Nachdem wir bereits über die Planung eines europaweiten Ampelsystems für Reisende in Zeiten von Corona berichtet haben, ist die offizielle Seite nun endlich online gegangen.

Die Fallzahlen in Europa stiegen in den vergangenen Wochen wieder deutlich an und das Robert-Koch-Institut hat eine große Mehrheit der Regionen in Europa wieder zu Risikogebieten erklärt. Sogar die Lage in Deutschland wurde durch die unterschiedlichen Regelungen in Bezug auf die Beherbergungsverbote ziemlich unübersichtlich. Das Corona-Ampelsystem der EU-Kommission soll Reisenden dahingehend eine bessere Übersicht geben, wo und mit welchen Verkehrsmitteln Einreisen überhaupt möglich sind und wie sich sonstige Beschränkungen auf den Aufenthalt auswirken können. In diesem Artikel geben wir Euch einen ausführlichen Überblick

Per Klick zu den wichtigsten Informationen

Bereits Anfang September war die Einführung eines einheitlichen Ampelsystems auf der Agenda der EU-Kommission, doch die Umsetzung war alles andere als einfach. Erst vor kurzem konnten sich die 27 Mitgliedstaaten auf einen gemeinsamen Ansatz für Reisebeschränkungen einigen. Das Ampelsystem soll den Bürgern und Arbeitnehmern mehr Klarheit über Einreisebestimmungen und Testpflichten schaffen und wie sie den Kontinent durchqueren können.

Die Unterteilung in die folgenden Farben orientiert sich letzten Endes an drei Parametern, nämlich der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, dem Anteil an positiven Tests und anhand der Testlage vor Ort. Dafür ergeben sich folgende Vorgaben:

Neuinfektionen pro 100.000 EinwohnerAnteil der positiven TestsTestlage
GrünUnter 25Unter 4 Prozentkeine Tests notwendig – wenn liegt die Positivitätsrate bei Tests weit unter 4 Prozent
Orangeunter 50zwischen 3 und 4 ProzentZwischen 25 und 150 Neuinfektionen bei weniger als 4 Prozent positivem Testergebnis
RotÜber 50Über 4 Prozentmehr als 150 Neuinfektionen bei mindestens 4 Prozent positivem Testergebnis
GrauWeniger als 300 Tests pro 100.000 Einwohner

Die aktuellen Infektionszahlen sollen die Länder in Zukunft dann jeden Donnerstag der EU-Kommission mitteilen, welche die entsprechende Farbeinstufung vornimmt und am darauffolgenden Montag bekannt gibt.
Aktuell sieht die Karte der EU-Kommission wie folgt aus:

Bildschirmfoto 2020 10 18 Um 18.07.26

Wollt Ihr nun beispielsweise wissen, welche Reise und Testbestimmungen Euch bei einem Aufenthalt in Deutschland erwarten, dann klickt Ihr auf das Land und erhaltet auf der rechten Seite eine Tabelle. Diese ist in allgemeine Informationen, Reisen, Dienstleistungen und Hygiene- und Sicherheit unterteilt. Per Klick auf allgemeine Informationen könnt Ihr die Informationen auf nationaler und regionaler Ebene auswählen. Gerade in Bezug auf Deutschland ein wichtiger Aspekt, da die 16 Bundesländer ihre eigenen Bestimmungen haben.

Bildschirmfoto 2020 10 18 Um 18.18.37

Dank der bereitgestellten Links, könnt Ihr Euch so auf den offiziellen Seiten die nötigen Informationen holen. Das erspart Euch so einige Sucheingaben im Internet, jedoch ist man für genauere Informationen auf die Bereitstellung genügender Informationen von den Behörden angewiesen. Eine übersichtlichere Darstellung wäre durchaus hilfreich, denn nicht jede Pressemitteilung ist gleich gut lesbar und verständlich.

Bei den Punkten Reisen, Dienstleistungen und Gesundheit und Sicherheit, werden Euch die Antworten in den jeweiligen Farben: grün, orange oder ganz ohne Farbe angezeigt. Unter der Beantwortung der wichtigen Frage bekommt Ihr dann meist eine kleine Erläuterung worauf Ihr achten müsst oder was verboten ist. So zum Beispiel lautet die Frage für Deutschland, ob man in dieses Land einreisen darf, ohne sich in Quarantäne begeben zu müssen: Ja, aber mit Einschränkungen. Dieses Ja ist orange unterlegt und durch die bereitgestellten Verlinkungen kommt Ihr auf die Einreisebestimmungen der jeweiligen Bundesländer. Bei der Frage, ob Zusammenkünfte zulässig sind, bekommt Ihr einen Informationstext der Euch sagt, wie es sich in Deutschland mit Großveranstaltungen verhält und was Euch empfohlen wird.

Bildschirmfoto 2020 10 18 Um 18.28.26

Durch den Button “letzte Aktualisierung” wird deutlich, dass die interaktive Seite immer auf dem neusten Stand gehalten wird – ein durchaus wichtiger Aspekt hinsichtlich der sich ständig ändernden Bestimmungen.

Einigung auf kleinsten gemeinsamen Nenner

So übersichtlich die interaktive Karte auf den ersten Blick scheint, so wenig Informationen hält sie doch bereit. Um den Tourismus und den Reiseverkehr innerhalb Europas aufrechtzuerhalten und zu fördern, wäre es wesentlich sinnvoller einheitliche Quarantäneregeln aufzustellen. Was fehlt, ist ebenso ein einheitlicher Fahrplan für die kommende Zeit – gerade im Hinblick auf die Weihnachtsfeiertage und Silvester.

Europäische Kommsission Bild. Europa Flagge

Ebenso kritisch und wichtig zu erwähnen ist die Tatsache, dass die Farben nicht in jedem Land das Gleiche bedeuten. Auf die Farben grün, orange und rot folgen oft unterschiedliche Maßnahmen und andere Bestimmungen im Bereich Reisen, Dienstleistungen und Gesundheit und Sicherheit. Falls Ihr Euch also für Reisen innerhalb Europas entscheidet, lohnt sich ein genauer Blick auf die Bestimmungen innerhalb der jeweiligen Punkte. So gelten beispielsweise bei der Frage, nach der Einreise ohne sich in Quarantäne begeben zu müssen, in Polen lockerere Bestimmungen als in Deutschland – obwohl Polen rot markiert ist und Deutschland orange. Hier wäre es sinnvoller, gerade in Hinblick auf die Quarantänebestimmungen, einheitliche Regeln aufzustellen.

Fazit zum Ampelsystem der EU-Kommission

Den Bürgern der Europäischen Union und allen dorthin Reisenden eine virtuelle Karte zur Verfügung zu stellen, die eine Übersicht über die Reisebestimmungen und Regelungen in dem jeweiligen Land bietet, ist erstmal eine sehr gute Idee. Es bietet eine Übersicht über alle Länder der EU und welche Regeln es zu Einreise, Beherbergung und Gesundheit und Sicherheit gibt. Außerdem werden die wichtigsten Fragen beantwortet und auf jeweilige Links verwiesen.

Dennoch, ganz so übersichtlich wie erhofft, ist das System keinesfalls. Die Farben bedeutet nicht immer das Gleiche und auch bei der Quarantäne gibt es keine einheitlichen Regeln, was aber für ein geeintes Europa eine durchaus wichtige Lösung wäre. Ich persönlich finde die Karte für einen allgemeinen Überblick nützlich, aber wenn man wirklich wissen möchte, worauf man in einem anderen Land achten muss, bedarf es durchaus einer intensiveren zusätzlichen Recherche. Was ist eure Meinung zu der Karte und würdet ihr diese aktiv nutzen, um reisen zu planen?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit sie 4 Jahre alt ist, reist Julia um die Welt und besucht gerne exotische Orte und weiße Strände. Am liebsten entspannt sie irgendwo am Strand in der Sonne oder genießt beim Windsurfen die Grenzenlosigkeit des Meeres. Nebenbei studiert sie in Berlin Tourismusmanagement. Bei reisetopia möchte sie ihre Erlebnisse gerne mit Euch teilen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Naja eine zusätzlich intensive Recherche bedarf es m.E. bei Einreise aus Deutschland nicht wirklich. Einfache “Reishinweise Land xy Auswärtiges Amt” googeln. Da gibt es immer die aktuelle Einreisehinweise und meist auch Hinweise zu den zusätzlichen Regeln (z. B. Maskenpflicht) oder Einschränkungen (z. B. was geschlossen ist).

    • Hallo Sebastian,
      da hast du natürlich recht, dass Auswärtige Amt stellt einen Großteil der benötigten Informationen zur Verfügung aber Sinn und Zweck der interaktiven Karte sollte es sein, dass alles auf einen Blick ersichtlich ist.
      Sie ist durchaus hilfreich, was denke ich auch in dem Artikel deutlich wird – dennoch ist es wichtig auch hier einen kritischen Blick darauf zu werfen, angesichts der doch unübersichtlichen Quarantäne- und Testpflichten!

      Aber am Ende ist es natürlich jedem selber überlassen, wie er sich vorab für eine Reise informiert 🙂

      LG
      Julia

Alle Kommentare anzeigen (1)