Der Flughafen London-Heathrow ist der größte Flughafen Europas. Mit einem Passagieraufkommen von über 80 Millionen Fluggästen im Jahr 2018 rangiert der Airport sogar auf Platz 7 im Ranking der größten Flughäfen der Welt. Um einen stetigen Wachstum zu gewährleisten, soll der Flughafen mit einer dritten Start- und Landebahn versehen werden. Eine Inbetriebnahme war für das Jahr 2026 vorgesehen, nun wird sich die Fertigstellung um mindestens zwölf Monate verzögern.

Drehkreuz London – das weltweit größte Flughafensystem

Seit geraumer Zeit möchte das Vereinigte Königreich den Zugang zum weltweiten Flugverkehr in der Hauptstadt London verbessern. Das Bestreben ist grundsätzlich zu unterstützen, wenngleich man die Flughafendichte im Großraum London berücksichtigen muss. Die Millionenmetropole verzeichnet insgesamt sechs große Flughäfen, darunter den größten Airport Europas – London-Heathrow. Zudem befindet sich nur unweit des Stadtzentrums der Flughafen London-City. Im Norden der Stadt sind außerdem noch die Flughäfen London-Luton und London-Stansted vorzufinden. Das südliche Umland deckt der Flughafen Gatwick ab. Des Weiteren gehört der Flughafen London-Southend zum Londoner Flughafensystem. Die Kapazität des Flughafens wird auf ein Wachstum von zwei Millionen Passagieren pro Jahr bis 2020 ausgelegt. Zusätzlich befinden sich kleinere Flughäfen im Umland der Stadt, die meist von Privat- oder Kleinflugzeugen genutzt werden.

London Heathrow Airport Flugzeuge

Die sechs größten Flughäfen Londons bilden mit einem Passagieraufkommen von insgesamt 176 Millionen Passagieren das größte Flughafensystem der Welt. Damit befindet sich London noch vor den New Yorker Flughäfen sowie den Flughäfen Tokios. Diese Zahlen unterstreichen einmal mehr die Bedeutung der Londoner Airports für den weltweiten Flugverkehr. Von größter Bedeutung ist der Flughafen London-Heathrow, der knapp 180 Ziele weltweit mit Direktflügen verbindet. Die Wichtigkeit des Airports verdeutlicht die hohen Kaufpreise für die äußerst raren Slots. Oman Air bezahlte im Jahr 2016, um eine zweite tägliche Flugverbindung zwischen Maskat und London aufnehmen zu können, für zwei Slots von Air France-KLM, surreale 75 Millionen US-Dollar (knapp 67 Millionen Euro).

Dritte Start- und Landebahn am Flughafen London-Heathrow

Im Jahr 2016 sprach die britische Regierung eine Empfehlung für den Ausbau des Londoner Flughafens aus. Eine dritte Start- und Landebahn soll her. Nach Einsicht einer umfassenden Bauplanung sowie einer Kostenkalkulation bewilligte das britische Parlament den entsprechen Antrag bereits im Jahr 2018. Der Entwurf sah eine Inbetriebnahme der Start- und Landebahn frühestens ab dem Jahr 2026 vor.

London Heathrow Third Runway
Bildquelle: metro.co.uk

Eine mögliche Inbetriebnahme verzögert sich nun wenig überraschend bereits jetzt um mindestens zwölf Monate. Der Flughafen selbst geht sogar erst von einer Inbetriebnahme für die Jahre 2028 bis 2029 aus. Im Vorfeld jeglicher Baumaßnahmen wurde der vermeintlich “Schuldige” für die Verzögerungen schnell ausgemacht. Die Civil Aviation Authority (CAA), also die Luftfahrtbehörde des Vereinigten Königreichs, lehnte den Plan des Flughafens, die Ausgaben für das Bauprojekt von 650 Millionen auf 2,4 Milliarden Britische Pfund zu erhöhen, ab. Womöglich müssten die Passagiere die höheren Ausgaben indirekt mittragen. Dem möchte die CAA vorbeugen und hat erklärt, dass der beste Ansatz darin bestehe, die möglichen Baukosten auf 1,6 Milliarden Pfund zu begrenzen. Bis heute steht eine offizielle Baugenehmigung aus.

Umweltschutz contra neue Arbeitsplätze

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace monierte, die neue Startbahn ausgerechnet am Weltumwelttag zu genehmigen, sei so “als würde man Zigaretten am Weltgesundheitstag verteilen”. Die zusätzlichen Flugbewegungen würden zusätzlich mehr Treibhausgase in die Umwelt ausstoßen. Hingegen erhofft sich die britische Regierung mehrere zehntausend neue Jobs sowie langfristigen wirtschaftlichen Schub um 74 Milliarden Pfund.

Fazit zur verspäteten Inbetriebnahme der dritten Start- und Landebahn

Über eine dritte Start- und Landebahn am Flughafen-Heathrow wird seit gefühlt mehreren Jahrzehnten diskutiert. Boris Johnson war bereits als Bürgermeister von London gegen den Ausbau des Flughafens, nun ist er Premierminister des Vereinigten Königreichs. Könnte womöglich ein Brexit Folgen auf einen möglichen Ausbau des Flughafens haben? Viele Londoner sehen den Flughafen Gatwick aufgrund seiner Lage für einen Ausbau als besser geeignet an. Bereits jetzt ist der Airport mit 46 Millionen Passagieren im Jahr 2018 der neuntgrößte Flughafen Europas und befindet sich nur knapp hinter dem Flughafen München.

Was meint Ihr? Sollte der Flughafen London-Heathrow eine dritte Start- und Landebahn erhalten? Wenn ja, wann wird sie wohl in Betrieb genommen?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.