Norwegian ist für Flüge zwischen Europa und Nordamerika mittlerweile eine feste Größe. Sowohl ab Skandinavien als auch ab Großbritannien und Irland startet die Airline zu zahlreichen Zielen in den USA und Kanada. Wie die Airline nun bekanntgab, ist mit den Abflügen ab Irland allerdings ab September Schluss. Das betrifft vor allem kleinere Flughäfen.

Norwegian bedient auch kleinere Airports in Nordamerika

In Sachen Nordamerika-Strecken hat Norwegian ein sehr breites Feld. Zwar fliegt die Airline auch große Städte wie New York, Chicago und Los Angeles an, doch auch kleinere Städte und Airports werden von Norwegian regelmäßig bedient. Einer der bedeutendsten Abflugorte für kürzere Strecken war bis zuletzt Irland. Von insgesamt drei irischen Flughäfen flog Norwegian eher kleinere Flughäfen in Kanada und den USA an. Von Dublin ging es etwa nach Hamilton, Newburgh und Providence, von Cork nach Providence und von Shannon nach Newburgh und ebenfalls nach Providence. Machbar war das vor allem dank der günstigen Lage der irischen Städte, die eine vergleichsweise kurze Distanz zu den nordamerikanischen Zielen aufweisen.

Nordamerika-Flüge ab Irland entfallen ab September

Doch mit all diesen Routen ist ab dem 15. September 2019 Schluss. Zu diesem Datum streicht Norwegian alle Nordamerika-Flüge ab Irland. Schuld daran dürfte vor allem das andauernde Grounding der Boeing 737 MAX sein. Alle der oben genannten Strecken wurden mit diesen Fliegern durchgeführt. Doch seit Monaten stehen die Flugzeuge des Typs am Boden, was Norwegian in der Streckenplanung der vergangenen Monate bereits schwer zu schaffen machte.

Allerdings wird das Grounding nicht der einzige Grund für die ersatzlose und endgültige Einstellung der Strecken sein. Offenbar sind diese auch nicht profitabel genug. Mit der Einführung der Strecken im Jahr 2017 gelang Norwegian zwar eine Innovation, so richtig ausgezahlt hat sich diese aber offenbar nicht. Leider scheint das ein grundsätzliches Problem der Airline zu sein, weshalb man sich zuletzt und in Anbetracht herber Verluste der Vorjahre dazu entschied, das Wachstum der Airline auszubremsen und sich eher auf Profitabilität zu konzentrieren. Die Streichung weniger gut ausgelasteter Strecken erscheint hier durchaus konsequent.

norwegian boeing 737 800 start

Für Passagiere, die bereits Tickets für Flüge nach dem 15. September 2019 gebucht haben, bedeutet die Streichung allerdings einige Unannehmlichkeiten. Denn statt einer Direktverbindung werden diese nun auf Umsteigeverbindungen über Skandinavien oder Großbritannien zurückgreifen müssen. Bezüglich einer Umbuchung will sich Norwegian aber direkt an die betroffenen Passagiere wenden. Außerdem verspricht die Airline eine volle Erstattung, wenn Betroffene die Reise nun nicht mehr antreten wollen.

Fazit zur Streichung der Routen bei Norwegian

Norwegian setzt seine Pläne weiter um und streicht weniger erfolgreiche Strecken. Dieses Mal trifft es Irland und das gleich besonders hart. Denn Irland verliert durch die Streichungen sein komplettes Norwegian Nordamerika-Netz, das sich vor allem auf kleinere Flughäfen konzentrierte. Neben der Umstrukturierung bei Norwegian dürfte auch das andauernde Grounding der Boeing 737 MAX für die Einstellung eine Rolle gespielt haben. Denn alle Routen ab Irland wurden ursprünglich von genau diesem Flugzeugtyp durchgeführt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Auch als Student muss es nicht immer der Fernbus und das Hostel sein. Mit reisetopia begibt sich Pascal für Euch auf die Suche nach den besten Deals für erschwinglichen Luxus.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.