Nachdem das Ende des Airbus A380 bei Malaysia Airlines bereits vor wenigen Wochen besiegelt wurde, sucht die Airline nun nach einem Käufer für die sechs Maschinen.

Bis Ende des Jahres soll der Airbus A380 bei Malaysia Airlines ausgeflottet werden. Was mit den Flugzeugen danach passiert ist ungewiss. Sicher ist, dass die Fluggesellschaft nun einen Käufer für diese sucht. Denn die Malaysia Aviation Group (MAG) soll nun eine Ausschreibung auf LinkedIn für den Verkauf der sechs Airbus A380-800 oder deren Komponenten gestartet haben, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

Seit Jahren am Boden

Der Airbus A380 ist eines der großen Opfer der Pandemie, das in der Luftfahrt gefordert wird. Denn der bei den Passagieren so beliebte Superjumbo wird nun von einer ganzen Reihe von Airlines ausgemustert. Große Airlines wie Qatar Airways, Lufthansa oder Air France setzen seit langem nicht mehr auf den Flugzeuggiganten Airbus A380.

Airbus A380 788573 1920

So besiegelte nun auch Malaysia Airlines vor wenigen Monaten das Ende für den Doppeldecker, auch wenn dies bei dieser Airline nicht sonderlich überraschte. Denn mit einer Flotte von gerade einmal sechs Jets fiel es der Airline immer schwer, die Flugzeuge sinnvoll einzusetzen – und in den letzten Jahren blieben die Jets somit meistens am Boden. Mehrfach spielte man mit dem Gedanken die Doppeldecker zu verkaufen. Somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass die malaysische Fluggesellschaft nun nach einem Käufer für die Airbusse sucht. Denn nun soll die Airline interessierte Käufer auf LinkedIn dazu eingeladen haben, bis zum 12. August ihre Angebote für die Airbus A380 einzureichen.

Malaysia

Seit Jahren fährt Malaysia Airlines bereits keine Gewinne mehr ein und bekommt Staatshilfen von der Regierung. Die Coronakrise gab nun endlich Anlass, den Airbus A380 loszuwerden, der für die Airline in den vergangenen Jahren eine immer größere Last wurde. Was mit den Flugzeugen passieren wird und ob sich wirklich ein Käufer für die sechs Maschinen findet, steht momentan noch offen.

Fazit zum Verkauf der A380-Flotte

Mit Malaysia Airlines trennt sich eine weitere Fluggesellschaft endgültig von dem Airbus A380. Die sechs Maschinen der Flotte hat die Fluggesellschaft nun zum Verkauf angeboten. Nun bleibt die Fragen offen, ob sich für die ausrangierten Flugzeuge während der noch immer andauernden Krisenzeit wirklich ein Käufer findet. Wenn nicht, könnte den sechs Flugzeugen ein unschönes Ende auf dem Flugzeugfriedhof oder als Ersatzteillager in der Wüste bevorstehen.

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.