Eurowings Discover startet nächste Woche den offiziellen Erstflug und viele Passagiere fragen sich bereits, was einem bei dem neuen Ferienflieger an Bord erwartet – wir geben erste Einblicke.

Am vergangenen Dienstag hob die neue Airline der Lufthansa – Eurowings Discover – erstmals für Air Dolomiti ab. Am 24. Juli startet der erste reguläre Flug nach Mombasa, bei dem sogar der Chef Wolfgang Raebinger eigens die Airbus A330 zur Zieldestination steuern wird. Bereits im Vorhinein haben wir einen Einblick in das neue Produkt bekommen und berichten hier, was Passagiere beim neuen Ferienflieger erwarten können.

Ein Mix zwischen Eurowings und Lufthansa

Auf der gestrigen Veranstaltung zur Vorstellung der neuen Airline Eurowings Discover wurde direkt klar: die Lufthansa-Tochter möchte klassische Urlaubsreisende ansprechen. Bei einer Rede brachte es der Airline-Chef Wolfgang Raebiger auf den Punkt, als er sagte, dass die Airline – im Gegensatz zur Lufthansa – “die Wenigflieger zelebrieren” möchte. Dafür werkelte das Team der Fluggesellschaft rund ein Jahr an einem Produkt, dass zwar der Eurowings stark ähnelt (sicherlich alleine schon vom Namen her ;)), jedoch auch Elemente der Lufthansa mit einfließen lässt.

Eurowings Discover Begruessung

Bereits ersichtlich wurde dies an den Uniformen der Mitarbeiter, die bei den Anzügen oder Kleidern der Flugbegleiter und der Flugbegleiterinnen beispielsweise die dunkelblauen Farben der Lufthansa beinhaltete, jedoch beim Tuch oder der Krawatte beispielsweise auf Eurowings-Akzente setzte.

Eurowings Discover35
Eurowings Discover Crew

Einen weiteren Mix der Airlines kann man ebenso an dem neuen Streckennetz erkennen, denn die Airline startet von den beiden Lufthansa-Drehkreuzen Frankfurt sowie München (ab Sommer 2022 ebenso als Hub), jedoch zu klassischen und ehemaligen Eurowings Zielen, wie etwa Punta Cana oder Windhoek.

Eurowings Discover Strecken

Weitere Ähnlichkeiten gibt es aber natürlich auch beim Bordprodukt.

Vollständig ausgestattete Business Class mit Lie-Flat Sitz

Wie bereits bekannt, werden auf der Langstrecke sieben Airbus A330 im Einsatz sein und auf der Kurzstrecke drei Airbus A320. Dabei erwartet Passagiere der Business Class 22 Sitzplätze in der Airbus A330-200 und 27 bzw. 30 Sitzplätze in der Airbus A330-300. Alle Flugzeuge sind dabei mit einem Lie-Flat Sitz ausgestattet, womit man einen gewissen Grad an Komfort erwarten kann. Generell sei dies laut eigenen Aussagen dasselbe Produkt, das bereits in anderen Lufthansa-Maschinen verbaut ist und birgt damit keine Überraschungen.

Eurowings Discover Kabine1
Business Class der Eurowings Discover

Auch bei den restlichen Klassen gibt es keine besonderen Merkmale oder Neuerungen. Die Premium Economy kommt mit einem Sitzabstand von 38 Inch, der More-Legroom in der Economy Class mit 34 Inch und die restlichen Plätze mit 31 Inch daher.

Hervorheben wollte man vor Ort, dass die Sitze alle mit USB-Ports ausgestattet werden sollen, während es in der Business Class Steckdosen gibt. Darüber hinaus verfügen alle Plätze – auch die in der Economy Class – über ein Kissen, die Decke muss man sich dort jedoch für etwa zehn Euro hinzukaufen. In der Business Class ist eine solche natürlich enthalten, in der Premium Economy ebenso. Selbiges gilt übrigens auch für Kopfhörer, ein Amenity Kit und ein Willkommensgetränk – überall inkludiert, außer in der Economy Class.

Speisen aus aller Welt sowie kostenfreie Verpflegung während des Langstrecken-Fluges

Beim Thema Speisen und Getränke gibt es bei der Airline auf der Kurzstrecke nur in der Business Class eine kostenfreie Mahlzeit bzw. Snack, auf der Langstrecke jedoch in allen Klassen ein kostenfreies Menü. Dabei sind jeweils ein Mittag- bzw. Abendessen und in abhängigkeit der Flugzeit auch ein Frühstück oder Abendessen inklusive. Zudem hat Eurowings Discover in all ihren Klassen den sogenannten Cookie-Service etabliert, bei dem man entweder nach dem Essen (in der Economy Class) oder während des Fluges einen lauwarmen Cookie als Nachtisch gereicht bekommt.

Eurowings Discover Essen11
Frühstück und Cookies bei Eurowings Discover

Die Mahlzeiten im Flugzeug sollen laut eigenen Aussagen nach dem Motto “Hospitality around the World” an eine Reise durch die Welt angelehnt sein, weshalb die Speisekarte in der Business Class die unterschiedlichsten Gerichte aufweist – von Rouladen bis hin zu kreolischem Hühnchen oder einer Tom Kha Gai.

Eurowings Discover Essen9
Essen in der Business Class bei Eurowings Discover

Für viele relevant ist sicherlich auch der Fakt, dass man immer versucht ein vegetarisches Menü anzubieten, es aber nur eine sehr sehr kleine vegane Auswahl gibt und dies lediglich für die Business Class. Economy-Reisende haben aktuell also keine weitere Option. Zudem gibt es bisher auch noch keine anderen Special Meals, diese sollen jedoch bald kommen und dann einen Aufpreis kosten.

Insgesamt sieht die Auswahl an Speisen auf den ersten Blick jedoch recht vernünftig aus, auch wenn man einige Dinge, wie etwa den Schokokuchen, schon so ähnlich von Eurowings kennt. Bei einem ersten Test der Speisen wurde ich zumindest in puncto Geschmack und Qualität positiv überrascht. Wie das in der Luft aussieht, vermag ich noch nicht zu beurteilen.

Gleichen Eindruck hatte ich von der Getränkeauswahl. Hier gibt es für die Business Class ein breites Angebot an Getränken, inklusive Champagner oder dem hochgepriesenen Elephant Gin. Besonders gefallen hat mir das Weinangebot, denn dieses enthält unter anderem meinen Lieblingswein. Einzig beim Bier wäre meine Wahl jetzt nicht unbedingt auf Warsteiner gefallen, aber das ist eben die Lufthansa Auswahl ;).

Wie eben schon erwähnt sind alle Getränke in der Business Class kostenfrei und der Bier, Wein sowie Softdrinks ebenso in der Premium Economy. Einzig Champagner und Spirituosen müssen extra bezahlt werden. Ein Bar-Menü findet jeder auf seinem Platz. In der Economy hingegen sind nur alkoholfreie Getränke im Ticketpreis auf der Langstrecke inbegriffen, auf der Kurzstrecke hingegen gar nicht.

Kostenlosen Inflight-Entertainment und eigene Cloud

Sowohl in der Business als auch den anderen Klassen ist ein kostenfreies Inflight-Entertainment verbaut. Zusätzlich gibt es eine Cloud, über die man am eigenen Endgerät ebenfalls Magazine und Filme sehen kann, die deutlich öfter geupdatet werden sollen. Hierbei möchte man in Zukunft wohl auch virtuelle Spielereien mit einbringen, die jedoch noch im Ausbau sind. Weitere Details dazu kann ich jedoch noch nicht geben, da ich es nicht selbst ausprobiert habe.

Eurowings Discover Kabine11
Premium Economy Class mit Bildschirm

Einzig enttäuschend ist sicherlich, dass WLAN auf Eurowings Discover Flügen keine Rolle spielen soll. Da das Produkt auch nicht auf Business Reisende abzielt, nicht unbedingt verwunderlich, jedoch trotzdem schade.

Miles & More Partner und Zugang zu Lufthansa Lounges in der Business Class

Besonders spannend ist gerade für die Vielflieger an dieser Stelle aber sicherlich, dass man mit seinem Flug bei Eurowings Discover reguläre Miles & More Meilen sammelt und diese für ebendiese Flüge auch einlösen kann. Laut eigenen Angaben sollen diese bei 15.000 Meilen starten, weshalb ich gespannt bin, ob für einen Business Class Flug nach etwa Halifax oder auch Windhuk dann die bekannten 55.000 bzw. 70.000 Meilen anfallen werden.

Durch die Partnerschaft gibt es natürlich auch das klassische Priority Boarding und Lounge-Zugang zu Lufthansa Lounges für Business Class Ticket-Inhaber. Bei Letzterem heißt es jedoch “nur nach Verfügbarkeit”. Wie das genau in der Praxis aussehen wird, mag ich zwar noch nicht zu sagen, bei der aktuellen Auslastung sollte das jedoch kein Problem darstellen.

Eurowings Discover3

In der Premium Economy und Economy kann man natürlich auch regulär Meilen sammeln, jedoch kommen diese Klassen mit deutlich weniger Inklusivleistungen, wie etwa einer kostenpflichtigen Sitzplatzreservierung oder einem Lounge-Zugang nur für Statuskunden.

Darüber hinaus darf man in der Business Class 2×8 Kilogramm Handgepäck sowie 2×32 Kilogramm Koffer mitnehmen, während man in der Premium Economy und Economy Class deutlich weniger Freiraum hat.

Fazit zu den ersten Eindrücken von Eurowings Discover

Seit knapp einem Jahr ist bekannt, dass Lufthansa eine neue touristische Airline an den Start bringen wird. Nun ist es so weit und das Produkt wurde erstmals vorgestellt. Insgesamt hatte ich einen durchaus positiven Eindruck, was sicherlich auch mit an dem netten Empfang und der familiären Umgebung lag. Die Ähnlichkeiten zu Lufthansa und Eurowings sind jedoch klar zu erkennen und man merkt stark, dass das Produkt auf “Wenigflieger” abzielt. Wie das Produkt dann gerade in der Business Class in der Luft abschneidet, bleibt also abzuwarten. Trotz allem verspricht es immerhin schon Annehmlichkeiten wie etwa das Sammeln von Miles & More Meilen für Vielflieger. Nach unserem ersten Flug werden wir hier nochmal ein Fazit in Form eines Reviews ziehen.

Autorin

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.