Londons größter Flughafen plant ein Terminal ausschließlich für Einreisende aus Ländern die auf Englands Roter Liste stehen.

Wie vom Guardian berichtet, wurde Englands größter Flughafen London Heathrow von Ministern der englischen Regierung dazu aufgerufen ein separates Terminal für Einreisende aus den Red List Countries in Betrieb zu nehmen.

Inbetriebnahme aus Angst gegenüber Virus Mutanten

Wie bereits gestern von uns berichtet, raten immer mehr Länder von Reisen nach Indien wegen einer neuen Doppel-Mutante des Coronavirus ab. Momentan verzeichnet Indien 300.000 Neuinfektionen pro Tag. Da zwischen Indien und dem Vereinigen Königreich durch ihre Geschichte viel verkehrt wird, befürchten Minister der englischen Regierung das sich die neue Virus-Mutante in den Ankunftshallen ausbreitet. Die von den Ministern vorgeschlagene Inbetriebnahme des Terminal 4 am Londoner Flughafen Heathrow soll vermeiden, dass sich Einreisende aus Red List Ländern mit Personen die aus sicheren Ländern einreisen vermischen.

Heathrow

Berichten zufolge kamen erst am Dienstag drei ausgebuchte Flüge aus Indien an. Die Regierung geht davon aus, dass die Rückreisenden wahrscheinlich schnell Tickets gebucht haben, um die Freitagsfrist zu vermeiden, ab der alle Einreisenden in eine zehntägige Hotelquarantäne müssen. 103 Infektionen mit dem Virus-Mutanten wurden im Vereinigten Königreich bereits festgestellt, weshalb sich die Regierung am Montagmorgen darauf beschloss Indien auf deren Red List zu setzen. Personen aus diesen Ländern dürfen somit nur noch in das Vereinigte Königreich reisen sofern sie die Staatsangehörigkeit oder eine Aufenthaltsgenehmigung besitzen.

London Heathrow Airport Flugzeuge

Der Flughafen hat noch kein offizielles Statement zu dem Plan abgegeben, jedoch berichtet der Guardian, dass das Terminal 4 seit der ersten Sperrung des Coronavirus in 2020, samt einem Großteil seiner Betriebe und einer Landebahn zur Kostensenkung eingemottet wurde. Daher würde die Wiedereröffnung eines Terminals wochenlange Vorbereitungen, einschließlich Wartungen und Sicherheitschecks, erfordern. Alleine deshalb werden die Kosten der Wiedereröffnung selbst für vollkommen ausgebuchte Flüge als astronomisch angesehen – ganz zu schweigen von der doch geringen Anzahl von Passagieren aus Red List Ländern, die dort eintreffen würden.

Fazit zur Wiedereröffnung eines Terminals für Reiserückkehrer aus Red List Ländern

An sich ist die Inbetriebnahme des Terminal 4 am Londoner Flughafen Heathrow eine gute Lösung um die Vermischung der Reiserückkehrer verschieden eingestufter Länder weitestgehend zu vermeiden. Da dies jedoch rein unternehmerisch betrachtet für den Flughafen die ohnehin schon immensen Einbußen ins Astronomische bringen würde, wird sich erst zeigen, ob der Vorschlag der Minister vom Flughafen in die Realität umgesetzt wird.

Autor

Ann-Kathrin liebt es, sich auf neue Abenteuer zu begeben. Schon als kleines Kind hat sie Langsteckenflüge lieben gelernt. Je exotischer das Ziel, desto besser. Dabei verliert sie sich gerne in fremden Kulturen und lernt somit paradiesische Orte überall auf der Welt kennen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.