Vergangenen Freitag präsentierte der 1. FC Nürnberg in Kooperation mit Corendon Airlines das erste Flugzeug mit FCN-Bemalung.

Mehrere weltweite sowie auch deutsche Fußballvereine verfügen über Flugzeuge mit einer eigenen Bemalung. So gibt es beispielsweise von Eurowings eine Maschine im BVB-Design und von Sun Express eine im Eintracht Frankfurt-Design. Nun hat auch der Zweitligist Nürnberg in Kooperation mit Corendon Airlines eine solche Maschine erhalten, wie die offizielle Seite des Clubs berichtete.

Flugzeug-Bemalung entstand durch neue Partnerschaft

Am vergangenen Freitag, den 24. Juli hat der 1. FC Nürnberg in Kooperation mit Corendon Airlines die spezial für den Verein bemalte Boeing 737 vorgestellt. Grund für die Spezialbemalung ist die neue Partnerschaft zwischen dem Fußballverein aus Nürnberg und der türkischen Fluggesellschaft, welche wenige Wochen vor der Corona-Krise bekannt gegeben wurde. Somit ist Corendon Airlines nun der Sponsor des 1. FC Nürnberg. Da der fränkische Flughafen eine wichtige Basis für die Airline sei, wurde bereits im Februar über das Vorhaben der Bemalung berichtet.

Wir freuen uns sehr, dass unser ClubPartner Corendon Airlines uns dieses Highlight ermöglicht hat. Somit können unsere Fans und Menschen aus unserer Region künftig ab Nürnberg ihre Reise im Club-Flieger antreten. Es ist ein weiteres Bekenntnis des FCN zu unserer wunderschönen Stadt und unserem Flughafen, der unsere Region mit der Welt verbindet. Wir freuen uns, der einzige Zweitligist zu sein, der ein eigens für den Verein gestaltetes Flugzeug seines Partners erhalten hat.

Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg

Natürlich gab es auch bei diesem Flug eine Willkommenszeremonie, bei der das Flugzeug morgens bei der Landung mit einer Wasserfontäne empfangen wurde.

Boeing 737-800 im rot-weißem Design

Bei dem FCN-Flugzeug handelt es sich um eine Boeing 737-800 mit dem Kennzeichen 9H-CXA. Natürlich wurde der Flieger in den Clubfarben weiß und rot bemalt, wobei auf dem Rumpf und dem Leitwerk das FCN-Logo zu sehen ist, der Schriftzug des fränkischen Vereins findet sich auf dem Rumpf wieder.

Aber auch im Inneren des Flugzeugs ist der Fußballverein präsent, so kann man das Logo zum Beispiel auf den Bezügen der Kopfstützen wieder finden.

Am Flughafen Nürnberg wurde heute der FCN-Flieger im Club-Design von Corendon Airlines offiziell vorgestellt.👉 bit.ly/corendon-fcn-flieger

Posted by 1. FC Nürnberg on Friday, July 24, 2020

Da Nürnberg eine große Bedeutung für die Airline hat, möchte diese ab Oktober um die 50 Flüge zu beliebten touristischen Destinationen anbieten. Darunter sollen sich Ziele in Griechenland, Spanien, der Türkei, Ägypten, Italien und Israel befinden, wie der Vorstandvorsitzender der Airline, Yıldıray Karaer berichtete.

Auf diese Weise werden wir die Ferienfluggesellschaft mit den meisten Flügen am Flughafen Nürnberg sein. Deshalb und auch mit dem Ziel, den Bekanntheitsgrad unserer Marke in Deutschland zu erhöhen, sponsern wir nun auch diesen wichtigen Traditionsverein im Fußball. Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Zusammenarbeit beiden Seiten zugutekommen wird.

Yıldıray Karaer, Vorstandvorsitzende von Corendon Airlines

Fazit zum Flugzeug im 1. FC Nürnberg Design

Durch die Bemalung der Boeing 737-800 im Design des 1. FC Nürnberg zeigt der neue Partner Corendon Airlines ganz klar die Wichtigkeit der Basis Nürnberg. Dass nun die Kapazitäten erhöht werden sollen und Corendon anstrebt, die Ferienfluggesellschaft mit den meisten Flügen am Nürnberger Flughafen zu sein, ist für jeden Urlauber aus der Region eine positive Neuigkeit, auch als Nicht-Clubberer.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.