Bei Eurowings wird die Maskenpflicht an Bord wohl nicht immer durchgesetzt. Der Spiegel beruft sich dabei auf exklusive Informationen von Passagieren.

Laut den FAQs von Eurowings gilt an Bord eines Flugzeugs der Lufthansa-Tochter auch weiterhin die Maskenpflicht. Dennoch kommt es laut Spiegel-Informationen immer wieder zu Vorfällen, bei denen sich weder die Crew noch die Passagiere von Eurowings Europe an die in Deutschland durch ein Gesetz verpflichtende Regelung halten. Eurowings selbst greift dabei auf eher fragwürdige Begründungen zurück.

Maskenpflicht auf Flügen ab und nach Deutschland

Die Regeln für die Maskenpflicht an Bord eines Flugzeugs sind derzeit eigentlich relativ klar. Bei Flugzeugen, die ab einem deutschen Flughafen starten oder einen deutschen Flughafen als Ziel haben, gilt für alle Personen an Bord der Maschine die Pflicht, eine Maske zu tragen. Bei Eurowings Europe scheint dies jedoch nicht immer zu klappen. So kommt es laut Berichten des Spiegels immer wieder zu Situationen, in denen weder die Crew, noch die Passagiere einen Mund- und Nasenschutz tragen.

Eurowings Europe Mitarbeitende mit Regelungen überfordert

Die Lufthansa-Tochter Eurowings begründet dies mit der Kompliziertheit der Regelungen. Derzeit gibt es einige Länder, die für Passagiere von Flugzeugen keine Maskenpflicht mehr vorsehen. Die Crew ist mit der Diversität der Regelungen laut eigener Aussage nach überfordert und kann in manchen Fällen wohl nicht einschätzen, ob nun eine Maske erforderlich ist oder nicht. Dabei ist es eigentlich relativ einfach: steht auf dem Flugplan ein Flughafen in Deutschland, gilt die Maskenpflicht – egal ob es sich um den Hin- oder den Rückflug handelt.

Eurowings

Zudem haben wohl einige Crewmitglieder ihre Basis in Ländern, in denen keine Maskenpflicht an Bord von Flugzeugen mehr gilt. Ob das als Ausrede ausreicht, ist jedoch fraglich. Dass eine Maschine in einem anderen Land gemeldet ist, ist ebenfalls keine legitime Ausrede für das Aussetzen der Maskenpflicht. Laut einer Stellungnahme, die wir auf Anfrage von Eurowings bekommen haben, handelt es sich bei den Vorfällen jedoch nur um Ausnahmen.

Von einem dauerhaften oder gar systematischen Verstoß gegen die Maskentragepflicht kann […] nicht die Rede sein.

Presseabteilung von Eurowings

Deeskalation statt Konfrontation

Wenn es um Maskenverweigerer geht, hat sich Eurowings dazu entschieden, die Einhaltung der Regelungen nicht mehr zu forcieren, sondern bei den Verweigerern auf Deeskalation zu setzen. Die Sicherheit an Bord stehe an erster Stelle – eine Eskalation unter den Passagieren soll damit vermieden werden. Dabei soll vor allem vor Betreten des Flugzeugs dafür gesorgt werden, dass die Situation geklärt wird. Das Durchsetzen der Maskenpflicht steht in diesem Fall jedoch nicht an erster Stelle – Verweigerer müssen lediglich verwarnt werden. Wie genau die Vorgehensweise geregelt ist, erklärte kürzlich der Spiegel, dem ein internes Papier zu diesem Thema zugespielt wurde.

Fazit zur nicht eingehaltenen Maskenpflicht bei Eurowings

Die Lufthansa-Tochter Eurowings steht derzeit in der Kritik. Laut Informationen, die dem Spiegel vorliegen, kommt es immer wieder dazu, dass die Maskenpflicht an Bord nicht ausreichend durchgesetzt wird. Sowohl die Passagiere als auch die Crewmitglieder von Eurowings Europe scheinen sich den Regelungen des Öfteren zu widersetzen. Die Begründungen der Airline haben meiner Meinung nach jedoch wenig Substanz.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)