Die Turkish Airlines Business Class im Airbus A330-200 ist eines der ältesten Bordprodukte von Turkish Airlines. Dieses kommt auf Langstrecken nur noch sehr eingeschränkt zum Einsatz, dafür aber häufiger auf Mittelstrecken. In diesem Review zeige ich Euch, was Euch erwartet!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Von der großen Mauer zu den Pandas’. Alle weiteren Teile sowie alles rund um die Buchung findet Ihr in unserem Intro!

Bis man einmal alle Business Class Produkte von Turkish Airlines geflogen ist, können auch Jahre vergehen. Auch nach zahlreichen anderen Flügen sollte mich auf meinem Flug von München nach Istanbul mal wieder ein neues Produkt erwarten – dieses Mal in einem Airbus A330-200 mit alter Bestuhlung. In diesem Flugzeugtyp gibt es drei verschiedene Konfigurationen, zwei davon haben die hier vorgestellten Sitze, die restlichen Maschinen kommen von Jet Airways und haben das identische Bordprodukt zur Jet Airways Business Class, die ich Euch bereits in einem anderen Review vorgestellt habe.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330-200 – der Sitz

Schon beim Betreten der Kabine merkt man, dass die Business Class im Airbus A330-200 deutlich älter ist als das Bordprodukt im Airbus A330-300.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Kabine

Die Kabine macht einen recht geräumigen Eindruck, man sieht aber bereits auf den ersten Blick, dass der Abstand zwischen den Sitzen nicht ausreicht, damit sich die Sitze in eine komplett flache Position verstellen lassen. Hier hat mich das Bordprodukt ein wenig an die Singapore Airlines Business Class auf der Kurz- und Mittelstrecke erinnert.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Kabine 2Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Kabine 3

Die Sitze selbst kommen in den üblichen Turkish Airlines Farben daher und sind in der Sitzposition durchaus komfortabel. Ich hatte allerdings den Eindruck, dass die Sitzpolster doch schon ein wenig durchgesessen sind, was in Anbetracht des Alters der Flugzeuge nicht überraschend ist.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Sitz 2

Dennoch empfand ich die Sitze für einen Flug von knapp über zwei Stunden als durchaus komfortabel, zumal sich die Sitze in mehrere verschiedene Positionen verstellen lassen. Maximal ist aber leider nur eine Neigung von etwa 150 Grad möglich, wodurch die Sitze sich zum Schlafen genauso schlecht eignen wie etwa die Saudia Business Class in der Boeing 777.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Sitz

Störend ist allerdings, dass die Privatsphäre zum jeweiligen Nachbarsitz doch stark eingeschränkt ist, da es keinen Sichtschutz zum Nachbarn und auch nicht zum Gang gibt.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Sitz 3

Verstellen lässt sich der Sitz über ein doch ziemlich abgewetztes und nur noch mit starkem Druck zu bedienendes Touchpanel. Auch hier merkt man das Alter der Bestuhlung sehr gut.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Ablage 3

Weniger problematisch dagegen ist der gute Fußraum, der in aufrechter und angewinkelter Position mehr als nur ausreichend ist.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Sitzabstand

Auch die Ablagefläche ist ausreichend. Neben einem offenen Fach direkt neben dem Sitz direkt unterhalb des Touchpanels gibt es eine große Sitztasche im Vordersitz, in die beispielsweise problemlos ein Laptop passt. Dazu gibt es zwischen den beiden Sitzen einige offene Fächer, die man zur Ablage nutzen kann.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 AblageTurkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Ablage 2

Auf dem kurzen Flug von München nach Istanbul lag auf jedem Sitz ein Kissen bereit, eine Decke gab es zudem auf Nachfrage.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Kissen

Insgesamt empfand ich das Bordprodukt für einen Mittelstreckenflug als vollkommen in Ordnung, in einigen Fällen kommen die Maschinen aber auch auf längeren Flügen nach Südamerika und auf Urlaubsinseln wie die Malediven zum Einsatz – hier würde ich mir dann doch eher das neue Bordprodukt in der Boeing 777 Business Class wünschen.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330-200 – das Essen

Der Service und das Essen in der Turkish Airlines Business Class waren auch bei diesem Flug wieder einmal ausgezeichnet. Los geht es wie üblich schon vor dem Start mit einem Willkommensgetränk. Besonders positiv ist auch, dass es auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen ein Menü gibt, was in der Lufthansa Business Class auf vergleichbaren Strecken nicht der Fall ist.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Willkommensgetränk

Serviert wird ein Menü mit drei Gängen, bei dem man die Wahl zwischen drei verschiedenen Hauptspeisen hat. Bei kürzeren Flügen wie diesem werden die Vorspeisen und das Dessert auf einem Tablett serviert.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Essen

Die Vorspeisen bestanden bei diesem Flug aus türkischer Mezze – äußerst lecker.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Essen 2Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Essen 3

Ein echtes Highlight war allerdings die Hauptspeise, bei der ich mich für ein Nudelgericht mit einer Art Gnocchi entschieden habe. Ich habe selten ein so gutes Nudelgericht gegessen, nicht im Flugzeug und nicht einmal auf dem Boden.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Essen 4

Das Dessert, eine Art Milchreis, war ebenfalls gut, genauso der Käse. Das Highlight war aber zweifelsfrei das Hauptgericht, das für mich eines der besten Gerichte ist, das ich je in der Luft gegessen habe. Auch der Service war bei meinem Flug insgesamt gut, wenngleich wie bei Turkish Airlines üblich etwas distanziert und nicht besonders herzlich.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330-200 – das Entertainment

Auch in puncto Entertainment ist Turkish Airlines wirklich sehr gut, wenngleich dies in der alten Airbus A330-200 Business Class zumindest nur mit Einschränkungen gilt. Noch vor dem Start gibt es eine Auswahl an Zeitungen und Magazinen.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Zeitung

Auf Flughöhe kann man sich bei Turkish Airlines in den neueren Langstreckenmaschinen über WLAN freuen, das für Business Class Passagiere sogar kostenlos ist – leider gibt es dieses aber nicht im Airbus A330-200. Am Laptop arbeiten kann man aber trotzdem ganz gut, denn der Tisch ist robust und es gibt je eine Steckdose pro Sitz.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Steckdose

Darüber Hinaus gibt es an jedem Sitz ein Entertainment-System, das allerdings qualitativ nicht mehr auf dem besten Stand ist. Der Bildschirm ist auch kaum größer als in der Turkish Airlines Economy Class.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Entertainment

Die Auswahl ist allerdings dieselbe wie in anderen Flugzeugtypen und bietet zahlreiche Filme, Serien und Spiele. Auch die Musikauswahl ist recht gut.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Entertainment 3Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Entertainment 2

Die zusätzlich bereitgestellten Kopfhörer mit Noise-Cancelling sind recht gut, allerdings habe ich lieber meine Bose Noise-Cancelling Kopfhörer verwendet.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330 200 Kopfhörer

Insgesamt würde ich zwar sagen, dass das Angebot in der Singapore Airlines Business Class nochmal ein Stück besser ist, gut ist das Angebot von Turkish Airlines in dieser Hinsicht aber allemal.

Turkish Airlines Business Class Airbus A330-200 – Fazit

Die Turkish Airlines Business Class im Airbus A330-200 bietet ohne Zweifel einen guten Komfort für Kurz- und Mittelstreckenflüge. Sofern der Jet allerdings auf der Langstrecke zum Einsatz kommt, wäre ich doch ziemlich enttäuscht. Schlafen kann man auf den Sitzen meiner Meinung nicht besonders gut, das Entertainment ist ebenfalls nicht auf dem Niveau der anderen Langstreckenmaschinen. Ihr solltet bei der Flugwahl mit Turkish Airlines also darauf achten, dass Ihr diesen Flugzeugtyp auf der Langstrecke vermeidet, auf der Kurz- und Mittelstrecke würde ich Flüge im Airbus A330-200 aber empfehlen!

 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.