Eine erhöhte Nachfrage für Flugreisen im Sommer wird prognostiziert. Da der noch jungen Airline Eurowings Discover möglicherweise die Kapazitäten fehlen, stehen Kooperation mit anderen Fluggesellschaften im Raum.

Eurowings Discover erwartet einen starken Nachholeffekt für Ferienflüge im Sommer. Fehlende Flugzeuge innerhalb der Flotte sollen daher durch Wet Lease Vereinbarungen kompensiert werden. Dafür ist die Airline bereits mit einigen Partnern aus verschiedenen Bereichen im Gespräch. Laut aerotelegraph.com könnte Finnair unter anderem ein möglicher Kandidat für Wet Lease sein. Von Eurowings Discover wird dies allerdings noch nicht bestätigt.

Wet Lease als Option für den Nachholeffekt im Sommer

Eurowings Discover ist die jüngste Tochter der Lufthansa und operiert vor allem auf den Strecken zu Feriendestinationen. Somit zielt sie mit ihrem Angebot hauptsächlich auf Reisende und Urlauber ab. Eurowings Discover bietet Langstreckenflüge an, was die Schwester Eurowings nicht macht. Nun wird für diesen anstehenden Sommer mit einem erheblichen Andrang für Flugreisen und einer Art Nachholeffekt gerechnet. Daher werden derzeit bei der Fluggesellschaft verschiedene Szenarien durchgegangen, um vorbereitet zu sein. Zentrale Rolle spielt dabei auch das sogenannte Wet Lease. Beim Wet Lease werden Flugzeuge samt Besatzung von der einen Airline für eine andere betrieben, in diesem Fall durch Eurowings Discover.

Gespräche mit Partnern aus verschiedenen Bereichen

Ein Partner wurde bereits gefunden: Ab Mitte Mai bis Oktober 2022 wird Air Baltic in München zwei Airbus A220-300 für Discover auf Kurz- und Mittelstrecken zur Verfügung stellen. Die Flotte von Eurowings Discover besteht ansonsten aus neun aktiven Airbus A330 und drei weiteren A320. Zumal die Airline diesen Sommer diverse neue Reiseziele ansteuern möchte. Zur kurzen Randnotiz: Allein aus Frankfurt sind Langstrecken nach Las Vegas, Salt Lake City, Fort Myers, Anchorage, Phoenix, Halifax, Calgary, Panama City, Victoria Falls und Kilimandscharo geplant.

Eurowings Discover36
Wet Leasing als Option für Eurowings Discover für diesen Sommer

Laut aerotelegraph ist Finnair wohl im Gespräch, um weitere vier Airbus-Jets zu stellen. Die Airline würde unter der angestrebten Vereinbarung Flugzeuge für die Kurz- und Mittelstrecke, sowie für die Langstrecke bereitstellen.

Doch bisher hält sich Eurowings Discover mit konkreten Bestätigungen über weitere Partner zurück. Als noch kleine und im Aufbau befindliche Airline möchte man auf die Nachfrage vorbereitet sein, hieß es in einem Statement, doch auf die genauen Gespräche mit Partnern möchte man zum aktuellen Standpunkt nicht eingehen.

Fazit zum Wet Lease bei Eurowings Discover

Es wird diesen Sommer bei Eurowings Discover mit einem erhöhten Nachholeffekt gerechnet. Der Ferienflieger will sich darauf einstellen und überlegt sich derzeit, wie verschiedene Szenarien aussehen könnten. Da Flugzeuge innerhalb der Flotte fehlen könnten, wird auf Wet Lease gesetzt. Dafür ist man bereits mit einigen Partnern im Gespräch. Die Airline möchte bisher aber noch nicht weiter ins Detail gehen, welche möglichen Partner an Bord geholt werden. Daher bleibt es spannend zu beobachten, welche anderen Airlines dazu kommen werden und ob sich die Prognosen rund um den Ansturm auf Ferienflüge dieses Jahr bewahrheiten werden. – Und falls ja, ob Eurowings Discover alle geplanten Reiseziele ansteuern kann und ob genügend Flugzeuge mit Crew gestellt wurden.

Autorin

Die gebürtige Berlinerin hat ihre Zwanziger im schönen Wien verbracht. Dort studierte sie Tourismusmanagement und startete regelmäßig zum Reisen in die weite Welt hinaus. Zurück in der Heimat schreibt sie nun für reisetopia.de und hält euch über die Reise-Branche auf dem Laufenden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.