Die Europäische Union lanciert bereits zum dritten Mal in Folge einen internationalen Wettbewerb zur Wiedereröffnung der Tourismusindustrie und möchte schon bald die eine europäische Hauptstadt küren, die für wirklich intelligenten Tourismus steht – in diesem Jahr unter dem allgegenwärtigen Motto der pandemiebedingten Wiedereröffnung.

Diese Initiative belohnt europäische Städte für herausragende, innovative und nachhaltige Tourismuspraktiken unter dem Motto “Die Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus 2022”. Bewerber müssen innovative Ansätze zur touristischen Wiedereröffnung in vier Bereichen demonstrieren – zwei Gewinnerstädte sollen noch Ende des Jahres ernannt werden. Ein Überblick.

Was ist der EU-Wettbewerb European Capital of Smart Tourism 2022?

Unter dem Motto “Die Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus” lancierte die Europäische Union in der vergangenen Woche eine Initiative, die derzeit im Rahmen des COSME-Programms finanziert wird. Der globale Einbruch der internationalen Tourismusindustrie durch Covid-19 im Laufe des vergangenen Jahres macht “intelligente Tourismuspraktiken im Einklang mit der grünen und digitalen Transformation” aus Sicht der Veranstalter unabdingbar. Denn die grassierende Pandemie habe zwar das touristische Ökosystem gänzlich durcheinandergebracht – doch die nahende Wiederöffnung biete auch Chancen im innovativen und nachhaltigen Kontext.

Der Tourismussektor spielt eine entscheidende Rolle bei der Schaffung von Wachstum und Arbeitsplätzen in der EU und birgt noch ungenutztes Potenzial – insbesondere im Bereich des intelligenten Tourismus. Innovation, Zugänglichkeit und Nachhaltigkeit sind die Zukunft des Tourismus, und die Europäische Kommission ist bestrebt, den europäischen Tourismus an der Spitze der Entwicklung zu halten.

Statement: European Capital of Smart Tourism 2022
Malaga
Im Jahr 2019 hatte neben Göteburg (Schweden) die spanische Stadt Málaga den Titel der European Capital of Smart Tourism 2022 erhalten.

Das Projekt möchte neben der Stärkung von tourismusbedingten innovativen Entwicklungen in europäischen Städten und deren Umgebung, außerdem das lokale Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen begünstigen. Außerdem sollen “ein Rahmen für den Austausch von ‘Best Practices’ zwischen den am Wettbewerb teilnehmenden Städten” und Möglichkeiten für Austausch, Kooperationen und neue Partnerschaften geschaffen werden. Als Grundlage für die Initiative werden erfolgreiche Erfahrungen zu Maßnahmen zur Wiedereröffnung genannt, die vom Europäischen Parlament angestoßen und bereits in den beiden vergangenen Jahren 2019 und 2020 von der Europäischen Kommission durchgeführt worden waren.

Wie funktioniert der Bewerbungsablauf für den Wettbewerb?

Innovative Tourismuspraktiken sollen in insgesamt vier Bereichen im Rahmen der Initiative von Bewerberstädten demonstriert werden: Zugänglichkeit, Nachhaltigkeit, Digitalisierung sowie kulturelles Erbe und Kreativität. Eingegangene Bewerbungen würden zunächst einer Jury von unabhängigen Experten vorgelegt, welche schon im September dieses Jahres eine Erstauswahl treffe. Anschließend sollen in einem zweiten Schritt die sieben favorisierten europäischen Hauptstädte die Bewerbung ihrer Stadt vor der europäischen Jury zu präsentieren. Diese wiederum wird im Anschluss zwei finale Gewinner bestimmen, die European Capitals of Smart Tourism 2022. Die Gewinner werden noch im November dieses Jahres bekannt gegeben.

Helsinki, Finnland
Im Jahr 2020 war neben dem französischen Lyon die finnische Hauptstadt Helsinki mit dem Titel der European Capital of Smart Tourism 2022 ausgezeichnet worden.

Beide Gewinnerstädte erhalten im Anschluss an den Wettbewerb und während des gesamten Jahres 2022 “fachkundige Unterstützung in Sachen Kommunikation und Branding. Dazu gehören die Produktion eines Werbevideos, eine große Hashtag-Skulptur, die an einem prominenten Ort installiert wird, diverse Werbeaktivitäten und Sichtbarkeit auf EU-Ebene.” Um sich zu bewerben, werden die Städtevertreter gebeten, ein Online-Formular auszufüllen, das unter diesem Link einsehbar ist. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Juni 2021 um 17:00 Uhr. Nähere Informationen zum Wettbewerb findet Ihr hier. Nennenswert ist außerdem, dass sich nicht nur Städte aus EU-Mitgliedsstaaten bewerben können, sondern alle in Europa gelegenen Länder.

Fazit zum EU-Wettbewerb zu intelligentem Tourismus 2022

Intelligenter Tourismus reagiert auf neue Herausforderungen und Anforderungen in einem sich schnell verändernden Sektor – eine Praktik, die im Zuge der global grassierenden Covid-Pandemie im Laufe des vergangenen Jahres an Gewichtung nur gewinnen konnte, und eine potenzielle Wiedereröffnung mit immensen Herausforderungen belegt. Im Jahre 2019 hatten sich insgesamt 35 EU-Städte beworben: neben Göteburg (Schweden) hatte die spanische Stadt Málaga den Titel der European Capital of Smart Tourism 2022 erhalten. Im Folgejahr 2020 ging diese Auszeichnung neben dem französischen Lyon an die finnische Hauptstadt Helsinki.

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.