Bei meinem Trip nach Vietnam hatte ich die Gelegenheit die Turkish Airlines Business Class im Airbus A330 auf Herz und Nieren zu testen.  In diesem Review fasse ich meine Eindrücke von insgesamt drei Flügen zusammen.

So ging es in der Turkish Airlines Business Class zuerst von London nach Istanbul, von dort nach Saigon und nach einem kurzen Stop dann weiter nach Hanoi.

Dieses Review ist Teil des Tripreports zu meinem Vater-Sohn-Trip nach Vietnam. Alle weiteren Teile sowie eine Erklärung findet Ihr in der Einleitung!

Auf dem Rückflug ging es in der Business Class im Airbus A330 von Saigon nach Istanbul und von dort ging es dann mit einer Boeing 777 nach London weiter. Das passende Review gibt es hier.

Dass ich die Reviews hier nicht in mehrere Teile aufteilen will, liegt an einem sehr konstanten Eindruck. Das Bordprodukt war in allen drei Maschinen absolut identisch und auch der Service und die Verpflegung waren jeweils auf einem ähnlichen Niveau. Das heißt allerdings nicht, dass es keine Unterschiede gibt. Verschiedene Kopfhörer, verschiedene Amenity Kits, ja sogar unterschiedliches Geschirr scheinen bei Turkish Airlines das normalste der Welt.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 – die Buchung

Gebucht hatte ich mein Ticket in der Turkish Airlines Business Class im Rahmen eines Sales ab London. Einen Hin- und Rückflug nach Vietnam gab es dabei für 1.400 Euro, für einen Mileage Run auf Grund der recht großen Distanz ideal. Der Abflug nach London bietet sich dabei generell besonders an, da Ihr hier einige tolle Lounges findet und darüber hinaus auf den meisten Verbindungen Langstrecken-Maschinen zum Einsatz kommen und Ihr somit mit einem besonders hohen Komfort nach Istanbul fliegen könnt. Nicht zuletzt sind die Business Class Tickets von Turkish Airlines ab London meist günstiger.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 – der Sitz

Alle meine Flüge in der Turkish Airlines Business Class wurden von einem Airbus A330-300 durchgeführt. Diese Maschine bietet insgesamt 28 Sitze in der Business Class, die in einer 2-2-2 Bestuhlung angeordnet sind (in der Mitte befinden sich nur vier Reihen, während es am Fenster fünf sind).

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Cabin 4Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Cabin 3

Zwar wirkt die Kabine nicht sonderlich privat, dafür aber atmosphärisch. Die Sitze haben ein klassisches und meiner Meinung nach durchaus schickes Design. Kritisiert wird die Business Class von Turkish Airlines allerdings immer wieder, weil diese wie in der Lufthansa Business Class nicht alle Sitze direkten Zugang zum Gang haben.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 300 Seat 3Turkish Airlines Business Class Airbus A330 300 Seat 2

In diesem Fall war das für mich unproblematisch, da ich gemeinsam mit meinem Vater unterwegs war. Ein wenig störend finde ich aber dennoch die fehlende Privatsphäre, da es keinerlei Abtrennung zwischen den Sitzen gibt.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Seat 2Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Seat

Positiv ist mir die Turkish Airlines Business Class im Airbus A330 aber dadurch aufgefallen, dass der Fußraum im Prinzip unendlich ist und man auch in einer komfortablen Sitzposition ohne Probleme aufstehen kann.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 300 Seat 10

Die Sitze bieten zudem einen sehr großen Ottomanen, in den man beispielsweise eine große Laptoptasche stellen kann. Darüber hinaus gibt es eine Leselampe sowie weiteren Stauraum. Auch eine Steckdose und einen USB-Anschluss findet man am Sitz. Etwas überrascht habe ich auch festgestellt, dass die Kabine in der Turkish Airlines Business Class absolut sauber und in einem insgesamt sehr guten Zustand war und dies in allen drei Maschinen.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 300 Seat 9

Spannend war dabei auch zu sehen, wie gründlich nach der Langstrecke von Istanbul nach Saigon gesäubert wurde, ehe es eine knappe Stunde später weiter nach Hanoi ging (die Passagiere dürfen hier sitzenbleiben).

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 – der Schlaf

Da es sich bei meinem Flug in der Turkish Airlines Business Class auf der Langstrecke um einen Nachtflug handelte (in beide Richtungen), konnte ich den Schlafkomfort ausführlich testen. Dabei ist mir sehr positiv aufgefallen, dass die Sitze sowohl recht breit als auch sehr lang sind, wodurch eine angenehm große Liegefläche entsteht.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Bed 2

Hier hat Turkish Airlines in der Business Class klar die Nase vor anderen Airlines wie Alitalia oder Swiss. Ebenfalls sehr positiv: Turkish Airlines bietet in der Business Class den Service, das Bett zu machen. So gibt es eine Auflage für den Sitz, ein zusätzliches angenehm festes Kissen und eine angenehme Decke.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Bed 3

Bezüglich des Bettzeugs hat mich Turkish Airlines absolut überzeugt. Wenig überraschend habe ich auf beiden Flügen sehr gut geschlafen – trotz der fehlenden Privatsphäre.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 – das Essen

Auf insgesamt vier Flugsegmenten konnte ich so einige Mahlzeiten testen. Konkret hatte ich zwei umfangreiche Abendessen, ein kleineres Abendessen, zwei Mal Frühstück und nicht zuletzt auch noch einen Snack von Saigon nach Hanoi. Vor dem Start gab es zudem immer ein Begrüßungsgetränk, nach dem Start Nüsse mit einem weiteren Getränk.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 300 Welcome DrinkTurkish Airlines Business Class Airbus A330 Welcome Drink 2

Beginnen will ich hier mit dem kleinen Abendessen, das auf der Mittelstrecke von London nach Istanbul serviert wurde. Auch hier gab es ein Menü mit einer Auswahl aus drei verschiedenen Hauptgerichten. Zuerst gab es eine Auswahl an Mezze, danach hatte ich einen sehr leckeren Fisch. Auf ein Dessert habe ich auf diesem Flug verzichtet.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 300 DinnerTurkish Airlines Business Class Airbus A330 300 Dinner 2

In der Turkish Airlines Business Class auf der Langstrecke ging es auf beiden Flügen mit dem Dinner los. Hier gab es nicht nur eine Auswahl von drei Hauptgerichten, sondern auch noch eine Auswahl an Vorspeisen. Dazu kommt eine Auswahl an sechs (!) verschiedenen Desserts.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Dinner 7

Um den Rahmen nicht zu sprengen, werde ich in diesem Review nicht auf jedes Gericht einzeln eingehen. Besonders positiv sind mir aber bei jeder Mahlzeit die verschiedenen Vorspeisen aufgefallen, die ausgezeichnet geschmeckt haben. Auch die Fisch- und Fleischgerichte (besonders das Rinderfilet) waren sehr gut. Ebenfalls sehr lecker waren die Desserts.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Dinner 4Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Dinner 6Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Dinner 10Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Dinner 14Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Dinner 15

Etwas weniger überzeugt hat mich das Frühstück in der Turkish Airlines Business Class. Hier wurden immer verschiedene kalte Vorspeisen serviert, danach beispielsweise ein Omelette oder eine andere warme Option. Wenngleich nichts schlecht war, fand ich die Kombination teilweise ein wenig seltsam.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 BreakfastTurkish Airlines Business Class Airbus A330 Breakfast 6Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Breakfast 9

Wirklich enttäuscht hat mich allerdings der Snack von Saigon nach Hanoi, der nur aus langweiligen Mini-Sandwiches bestand.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Snack 2

Damit kam der Snack keineswegs der üblichen Qualität des ausgezeichneten Turkish Airlines Catering von Do&Co, das selbst in der Economy Class überzeugt, nahe.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 – das Entertainemnt

Die Turkish Airlines Business Class im Airbus A330 hat mich auch beim Entertainment in jeder Hinsicht überzeugt. Die Airline bietet im Prinzip eine Vielzahl an verschiedenen Optionen:

  • Magazine und Zeitungen
  • das Entertainment-System mit Filmen und mehr
  • kostenfreies (!) WLAN

Besonders hervorheben will ich hier das komplett kostenfreie WLAN. Für Business Class Passagiere von Turkish Airlines ist dieses sowohl auf der Kurz- und Mittelstrecke als auch auf der Langstrecken kostenlos, der Log-in funktioniert über Sitzplatznummer und Nachname. Das Internet kann dabei immer nur auf einem Gerät genutzt werden, wechseln ist aber möglich.

Turkish Airlines Business Class WiFi

Wer einen Turkish Airlines Gold Status hat, erhält zusätzlich kostenfreies WLAN und kann sich mit seiner Vielfliegernummer einloggen. So konnte ich das Internet an zwei Geräten nutzen. Die meiste Zeit über funktionierte das Internet dabei sogar sehr gut, wenngleich es zwischenzeitlich für zwei, drei Stunden kaum ging.

Auch die Auswahl an Magazinen und Zeitungen in der Turkish Airlines Business Class ist gut – zumindest für türkischsprachige Passagiere.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Newspaper

Die Auswahl an englischen Zeitungen beschränkte sich auf drei, zudem gab es zwei Magazine. Dennoch wurde ich auf jedem Flug gesondert gefragt, was ich durchaus als positiv erachte. Das Entertainment-System ist ebenfalls insgesamt gut. Die Auswahl an Filmen ist weniger umfangreich als etwa bei Emirates, man findet aber doch viele Optionen in Englisch und sogar Deutsch.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 300 Entertainment 3Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Entertainment

Darüber hinaus gibt es eine gute Auswahl an Serien und Musik. Die Qualität des Bildschirms ist in Ordnung, allerdings auch nicht mehr. Die Business Class in der Boeing 777 ist hier überlegen.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 – die Annehmlichkeiten

Die Turkish Airlines Business Class kommt sowohl auf der Kurz- und Mittelstrecke als auch auf der Langstrecke mit Annehmlichkeiten daher. Dazu gehören auf der Kurzstrecke eine dünne Decke und ein kleines Kissen, auf der Langstrecke eine bessere Auswahl mit gutem Kissen und vernünftiger Decke zum Schlafen.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Amenities

Dazu kommen auf Langstreckenflügen auch Hausschuhe, die durchaus bequem sind.

Turkish Airlines Business Class Airbus 330 Slippers

Positiv fällt die Turkish Airlines Business Class auf der Langstrcke zudem durch sehr hochwertige Amenity Kits auf. Hierbei erhielt ich zwei verschiedene Ausführungen, die beide einen sehr guten Inhalt bereithielten.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Amenity Kit 3Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Amenity Kit 5

Ebenfalls positiv hervorzuheben sind die Toiletten, die meist sehr sauber waren. Darüber hinaus findet man hier verschiedene Sprays und hochwertige Produkte von Molton Brown (anderer Hersteller auf der Kurz- und Mittelstrecke).

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 Lavatory

Nicht ganz erschlossen hat sich mir dagegen die Strategie der Kopfhörer in der Turkish Airlines Business Class. Auf drei Flügen erhielt ich drei verschiedene Kopfhörer. Auf dem Kurz- und Mittelstreckenflug waren diese mittelmäßig, auf der Langstrecke nach Vietnam etwas besser und auf dem Rückflug richtig gut, sogar auf einem Niveau mit meinen Bose i20.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 300 HeadphonesTurkish Airlines Business Class Airbus A330 Headphones

Warum es hier so große Unterschiede gibt, will sich mir nicht so recht erschließen.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 – Fazit

Die Turkish Airlines Business Class im Airbus A330 hat auf mich insgesamt einen sehr guten Eindruck gemacht. Die Kabine ist recht intim und bietet durch die Offenheit eine angenehme Atmosphäre. Die Sitze sind in einem guten Zustand, bieten einen enormen Fuß- und Stauraum und sind zum Sitzen sehr komfortabel. Auch der Schlafkomfort ist bei Turkish Airlines sehr hoch, wenngleich die fehlende Privatsphäre etwas unangenehm ist, wenn man allein unterwegs ist. Die Qualität des Essen ist ausgezeichnet und der Service gut. Auch die Getränkeauswahl ist hochwertig. Beim Entertainment überzeugt Turkish Airlines allen voran durch kostenfreies WLAN. Insgesamt würde ich sofort wieder in der Turkish Airlines Business Class fliegen. Trotz der politischen Probleme ist die Airline aus der Türkei absolut empfehlenswert, besonders dank oftmals günstiger Business Class Tarife.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Moritz, es ist zwar nicht auf den ersten Blick ersichtlich, aber auch diese Sitze bei Turkish bieten mehr Privatsphäre, als auf deinen Bildern ersichtlich. Und zwar lässt sich mit dem silbernen Knopf im Fach wo die Steckdose und der USB-Port ist die Lehne zwischen den Sitzen um ca. 30cm nach oben fahren. Damit hat man einen deutlich abgetrennten Bereich, was besonders zum Schlafen auf dem Fensterplatz angenehm ist, auch wenn der Sitz neben einem leer ist.

  • … danach beispielsweise ein Omelette oder eine andere warme Option. Wenngleich nichts schlecht war, fand ich die Kompensation teilweise ein wenig seltsam.

    Meinst du evtl. Kombination oder Komposition?

    • Hallo Thorsten, danke für den Hinweis. Da sollte natürlich Kombination stehen. So seltsam, dass man dafür eine Kompensation fordern müsste, war die Zusammenstellung der Speisen dann doch nicht 😉

      Ich habe den Fehler gerade korrigiert.

  • Wenn du wählen kannst ist es doch besser als einen Endlos-Laberer ausgesetzt zu sein.

    @Moritz: guter Artikel, allerdings eine Inhaltliche Fehler

  • Bei mir ist es eher umgekehrt, ich finde zu viel Privatssphäre gar nicht so schön. In Einzelkabinen zu sitzen. Fliegen hat auch irgendwie etwas kommunikatives Und ich mag es gerne, in Gesellschaft zu reisen. Andere zu sehen, vielleicht auch mal zu beobachten. Das ist für mich irgendwie auch ein soziales Erlebnis.

Alle Kommentare anzeigen (1)