Wie jedes Jahr gibt es im IHG Rewards Club auch in diesem Jahr Änderungen an den Bestimmungen für die Einlösung von Punkten und den typischen Veränderungen der Kategorien, bei denen einige Hotels teurer und andere günstiger werden. Die neuen Punktwerte treten ab dem 14. Januar 2019 in Kraft.

IHG Rewards Club entwertet Einlösung von Punkten – die Details

Im IHG Rewards Club erfolgt die Einlösung von Punkten weiterhin auf Basis von Kategorien und nicht wie in vielen anderen Hotelprogrammen dynamisch entsprechend des Preises des Zimmers. Dabei reichen die Kosten pro Nacht von 10.000 bis 70.000 Punkte pro Nacht. Die Änderungen werden ab dem 14. Januar diesen Jahres in Kraft treten und umfassen insgesamt circa 700 Hotels weltweit, deren Kosten für eine Prämienübernachtung sich ändern. Eine Liste mit allen Änderungen findet Ihr hier.

Unter anderem für diese InterContinental Hotels gelten ab dem 14. Januar folgende Punktewerte für Einlösungen:

Europa:

Asien:

Australien:

  • InterContinental Sydney: statt 60.000, nun 65.000 Punkte
  • InterContinental Melbourne: statt 55.000, nun 60.000 Punkte

USA:

  • InterContinental Los Angeles Century City: statt 60.000, nun 65.000 Punkte
  • InterContinental Kansas City At The Plaza: statt 40.000, nun 45.000 Punkte

Interessant sind dabei natürlich allen voran die Hotels in Deutschland und Europa. Man sollte im Zusammenhang mit den Veränderungen der erforderlichen Punkte noch erwähnen, dass nur weil sich die meisten der Hotels nun in der höchsten Kategorie befinden, diese noch lange nicht zu den Top-Hotels der Kette gehören.

Intercontinental new york times square zimmer 1

Einige der genannten Hotels konnten wir uns selbst schon testen und einige haben uns dabei nicht gerade vom Hocker gehauen. Bevor Ihr also fortan einen wirklich enormen Haufen an Punkten für eine Nacht in den genannten Hotels einlöst, solltet Ihr genau schauen, was Euch dort erwartet.

Fazit zur Entwertung im IHG Rewards Club

Insgesamt sind die Veränderungen im IHG Rewards Club natürlich negativ. In erste Linie handelt es sich dabei um Erhöhungen der notwendigen Punkte für Einlösungen welche den Wert der IHG Punkte ein weiteres Mal massiv verringern. Nur ein überschaubar kleiner Teil der Hotels werden tatsächlich günstiger. Trotzdem gibt es nach wie vor einige sehr gute Einlösungen und das Sammeln oder Kaufen von IHG Punkten kann sich auch weiterhin lohnen. Zudem muss es sich bei den Hotels, die Teil der neuerlichen Veränderungen sind, nicht immer um die wirklich teuren und besten Hotels von IHG handeln, wie etwa das InterContinental Amsterdam, das zu den besten Hotels gehört und weiterhin “nur” 60.000 Punkte kostet.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.