Nachdem die Lufthansa in den letzten Tagen graduell Veränderungen und Schließungen von Lounges angekündigt hat, kommt es nun zur Ultima Ratio: Mit zwei Ausnahmen schließen alle Lounges weltweit.

Bereits heute Morgen hatten wir darüber berichtet, dass die Lufthansa alle ihre Lounges in Frankfurt schließt, auch über die Schließung aller Swiss-Lounges in Zürich und Genf hatten wir bereits berichtet. Nun allerdings hat die Airline bekanntgegeben, dass gänzlich alle Lounges in Deutschland schließen. Dasselbe gilt für die Lounges aller Tochter-Gesellschaften.

Vorübergehende Schließung aller Lounges in Deutschland

In einer Mitteilung auf der Seite für aktuelle Fluginformationen hat die Lufthansa eine Meldung zum Lounge-Angebot veröffentlicht. Darin heißt es:

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus, der damit einhergehenden reduzierten Nachfrage und der immer restriktiveren staatlichen Auflagen, werden ab Samstag, den 21.03.2020 alle First, Senator und Business Class Einrichtungen und First Class Services in Frankfurt und München temporär eingestellt sowie alle weiteren Lufthansa Lounges in Deutschland vorübergehend geschlossen.

Das bedeutet, dass nach den Lounges in Frankfurt auch in allen anderen deutschen Städten die exklusiven Warteräume ab sofort geschlossen bleiben. Dies gilt für das Hub in München genauso wie für alle Lounges außerhalb der beiden wichtigen Drehkreuze. So schließen auch die Lounges in Städten wie Berlin, Dresden, Düsseldorf oder Nürnberg.

Neben den Lounges der Lufthansa haben mittlerweile auch alle Lounges der Töchter geschlossen: Das gilt für die Swiss in Zürich und Genf, für Brussels Airlines in Brüssel sowie für Austrian Airlines in Österreich. Auch die wenigen internationalen Lounges der Töchter wurden geschlossen.

Lufthansa Lounge in Newark & London bleiben vorerst offen

Interessant ist allerdings, dass die Lufthansa nicht das komplette Lounge-Netzwerk schließt. Stattdessen bleiben zwei internationale Lounges für den Moment geöffnet. Konkret heißt es dazu:

Darüber hinaus werden auch die Lufthansa Lounges an allen weltweiten Zielorten geschlossen bis auf die Flughäfen London Heathrow und Newark (USA).

Der Hintergrund davon sind wohl die bislang im Verhältnis weniger strikten Einschränkungen in den beiden Ländern. Noch bietet sowohl die Lufthansa ab Frankfurt als auch Swiss ab Zürich Verbindungen nach New York Newark, auch London Heathrow wird noch von mehreren Airlines der Lufthansa Gruppe angeflogen. Auch an diesen beiden Flughäfen erscheinen weitere Einschränkungen aber möglich, sodass eine komplette Einstellung des Lounge-Angebots möglich erscheint.

Lufthansa Business Lounge London Seating 6

Die Einschränkungen gelten national wie international auch für Partner-Lounges. Dort wo diese noch geöffnet sind, erhalten Passagiere der Lufthansa mit ihren Ticket oder ihrem Status weiterhin Zugang. Dort wo sie allerdings geschlossen sind, wird auch kein Zugang gewährt. Durch die dynamischen Entwicklungen lässt sich allerdings schwerlich ein Überblick darüber behalten, welche Lounges überhaupt noch geöffnet sind.

Keine Entschädigung für wegfallenden Lounge-Zugang

Wer in diesen Zeiten noch fliegen muss, ist sicherlich in keiner einfachen Situation – in den seltensten Fällen werden sich Passagiere freiwillig in ein Risiko begeben. Entsprechend ist für manch Betroffenen der Wegfall der Lounges sicherlich eine unangenehme Nachricht, auch wenn die Schließung wegen dem enormen Rückgang an Passagieren und den lokalen Restriktionen sicherlich absolut nachvollziehbar ist. Eine Entschädigung können Passagiere allerdings wohl kaum verlangen, ist der Lounge-Zugang doch selten ein verbriefter Vorteil – zumal eine Berufung hierauf in aktuellen Zeiten auch zweifelsfrei einer Grundlage entbehrt.

Auch einen alternativen Gutschein für Getränke oder Snacks am Flughafen gewähren die Lufthansa und ihre Töchter, die noch fliegen (Eurowings & Swiss) ihren Passagieren nicht.

Fazit zur Schließung der Lufthansa Lounges

Es ist nachvollziehbar, dass die Lufthansa die Türen ihrer Lounges bis auf Weiteres schließt. Weder gibt es noch viele Passagiere noch ist eine Öffnung im Sinne von lokalen Regularien in den meisten Orten überhaupt möglich. Es bleibt abzuwarten, wann die Lufthansa die Lounges wieder öffnen wird – allzu bald wird dies allerdings wohl nicht der Fall sein.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)