Die Hotelquarantäne bei der Einreise nach Hongkong könnte bald auf fünf Tage reduziert werden.

Zurzeit müssen alle, die nach Hongkong einreisen wollen, für eine Woche in Quarantäne. Diese dürfen sie jedoch nicht verbringen, wo sie wollen, sondern in dafür vorgesehenen Einrichtungen. Laut executivetraveller.com zieht Hongkongs Regierung jetzt in Betracht, die Quarantäne von sieben auf fünf Tage zu verkürzen.

Weniger Quarantäne mit zweifarbigen Gesundheitscodesystem

Es ist ein Auf und Ab an Neuigkeiten. Zuerst kündigte Hongkongs Gesundheitschef Lo Chung-mau an, dass Hongkong Reisen ohne Quarantänepflicht vorerst nicht für realisierbar hält. Kurz darauf hatte Hongkong seine Meinung jedoch geändert. Plötzlich stand doch die Überlegung im Raum, dass die Quarantänepflicht für Einreisende bis November abgeschafft werden könnte. Jetzt gibt es bereits den Vorschlag, die Quarantänepflicht von sieben Tagen auf fünf Tage zu verringern. Dabei helfen soll ein zweifarbiges Gesundheitscodesystem.

Hongkong Skyline
Hongkong

Doch wie genau soll dieser zweifarbige Gesundheitscode funktionieren? Die Idee ist es, dass ankommende Reisende nur noch für fünf Tage in Quarantäne müssen. Allerdings können sie sich danach nicht einfach frei bewegen, wie sie wollen. Stattdessen sollen die Reisenden einen gelben Gesundheitscode bekommen, der es ihnen untersagt, Bereiche zu besuchen, in denen man sich auch ohne Maske aufhalten darf.

Eine andere Möglichkeit wäre eine Quarantäne, die nur vier Tage dauert, dafür würde man den gelben Code allerdings für drei Tage bekommen. Scheinbar üben die Behörden Druck auf Hongkongs Impfpass-System aus, um dieses effektiver zu gestalten. Der zweifarbige Gesundheitscode solle demnach so funktionieren, dass infizierte Personen einen roten Code bekommen und alle, die sich nach der Einreise in Quarantäne befinden, einen gelben Code.

Keine Quarantäne bei Einreise ab November?

Die Reduzierung von sieben Tagen Quarantäne auf fünf oder sogar nur vier Tage wäre ein Anfang, um die Quarantäne nach und nach ganz abzuschaffen. Da Hongkong nicht an die strenge Coronapolitik Chinas gebunden ist, könnte dieses Vorhaben tatsächlich etwas werden. In Stein gemeißelt ist jedoch noch nichts, denn zunächst wolle der Gesundheitsminister noch einige Daten prüfen, ehe er sich endgültig entscheidet. Sollte es allerdings zu einer Umsetzung kommen, ist die Regierung von Hongkong vielleicht wirklich bis November bereit, die Quarantäne nach der Einreise ganz abzuschaffen. Von anderen Einreisebestimmungen wie der Pflicht eines PCR-Tests will die Regierung allerdings vorerst noch nicht abrücken. Dieser wäre auch die Grundlage für den zweifarbigen Gesundheitscode.

Fazit zur kürzeren Quarantäne in Hongkong

Für all jene, die nach Hongkong reisen wollen oder müssen, wäre diese neue Regelung sicher eine Erleichterung. Zwar sind vier oder fünf Tage Quarantäne im Hotel auch nicht besonders kurz, aber es wäre immerhin schon einmal eine Verbesserung. Die Frage ist jedoch, ob sich Touristen darauf einlassen, wenn sie nicht müssen. Schließlich bedeutet der gelbe Code auch eine Art der Einschränkung, da man mit diesem bestimmte Bereiche nicht betreten dürfte, in denen man die Maske abnehmen könnte. Die Erleichterung würde somit hauptsächlich dafür gelten, dass man das Hotelzimmer und das Hotel nach den fünf Tagen verlassen kann. Noch hat der Gesundheitsminister von Hongkong allerdings nichts beschlossen. Ob die Idee tatsächlich umgesetzt wird, werden wir aber hoffentlich bald erfahren.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.