Trotz steigender Passagierzahlen vermeldet der Flughafen Stuttgart einen Verlust von über 8,8 Millionen Euro – nur für das erste Halbjahr.

Die Auswirkungen der globalen Corona-Pandemie halten weiterhin an. Wenngleich die Passagierzahlen vielerorts drastisch ansteigen und das Reisen aufgrund gelockerte Einreisebestimmungen gefühlt einfacher denn je ist, haben die Flughäfen weiter zu leiden. So auch der Flughafen Stuttgart, der im ersten Halbjahr erneut rote Zahlen schreibt, wie unsere Kollegen von Airliners.de berichten.

Millionenverlust kommt nicht überraschend

Der größte Flughafen Baden-Württembergs vermeldet für das erste Halbjahr 2022 einen Millionenverlust. Einem Umsatz von über 91 Millionen Euro steht schlussendlich ein Verlust von rund 8,8 Millionen Euro gegenüber, wie ein Flughafensprecher jüngst bestätigte. Wenngleich die Passagierzahlen auch in Stuttgart steigen, kommt der Verlust nicht allzu überraschend. Bereits im April dieses Jahres hatte der Flughafen ein Minus in zweistelliger Millionenhöhe prognostiziert. Eine Marke, die dieses Jahr wohl definitiv erreicht wird, wenngleich noch die starken Sommermonate und die Herbstferien anstehen. Dennoch befindet sich der Flughafen auf einem guten Weg, sowohl wirtschaftlich als auch mit Blick auf die Passagierzahlen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete der Flughafen ein Minus von rund 25 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es sogar knapp 100 Millionen Euro.

Flughafen Stuttgart Vorfeld

Ein Blick auf die Passagierzahlen macht jedoch Hoffnung. Im ersten Halbjahr 2022 zählte der Flughafen 2,8 Millionen Reisende. Ein Wert, in den die verkehrsreichen Sommermonate rund um die Sommerferien und Hauptreisezeit noch nicht mit einberechnet sind. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein deutlicher Zuwachs von 338,5 Prozent. Gegenüber dem Rekordjahr 2019, also dem Jahr vor der Pandemie, beläuft sich das derzeitige Passagieraufkommen bei rund zwei Dritteln. Hier zeigen sich die Langzeitfolgen der Pandemie – die Luftfahrt ist auf einem guten Weg aus der Krise, jedoch noch mitten drin. Immerhin – bis zum Ende des Jahres rechnet der Flughafenbetreiber mit circa sechs Millionen Passagieren. Dies würde bedeuten, dass im zweiten Halbjahr rund 3,2 Millionen Passagiere am Stuttgarter Flughafen abgefertigt werden.

Fazit zum ersten Halbjahr des Stuttgarter Flughafens

Mit einem Minus hat der Flughafen bereits gerechnet. Entsprechend wenig überrascht scheint man in Stuttgart auf die Bilanz des ersten Halbjahres zu blicken. Aber immerhin: trotz eines erneuten Minus scheint sich die Kurve in die richtige Richtung zu bewegen. Dass der Flughafen auch in diesem Jahr ein Minus zweistelliger Millionenhöhe verzeichnen wird, ist wohl unumgänglich.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.