei hier die doch sehr hohen Preise vergleichsweise negativ auffallen – es gibt nur Datenpakete mit den folgenden Preisen für die jeweilige Datenmenge:

  • 4 US-Dollar für 5 Megabyte & 30 Minuten
  • 11,90 US-Dollar für 10 Megabyte & 1 Stunde
  • 24,90 US-Dollar für 40 Megabyte & 3 Stunden
  • 39,90 US-Dollar für 150 Megabyte & den gesamten Flug

Selbst das teuerste Datenpaket reicht dabei keineswegs, um sinnvoll einen ganzen Flug am Laptop zu arbeiten, sodass ich hier andere Airlines doch klar bevorzuge. In der Singapore Airlines Business Class gibt es gutes WLAN beispielsweise zu einem sehr vernünftigen Preis.

Oman Air Business Class Airbus A330 – die Annehmlichkeiten

Bei den Annehmlichkeiten kann die Oman Air Business Class durchaus auch überzeugen. Neben dem bereits angesprochenen Pyjama gibt es auch noch Hausschuhe, was ich im Flugzeug immer sehr angenehm finde.

Oman Air Business Class Airbus A330 Pyjama

Darüber hinaus gibt es natürlich auch ein Amenity Kit, das schon von außen einen sehr hochwertigen Eindruck macht.

Oman Air Business Class Airbus A330 Amenity Kit

Auch der Inhalt dieses Amenity Kits ist durchaus gut, inklusive hochwertiger Cremes.

Oman Air Business Class Airbus A330 Amenity Kit 2

Die Toiletten wurden auf meinem Flug ebenfalls sehr gut sauber gehalten. Zudem gibt es hier gesonderte hochwertige Cremes und Sprays.

Oman Air Business Class Airbus A330 Toilette Oman Air Business Class Airbus A330 Toilette 2

Insgesamt gibt es also auch in dieser Hinsicht nichts Negatives über Oman Air zu sagen.

Oman Air Business Class Airbus A330 – Fazit

Die Oman Air Business Class im Airbus A330 mit den Apex Suiten konnte mich insgesamt großenteils überzeugen. Wirklich gestört hat mich nur der zu lange Service bei der Abendmahlzeit, ansonsten fand ich die Qualität und Auswahl wirklich hervorragend. Die Apex Suiten sind besonders am Fenster einer der besten Business Class Sitze überhaupt, Privatsphäre, Komfort und auch Stauraum stimmen hier einfach. Auch in allen anderen Bereichen gehört Oman Air sicherlich zu den besten Airlines überhaupt, sodass ein Flug in der Business Class der Airline definitiv empfehlenswert ist!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.