Vor wenigen startete Lübeck Air den Flugbetrieb, wenn auch mit Störgeräuschen. Nun steht die Fluggesellschaft wieder in den Schlagzeilen. Die Fluggesellschaft kooperiert zukünftig mit einem Drittligisten.

Seit dem 17. August bedient Lübeck Air als neue Fluglinie vom Lübecker Flughafen seit dem 17. August innerdeutsche Ziele. Ab dieser Saison ist auch der VfB Lübeck wieder im deutschen Profifußball angekommen. Da liegt eine Zusammenarbeit sehr nahe. Mehr zu den Hintergründen und erste Stimmen zu der Kooperation gibt es in diesem Artikel.

“Gut geflogen ist schon halb gewonnen!”

Seit dem 17. August fliegt Lübeck Air mit Stuttgart und München zwei süddeutsche Großstädte an. In diesen beiden Städten wird auch der VfB Lübeck nach jahrelanger Abstinenz im Profifußball wieder auftreten und um wichtige Punkte für den Klassenerhalt kämpfen. Aufgrund des Coronavirus wird der Spielplan eng getaktet sein, sodass auf die Spieler nur wenig Erholung wartet. Sven Theißen, Marketingleiter des Aufsteigers erklärt:

Für uns sind Flüge mit kurzen Anfahrts- und Reisezeiten ein enormer Vorteil angesichts der großen Entfernungen, die wir zurücklegen müssen. Auf der Straße müssten zu allen 19 Auswärtsspielen insgesamt 21.288 Kilometer zurückgelegt werden, die mit Flügen reduziert werden sollen.

Sven Theißen auf der Vereinswebsite

Kurze Flüge können gegenüber langen und kräftezehrenden Busfahrten aktiv zum Regenerationsprozess beitragen, so Rolf Landerl, Trainer des Drittligisten.

Lübeck Air ATR 72-500

Gemeinsam möchte die Airline als auch der Verein bundesweit als Botschafter der Hansestadt Lübeck erkannt werden. Geschäftsführer des Flughafens und von Lübeck Air, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Friedel, äußert sich wie folgt:

Gut geflogen, ist schon halb gewonnen! Wir möchten gern dazu beitragen, dass die Spieler komfortabel und bequem zu den Auswärtsspielen reisen können. Mit dem VfB und der Lübeck Air sind zukünftig zwei Botschafter der Hansestadt gemeinsam unterwegs in die neue Saison.

Win-Win-Situation für Airline und Verein

Neben den bereits erwähnten Vorteilen für die Spieler des Vereins profitiert zukünftig auch die Fluggesellschaft von der Zusammenarbeit. Neben den Linienflügen bietet die Lübeck Air zudem auch Charterflüge an. Mit Hinblick auf den Spielplan des VfB Lübecks fällt auf, dass der Verein häufig im süddeutschen Raum spielen muss. Neben Charterflügen für Mannschaft und Fans repräsentiert sich die Airline nicht nur bundesweit, sondern kann auch für Gastmannschaften sowie Gästefans eine interessante Option des Reisens sein. Vom Flughafen Lübeck-Blankensee gelangt man in nur wenigen Minuten die Innenstadt sowie die Spielstätte des Drittligisten.

Vereine und Fans könnten zukünftig auf Lübeck Air zurückgreifen, um möglichst komfortabel und ohne größere Reisezeiten nach Lübeck zu gelangen.

Anders als der 1. FC Nürnberg fliegt Lübeck Air jedoch ohne Wappen des Drittligisten durch Deutschland. Corendon hatte kürzlich ein Flugzeug mit dem Wappen des Zweitligavereins präsentiert, wie unsere Autorin und bekennender “Glubb-Fan” Lena berichtete.

Fazit zur Kooperation zwischen Lübeck Air und dem VfB Lübeck

Fluggesellschaften und Fußballvereine arbeiten bereits seit mehreren Jahren eng miteinander zusammen. Bei Lübeck Air und VfB Lübeck agiert man jedoch auf einem anderen Niveau als beispielsweise Emirates und Qatar Airways mit Sponsorings etablierter Vereine internationaler Klasse. Dennoch können beide Partner von der Zusammenarbeit profitieren. Gerade Lübeck Air kann seine Markenpräsenz in Zusammenarbeit mit dem VfB Lübeck bundesweit ausbauen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.