Malta erleichtert die Einreise für Ungeimpfte. Es bedarf keiner Quarantäne mehr. Es genügt ein maximal 72 Stunden alter sowie negativer PCR-Test.

Ab dem 11. April wird die Einreise für Ungeimpfte auf Malta entspannter. Die Quarantäne-Regelung entfällt und stattdessen muss man einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen, wie auf travelweekly.co.uk zu lesen ist.

Welche Regelungen auf Malta gelten

Malta, die Inselgruppe im Mittelmeer zwischen Sizilien und der Küste Nordafrikas, verzaubert eigentlich jeden Besucher. Herrliches, klares Wasser, bunte Boote, die darauf fröhlich tanzen, viel Sonnenschein und bei Bedarf tolles Insel-Hopping. Eine Insel, die stets für einen vielfältigen Urlaub einlädt. Nun sind passend dazu, ab dem 11. April, die Einreiseregelungen für Malta gelockert worden. Auch Ungeimpfte können ab jetzt unkompliziert einreisen. Die Quarantäne entfällt und es bedarf eines maximal 72 Stunden alten PCR-Tests. Zuvor galt für Ungeimpfte die Regelung, dass sie bei der Ankunft in 14-tägige Quarantäne müssen. Außerdem können Personen, die eine anerkannte Covid-Genesungsbescheinigung vorlegen, ebenfalls einreisen.

Popeye Village Malta
Malta lockert die Einreisebeschränkungen für Ungeimpfte

Zudem ist ab dem 10. April für die Teilnahme an Veranstaltungen im Freien oder an Versammlungen in geschlossenen Räumen kein Impfnachweis mehr erforderlich.

“Die Entscheidung, weitere Reisebeschränkungen des Covid-19 zu lockern, stellt einen Wendepunkt in den Bemühungen der Regierung dar, die maltesischen Inseln wieder zur Normalität zurückzuführen.”

Aussage vom Minister Clayton Bartolo für den maltesischen Tourismus

Fazit für die gelockerten Einreisebeschränkungen auf Malta

Malta empfängt ab dem 11. April auch ungeimpfte Gäste ohne 14-tägige Quarantäne, sofern diese einen negativen PCR-Test vorweisen können. Bereits ab dem 10. April gilt auf Malta zudem die gelockerte Regel: Die Teilnahme an Veranstaltungen im Freien oder an Versammlungen in geschlossenen Räumen ist ohne einen Impfnachweis möglich. Der maltesische Tourismus erhofft sich dadurch eine Wiederkehr der Normalität. Es bleibt für den Tourismus zu hoffen, dass im Allgemeinen der Tourismus wieder angekurbelt wird und sicherlich freut es auch einige Reisende, nun Malta wieder auf ihre Bucket List setzen zu können.

Autorin

Die gebürtige Berlinerin hat ihre Zwanziger im schönen Wien verbracht. Dort studierte sie Tourismusmanagement und startete regelmäßig zum Reisen in die weite Welt hinaus. Zurück in der Heimat schreibt sie nun für reisetopia.de und hält euch über die Reise-Branche auf dem Laufenden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.