Ab dem 9. Oktober möchte Icelandair die Boeing 737 MAX auf der Langstrecke zwischen Reykjavik Keflavik und Portland einsetzen.

Die isländische Fluggesellschaft Icelandair setzt die Boeing 737 MAX regelmäßig ein – bisher gänzlich ohne Zwischenfall. In naher Zukunft soll der einstige Pannenflieger die Boeing 757-200 ersetzen. Schon jetzt kommt die Boeing 737 MAX auf Flügen nach Nordamerika zum Einsatz. Im kommenden Monat setzt Icelandair das Schmalrumpfflugzeug auf einer weiteren Langstrecke ein, wie SimpleFlying.com berichtet.

Mit der Boeing 737 MAX langfristig auf der Langstrecke operieren

Icelandair, die Fluggesellschaft aus dem hohen Norden, betreibt eine nahezu reine Boeing-Flotte. Mit der Ausnahme von ein paar wenigen De Havilland Canada DHC-8-200 sowie -400 stellt Boeing den Großteil der Flotte. Neben der Boeing 737 MAX 8 sowie MAX 9 verfügt Icelandair sowohl über die Boeing 757-200 als auch die Boeing 757-300. Seit 2016 ergänzen zwei Boeing 767-300ER die Flotte. Langfristig soll sich das Flottenbild jedoch ein wenig verändern. Die Fluggesellschaft plant ohne die Boeing 757-200 – der Ersatz steht bereits parat – die Boeing 737 MAX 8 und 9. Die 16 Boeing 757-200 weisen ein Durchschnittsalter von über 24 Jahren auf, die Boeing 737 MAX 8 lediglich von knapp über drei Jahren. Derzeit setzt die isländische Airline den Flying Pencil, wie die Boeing 757-200 liebevoll genannt wird, sowohl auf den Strecken nach Europa sowie Nordamerika ein.

icelandair boeing 757 landeanflug
Weicht die Boeing 757-200 schon bald der Boeing 737 MAX 8?

Doch auch die Boeing 737 MAX verkehrt bereits auf diesen Strecken. Zukünftig soll das Einsatzgebiet der Boeing 737 MAX wachsen – nicht nur gemessen anhand der Anzahl der Ziele, sondern auch entfernungstechnisch. Ab dem 9. Oktober 2021 möchte Icelandair die Boeing 737 MAX 8 auf der Strecke zwischen Reykjavik und Portland einsetzen. Damit kommt die Boeing 737 MAX 8 auf einem achtstündigen Flug zum Einsatz. Vorerst soll die Strecke zwischen Reykjavik-Keflavik und Portland zweimal wöchentlich angeboten werden. Jeweils montags und samstags fliegt die Boeing 737 MAX 8 die knapp 6.000 Kilometer nach Portland, der größten Stadt des US-Bundesstaats Oregon. Am Folgetag fliegt Icelandair zurück. Die Flüge sind wie folgt in den Flugplan integriert:

  • FI665 | Reykjavik–Keflavik – Portland | Abflug: 16:50 Uhr Ankunft: 17:50 Uhr
  • FI664 | Portland – Reykjavik–Keflavik | Abflug: 15:35 Uhr Ankunft: 06:05 Uhr am Folgetag

Die Boeing 737 MAX 8 bietet insgesamt 160 Passagieren Platz. Die Sitze verteilen sich auf zwei Klassen. 16 Sitzplätze befinden sich in Saga Class, der Business Class von Icelandair. In einer 2-2-Konfiguration verteilen sich die Sitze über nur vier Reihen. Die weiteren 144 Economy Class Sitze sind einer typischen 3-3-Konfiguration angeordnet. Der Sitzabstand beträgt in der Saga Class 101,6 Zentimeter. Damit ist er genauso groß wie in der Boeing 757-200.

Fazit zum Einsatz der Boeing 737 MAX 8 auf der Langstrecke

Es bahnt sich einer der längsten Flüge der Boeing 737 MAX 8 an – Icelandair möchte bereits im kommenden Monat die Boeing 737 MAX 8 zwischen Reykjavik und Portland, nahe der US-Westküste, einsetzen. Fortan sollen die neuen Boeing 737 MAX 8 die in die Jahre gekommenen Boeing 757-200, nicht nur auf Flügen nach Nordamerika, ersetzen. Ein Schritt, der durchaus Sinn ergeben mag. Wie steht Ihr zu dem Einsatz des Schmalrumpfflugzeugs auf der Langstrecke?

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Für mich ist die Grenze bei Schmalrumpfflugzeugen bei 5 bis maximal 6h Flugzeit – die Strecke würde ich eher nicht fliegen. Man kann sich im Großraumflugzeug einfach viel besser irgendwo die Beine vertreten.

Alle Kommentare anzeigen (1)