Eurowings nimmt infolge des “Visiting Friends and Relatives”-Programmes neue Heimatflüge in den Flugplan auf.

Auch Eurowings wurde hart von der Coronakrise getroffen. Dennoch hält dieser Aspekt die Airline nicht davon ab, weiter zu expandieren. Für den diesjährigen Winterflugplan hat Eurowings nun neue Ziele insbesondere nach Osteuropa, Südosteuropa und Nordafrika aufgenommen, um das Programm “Visiting Friends and Relatives” mit den neuen Heimatflügen zu erweitern, wie FVW kürzlich berichtet.

Neue Routen nach (Süd-)Osteuropa und Nordafrika

Visiting Friends and Relatives (VFR), also der Besuch von Freunden und Verwandten (VFR-Tourismus / VFR-Reisen) ist ein spezielles Segment in der Tourismusbranche – und das weltweit. In einigen Destinationen ist VFR die größte oder zweitgrößte Reiseform, also viel größer als offizielle Schätzungen damals noch vermuten ließen. Aus diesem Grund hat sich Eurowings auf die besonderen Heimatflüge fokussiert, um Freunde und Familie auf der ganzen Welt miteinander zu verbinden.

Das neue Angebot richtet sich diesmal besonders auf die nachgefragten Regionen in Osteuropa und Nordafrika. Hierbei ist anzumerken, dass nicht alle Verbindungen komplett neu sind, sondern in der Vergangenheit bereits von Eurowings angeflogen wurden – allerdings nur in den Sommermonaten. Demnach baut die Fluggesellschaft die Möglichkeit aus, Freunde und Familie auch in den Wintermonaten besuchen zu können.

Ab Düsseldorf starten im kommenden Winter dann regelmäßig Jets nach:

  • Jekaterinburg in Russland
  • Krasnodar in Russland
  • Kiew in der Ukraine
  • Tiflis in Georgien
  • Zagreb (ab 31. August)
  • Bergamo (ab 31. Oktober)

Auch ab Köln befinden sich diesen Winter neue Routen im Portfolio:

  • Jerewan (ab 6. August)
  • Marrakesch (ab 12. Dezember)

Urlauber können darüber hinaus künftig ab Salzburg nach Larnaca reisen (per 4. September) und neben Köln auch ab Stuttgart nach Marrakesch fliegen (ab 5. Dezember).

Alle Routen sind ab sofort online über die offizielle Website von Eurowings buchbar.

Fazit zu den neuen Eurowings-Heimatflügen

Der VFR-Tourismus boomt weltweit und Eurowings nutzt die Nische im Luftverkehr und baut das VFR-Programm mit neuen Destinationen ab Stuttgart, Düsseldorf, Köln und Salzburg weiter aus. Derzeit setzt der Lufthansa Billigflieger 100 Maschinen ein, wovon Einige auch noch im kommenden Winter nach Osteuropa, Südosteuropa und Nordafrika fliegen werden. Daran lässt sich erkennen, wie zunehmend relevant der ethnische Verkehr neben den typischen Urlaubsflügen für Fluggesellschaften wird.

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Wie kann nur jemand einen so hirnlosen Kommentar hier hinterlassen? Der internationale Luftverkehr ist eines der größten Privilegien der heutigen Zeit. Wir haben das lange genug schmerzlich vermissen müssen und endlich können wir wieder Kulturen kennenlernen, fremde Länder sehen und unseren Horizont erweitern! Nichts bereichert die Gesellschaft mehr als Austausch! Und das dürfen wir uns niemals wieder nehmen lassen von so engstirnigen Wutbürgern wie dir…

Alle Kommentare anzeigen (1)