Bevor man Hoffnung schöpft, Emirates gibt nur einmaliges Gastspiel in Berlin. Die Fluggesellschaft aus Dubai ist als Besucher und Aussteller zur ILA 2022 in Berlin und soll am Dienstagnachmittag eintreffen.

Die ILA kann endlich wieder in Berlin stattfinden. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie darf sich die Luft- und Raumfahrt endlich wieder der Öffentlichkeit präsentieren und über Themen der Gegenwart und Zukunft diskutieren. Auch die zivile Luftfahrt nimmt dabei einen wichtigen Teil ein. Emirates wird dafür eigens mit dem Airbus A380 nach Berlin kommen.

Totgesagte leben länger

Ein Airbus A380-Gate ist am Berliner Hauptstadtflughafen bereits vorhanden. Ursprünglich wurde dies in den Erwartungen der damaligen Zeit, Anfang der 2000er-Jahre eingeplant. Und auch die Aussagen airberlins ließen ausreichend Grund zur Hoffnung. Denn die Berliner Fluggesellschaft stellte dem neuen BER einen Airbus A380 in Aussicht. Viele Jahre sind in der Zwischenzeit vergangen. Der Flughafen konnte zwar mit extra A380-Gate eröffnen, airberlin gibt es aber leider nicht mehr. Und auch in dieser Woche wird das Gate wohl eher weiterhin von Qatar Airways und easyJet als von Emirates genutzt, obwohl die Airline diese Woche mit dem Airbus A380 nach Berlin kommt. Die Ankunft des Superjumbos wird laut einer Pressesprecherin des Flughafens für Dienstagnachmittag erwartet.

Emirates Airbus A380 bei der ILA 2018
Emirates Airbus A380 bei der ILA 2018

Grund für den Besuch von Emirates ist die ILA 2022, die in diesem Jahr endlich wieder stattfinden darf – jedoch unter begrenzten Bedingungen. Alle zwei Jahre findet die Luft- und Raumfahrtausstellung am Berliner Flughafen in Schönefeld statt, erstmals am neuen Berlin Expo Center des Berliner Hauptstadtflughafens. Die ILA 2020 musste Corona-bedingt gestrichen werden, sodass die Ausstellung nach vier Jahren endlich wieder zurückkehrt. Emirates wird mit dem neuesten Airbus A380 der Flotte nach Berlin kommen und damit auch die neue Premium Economy dem Fachpublikum vorstellen. Auch private Besucher sind gestattet und dürfen zwischen Freitag und Sonntag die ILA besuchen. Offizieller Beginn der ILA ist der 22. Juni, jedoch vorerst nur für das Fachpublikum.

Emirates Airbus A380

Neben dem Airbus A380 von Emirates werden auch einige andere Flugzeuge zur ILA dazukommen. Die ersten Flugzeuge werden ebenfalls im Laufe des morgigen Dienstags beziehungsweise am Mittwoch erwartet. Der Fokus der diesjährigen ILA wird vor allem auf das Militär sowie dem Thema Nachhaltigkeit in der Luftfahrt liegen. Neben einigen Flugzeugen, die auch zur Show beitragen werden, wird es vor allem viele Unternehmen geben, die bei der ILA ausstellen und vortragen werden. Tickets sind für das Wochenende noch erhältlich, müssen jedoch vorab online reserviert werden, da das Kontingent als Corona-Schutzmaßnahme begrenzt ist. Die Anreise kann mit dem Auto oder dem ÖPNV geschehen. Sollten sich Besucher für zweiteres entscheiden, so können kostenfreie Shuttlebusse vom U-Bahnhof Rudow und dem S-Bahnhof Waßmannsdorf genutzt werden.

Fazit zum Besuch des Airbus A380 von Emirates

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie darf in Berlin endlich wieder die ILA stattfinden. Als Berliner war ich alle zwei Jahre vor Ort, um vor allem die Passagierflugzeuge bestaunen zu dürfen. Ein wahres Highlight für Liebhaber wartet auch in diesem Jahr. Emirates kommt mit dem Airbus A380 nach Berlin. Die Ankunft des äußerst seltenen Gastes wird für Dienstagnachmittag erwartet. Spotter sollten also bereits die Objektive bereitmachen.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.