Viele Airlines haben ihr Verpflegungsprogramm an Bord in den letzten Monaten herunterfahren müssen. Iberia hat die Zeit genutzt und ein neues Konzept entworfen, das ab sofort erhältlich ist. Außerdem öffnet die Premium Lounge Dalí am Flughafen Madrid wieder die Türen für die Gäste.

Die letzten Wochen waren, so wie für fast alle Airlines, auch für Iberia hart. So musste der spanische Flag Carrier Staatshilfen in Anspruch nehmen, um über die Runden zu kommen. Auch konnte das Catering an Bord nicht in normalem Umfang stattfinden, viele Flüge wurden gestrichen und die Lounges der Airline mussten dicht machen. Nun kommen aber gleichzeitig drei gute Nachrichten der IAG-Tochter. Zunächst einmal werden die Verpflegung und der Service an Bord unter strengsten Hygieneregelungen wieder hochgefahren, dann gibt es ein neu erarbeitetes Menü, welches vor allem auf regionale und mediterrane Spezialitäten setzt und zu guter Letzt wird auch noch die Premium Lounge Dalí am Iberia-Hub in Madrid wiedereröffnet. Das geht aus einer Medienmitteilung der Fluggesellschaft hervor.

Catering wird mit neuem Konzept wieder hochgefahren

Die vergangenen Monate hat die spanische Fluggesellschaft, die zur International Airlines Group gehört, genutzt, um ihr Borderlebnis zu verbessern. Dafür wurde das gesamte Menükonzept überarbeitet und ein Vertrag mit dem neuen und unter anderem schon von Turkish Airlines und Austrian Airlines bekannten Caterer DO&CO geschlossen. Das neue kulinarische Erlebnis soll auch bereits testbar sein, denn gleichzeitig fährt Iberia den Verpflegungsbetrieb an Bord sukzessive wieder hoch. Mit dem neuen Konzept will Iberia das Flugerlebnis der Passagiere verbessern und einen noch größeren Fokus auf mediterrane und saisonale Produkte legen.

Iberia 475109241692995 Thumb
Quelle: Iberia

Wie das neue Menü ausfällt, kommt ganz auf die geflogene Route, Dauer und Tageszeit an. Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen in der Business Class wird morgens ein warmes Frühstück serviert, das unter anderem ein Omelette mit gesalzenem Spinat, ein spanisches Omelette mit Tomaten und gerösteter Paprika oder ein Omelette mit Avocado, roten Zwiebeln und Ofentomaten enthält. Darüber hinaus werden auch Buttercroissants, frische Früchte, eine Superfood-Bowl mit Nüssen und Beeren sowie Kaffee, Tee und frische Säfte serviert. Nach 10:30 Uhr erhalten die Gäste der Business Class auf sehr kurzen innerhalb Spaniens oder nach Portugal eine leichte Hauptspeise wie Lachs-Tartlets, Tomate-Mozzarella Salat oder Roast Beef mit Hummus.

Warmer Hauptgang auf allen Flügen ab eineinhalb Stunden

Auf etwas längeren Flügen, die mehr als eineinhalb Stunden dauern, wird den Gästen ein Mittag- oder Abendmenü serviert. Neben einem kleinen Salat als Vorspeise wird ein warmer Hauptgang angeboten. Dies können zum Beispiel hausgemachte Rigatoni mit Tomatensauce und gebratenen Auberginen sein. Abgerundet wird das Menü durch ein Dessert wie etwa Mousse au Chocolat. Auf Mittelstreckenflügen, die länger als viereinhalb Stunden dauern, wird auch den Economy Class Passagieren ein Snack wie etwa gesunde Wraps und eine Süßspeise geboten.

Auf der Langstrecke werden ebenfalls ähnliche warme Speisen angeboten und zudem – je nach Tageszeit – noch ein zweiter Essensservice kurz vor der Landung. Die Business Class Passagiere dürfen sich dabei aus einer Auswahl von drei, monatlich wechselnden Hauptgerichten ein Gericht auswählen. Die Economy Class Passagiere wählen aus zwei Gerichten, welche etwas standardisierter sind, wie Hühnchen mit Reis oder Rigatoni mit Tomatensauce. Aber auch sie erhalten eine zweite Mahlzeit kurz vor der Landung. Auf den längsten Strecken bietet Iberia darüber hinaus noch eine dritte Servicezeit an, die dann ein kleines Sandwich, eine Tapas-Box oder kleinere Snacks inkludiert.

Lounge in Madrid darf wiedereröffnen

Neben dem neuen Bordangebot dürfen sich Reisende mit der Airline, die über Madrid fliegen auch noch über die Wiedereröffnung der Premium Lounge Dalí am Terminal 4 freuen. Hier wurden immense Sicherheits- und Hygienekonzepte erarbeitet und umgesetzt, sodass ein Besuch der Lounge mit dem kleinstmöglichen Risiko einhergeht. Die Öffnungszeiten der Lounge sind dabei schon wieder sehr komfortabel. Bereits um 6.30 Uhr morgens wird sie geöffnet und bleibt dann bis 23.00 Uhr am Abend für die Reisenden zugänglich.

Iberia Dali Lounge Madrid T4 Eingang 1600x800

Selbst das Angebot der Lounge scheint laut Informationen von Iberia nicht so eingeschränkt wie an anderen Orten zu sein. So wird es zwei große “Essens-Inseln” geben, auf denen ebenfalls ein neues kulinarisches Konzept umgesetzt wurde und wo sich sogar warme Speisen finden. Dabei ist alles in individuellen Behältnissen oder portionsweise verpackt, sodass die Hygienestandards eingehalten werden können. Ebenfalls gibt es eine Kaffee- und Teeecke, Duschen, eine Kinderspielecke und freies Internet.

Fazit zum Wiederhochfahren des Caterings und der Lounge-Öffnung bei Iberia

Die spanische Fluggesellschaft Iberia hat ihr neues Verpflegungskonzept vorgestellt und es klingt vielversprechend. Besonders der Fokus auf saisonale und mediterrane Gerichte macht das Angebot deutlich attraktiver. Gleichzeitig kommt die gute Nachricht, dass diese Konzept nun auch unter Hygienebedingungen aufgenommen werden kann, denn vorher war die Bordverpflegung zum Teil etwas eingeschränkt. Außerdem öffnet Iberia die Premium Lounge Dalí in Madrid wieder, was das Flugerlebnis mit Iberia über Madrid wieder deutlich angenehmer machen wird.

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)