Der erste Airbus A350-900 der italienischen ITA Airways wurde frisch lackiert auf dem Airbus Gelände in Toulouse gesichtet.

Die italienische ITA Airways hat durch ihre markante, metallisch blaue Lackierung ihrer Flugzeuge neue Farbakzente in die Luftfahrt gebracht. Gerade von ihrer Vorgänger-Airline Alitalia hebt sich der Nachfolger deutlich ab. Nun ist auch ihr erster Airbus A350 aus der Lackierhalle des gerollt, so aero.de.

Neue Lackierung des ersten ITA Airways A350

ITA Airways erster Airbus A350 hat die Lackierhalle des Airbus-Werks in Toulouse verlassen. In metallischem Blau glänzt der neue Langstreckenflieger der italienischen Airline. Im Gegensatz zu den weiß-grünen Flugzeugen der ehemaligen Alitalia werden farblich neue Akzente gesetzt. Am Ende der Heckflosse ist auf ganzer Linie noch die Tricolore Italiano, die Nationalflagge Italiens, versehen. Der erste Jet dieses Flugzeugtyps ist nach Marcello Lippi benannt, dem Fußballnationaltrainer, mit dem die italienische Mannschaft 2006 die Weltmeisterschaft gewann.

Für die Airline, welche erst seit einem halben Jahr im Flugbetrieb ist, geht die Auslieferung des ersten bestellen Airbus A350-900 sehr schnell. Der Grund dafür ist, dass die auszuliefernde Maschine ursprünglich für Hong Kong Airlines vorgesehen war. Aufgrund finanzieller Probleme seitens Hong Kong Airlines, konnte der Langstreckenjet nie ausgeliefert werden und parkt seit gut drei Jahren auf verschiedenen Flughäfen Frankreichs. Durch Testflüge und Standortwechseln hat das Flugzeug knapp 23 Flugstunden verzeichnet. Doch nun kann der von ALAFCO, einer Leasinggesellschaft aus Kuwait, geleaste Airbus A350 zeitnah nach Rom überführt werden. Von dem ITA Airways Drehkreuz aus wird der Jet ab Juni für Flüge nach Übersee eingesetzt werden.

Erste Strecke des A350 geht nach Lateinamerika

Nachdem der ITA Airways A350 fertig lackiert ist, soll er bereits ab Juni am Flughafen Rom-Fiumicino für den Linienbetrieb stationiert sein. ITA Airways’ Angaben zufolge wird das erste Ziel für den neuen Airbus Buenos Aires sein. Neben der argentinischen Hauptstadt sollen die bis zu zwölf Airbus A350 zu Beginn auch weitere Ziele in Übersee bedienen. Darunter fallen São Paulo in Brasilien und die US-Metropolen New York und Los Angeles.

Fazit zur ersten lackierten ITA Airways A350

ITA Airways hat viele gebrauchte Flugzeuge von Alitalia übernommen. Neben den Kurz- und Mittelstreckenmaschinen waren bei den Langstreckenjets die im Schnitt über zehn Jahre alten Airbus A330-200 eingegliedert. Durch die geleasten Airbus A350-900 wird die Flotte deutlich modernisiert. Auch die markant blaue Lackierung bringt weitere Frische in die junge Airline.

Autor

Sobald Adrian einen Flughafen betritt, ist er glücklich. Es begeistert ihn in den Flieger zu steigen, aus dem Flugzeugfenster zu schauen und unsere Welt von oben zu sehen. Nach der Landung fasziniert es Adrian neue Orte, neue Kulturen zu erleben, gut zu essen und Menschen aus aller Welt zu treffen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)