Die Europäische Kommission berät seit Tagen intensiv über eine Aufhebung der Einreisebeschränkungen für die Europäische Union – für 54 Länder könnte es bald positive Nachrichten geben.

Update: Die Regierungschefs der EU-Staaten konnten sich vorerst nur auf 18 Länder einigen, die auf die Liste kommen. Einen Überblick über den neuesten Stand gibt es in diesem Artikel!

Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, aber es deutet sich an, Bürger welcher Staaten bald wieder die Möglichkeit haben, in die Europäische Union einzureisen. Seit Mitte März dürfen Bürger aus Staaten außerhalb des Schengen-Raums (mit Ausnahme von Großbritannien) nur einreisen, sofern sie einen besonders wichtigen Grund haben. Ab dem 1. Juli soll sich das wieder ändern, allerdings gibt es große Uneinigkeit über die Länder auf der Liste. Klar scheint bereits, dass weder die USA noch China auf der Liste zu finden sein werden, dafür aber einige andere wichtige Wirtschaftsnationen. Relevant ist die Aufhebung der Einreiseverbote auch mit Blick auf Gegenseitigkeit, denn sobald die EU ihre Einschränkungen aufhebt, dürften auch Einreisen für EU-Bürger in einem Großteil der Staaten wieder möglich sein.

Balkan, Nordafrika und auch die Türkei sind auf der Liste zu finden

Während die Verhandlungen noch andauern, hat Euronews einen Einblick in die vorläufige Liste erhalten. Auf dieser stehen insgesamt 54 Staaten, bei denen eine Aufhebung des Einreiseverbots sehr wahrscheinlich ist. Die Liste kann sich zwar noch verändern, zu erwarten ist allerdings eher eine Erweiterung denn eine Kürzung.

Fraglich war lange unter anderem, ob die Türkei auf die Liste kommen würde. Die Entwicklung der Pandemie ist dort nicht gänzlich unter Kontrolle, allerdings liegt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner zuletzt bei nur noch 11, womit die Türkei unterhalb des Schnitts der Europäischen Union liegt. Gute Nachrichten gibt es auch für die Länder des Balkans, die sich komplett auf der Liste finden. Dasselbe gilt auch für die Ukraine. Damit würde die Einreise in die Europäische Union mit Blick auf die europäischen Staaten nur für Bürger aus Moldawien, Weißrussland sowie Russland untersagt bleiben.

Alle europäischen Länder auf der Liste im Überblick:

  • Albanien
  • Andorra
  • Bosnien & Herzegovina
  • Monaco
  • Montenegro
  • Kosovo
  • Serbien
  • Türkei
  • Ukraine
  • Vatikan

Auf der Liste zu finden ist zudem der Libanon im Nahen Osten, dafür fehlen alle Golfstaaten, darunter auch die Vereinigten Arabischen Emirate, die bei deutschen Touristen ein besonders beliebtes Ziel sind. Vertreten sind auf der Liste dagegen viele afrikanische Staaten. Ägypten, Marokko und Tunesien sind dabei genauso auf der Liste zu finden wie etwa Angola oder Äthiopien. Mit Blick auf beliebte Urlaubsziele der Deutschen, fehlen unter anderem Tansania, die Seychellen (obwohl diese über Monate keine lokalen Infektionsfälle gemeldet haben) sowie Südafrika.

Alle afrikanischen Länder auf der Liste:

  • Ägypten
  • Algerien
  • Angola
  • Äthiopien
  • Marokko
  • Mauritius
  • Mosambik
  • Namibia
  • Ruanda
  • Sambia
  • Tunesien
  • Uganda

Einreisen aus Südostasien, Fernost & Ozeanien bald wieder möglich

Klar scheint, dass eine Einreise für Bürger aus den meisten asiatischen Staaten wieder möglich sein wird. So finden sich mit Japan, Südkorea und China die drei wichtigsten Wirtschaftsnationen in Fernost auf der Liste. Nicht genannt sind dagegen Taiwan und Hongkong, vermeintlich allerdings weil beide als Teil von China betrachtet werden. Eine Aufhebung des Einreiseverbots für diese beiden Länder erscheint entsprechend wahrscheinlich.

The Andaman Resort Strand Insel Thailand
Thailand befindet sich voraussichtlich auf der Liste

Darüber hinaus finden sich zahlreiche weitere Nationen in Asien auf der Liste, darunter unter anderem Thailand, Indonesien, Myanmar, Vietnam, die Mongolei, Bhutan, Usbekistan, Tajikistan, Indien und Kasachstan. Auffallend ist dagegen, dass Malaysia auf der Liste fehlt. Zu finden sind dagegen die Länder Ozeaniens, welche die Pandemie gut unter Kontrolle haben. Neben Australien und Neuseeland findet sich auch Palau auf der Liste. Eine Überraschung dürfte sein, dass auch Nordkorea auf der Liste zu finden ist.

Alle Länder in Asien & Ozeanien auf der Liste:

  • Australien
  • Bhutan
  • China
  • Georgien
  • Indonesien
  • Japan
  • Kasachstan
  • Libanon
  • Mongolei
  • Myanmar
  • Neuseeland
  • Nordkorea
  • Palau
  • Südkorea
  • Vietnam
  • Tajikistan
  • Thailand
  • Usbekistan

Kanada schafft es anders als die USA auf die Liste

Während die Pandemie sich in den USA wieder stärker ausbreitet, hat Kanada das Infektionsgeschehen mittlerweile im Griff. Entsprechend findet sich das Land als einziges in Nordamerika auf der Liste wieder. Dazu kommen mit Jamaika, Dominica, Kuba den Bahamas und St. Lucia fünf Staaten in der Karibik auf die Liste. Die bei deutschen Touristen beliebte Dominikanische Republik ist aufgrund der weiterhin relevanten Ausbreitung des Virus nicht auf der Liste zu finden.

In Südamerika sind vergleichsweise wenige Staaten auf der Liste, was daran liegt, dass die WHO den Kontinent zuletzt als größtes Ausbreitungsgebiet des Virus definiert hatte. Nur Einreisen aus Guayana, Paraguay, Uruguay, Venezuela, Nicaragua und Costa Rica will die Europäische Kommission ab dem 1. Juli wieder erlauben. Alle andere Länder des Kontinents und damit alle wichtigen Wirtschaftsnationen, darunter Argentinien, Brasilien oder auch Kolumbien, bleiben außen vor.

Alle nord- und südamerikanische Länder auf der Liste:

  • Bahamas
  • Costa Rica
  • Dominica
  • Jamaika
  • Guayana
  • Kanada
  • Kuba
  • Nicaragua
  • Paraguay
  • St. Lucia
  • Uruguay
  • Venezuela

Aufhebung der Beschränkungen könnte auch Fernreisen wieder möglich machen

Die Aufhebung der Einreisebeschränkungen seitens der Europäischen Kommission ist grundsätzlich immer nur eine Empfehlung, die von den EU-Staaten selbst umgesetzt werden muss. Abweichungen zwischen den Ländern scheinen hier teilweise möglich, Deutschland allerdings wird der Empfehlung mit großer Wahrscheinlichkeit folgen. Dies ist insofern relevant, als die allermeisten Beschränkungen vermutlich reziprok aufgehoben werden. Das heißt konkret: Wenn die Europäische Union die Einreisebeschränkungen fallen lässt, dürften sie auch andersherum voraussichtlich aufgehoben werden – zumindest in den meisten Fällen. Ausnahmen sind dabei allerdings wahrscheinlich, besonders etwa für Australien oder Neuseeland, welche die Grenzen länger geschlossen halten wollen.

National Folk Museum Of Korea Seoul
Reisen nach Südkorea könnten bald wieder möglich sein

Gleichzeitig könnte eine Aufhebung der Einreisebeschränkungen anhand von medizinischen Grundsätzen auch bedeuten, dass gleichzeitig die Quarantänepflicht für Rückreisen aus diesen Ländern in Deutschland aufgehoben wird. Auch ein gleichzeitiges Ende der Reisewarnung für die ausgewählten Länder könnte damit einhergehen, womit Reisen in diese Nationen wieder möglich sein könnten. Hierbei bleibt die genaue Entwicklung allerdings abzuwarten, Unterschiede mit Blick auf den Zeitraum sowie die genaue Aufhebung der jeweiligen Restriktionen sind sehr wahrscheinlich – selbst dann, wenn sich die EU-Staaten auf Öffnungen zum 1. Juli einigen können.

Fazit zur vorläufigen Liste für die Aufhebung der Einreisebeschränkungen

Die Einreisebeschränkungen für über 50 Staaten könnten ab dem 1. Juli fallen. Eine endgültige Entscheidung ist zwar noch nicht getroffen, die vorläufige Liste wirkt allerdings großenteils nachvollziehbar. Besonders interessant wird, wie die Länder auf der Liste selbst reagieren und welche Folgen die Liste für die Quarantänebestimmungen sowie die deutsche Reisewarnung haben wird. Möglicherweise könnten internationale Reisen außerhalb der EU so schon bald wieder möglich sein.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)