Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, will auch den internationalen Flugverkehr einschränken.

Annalena Baerbock hat sich im Fernsehsender ZDF zu den Klimazielen der Grünen Partei geäußert und deutlich gemacht, den internationalen Flugverkehr einschränken zu wollen. Laut Aussagen von Baerbock habe Corona gezeigt, dass Kontakt auch ohne Flugverkehr möglich sei, wie airliners.de berichtet.

Die Grünen fordern keine Verbote

Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, hat die Klimaziele der Grünen verteidigt und will neben weniger innerdeutschen Flügen auch den internationalen Flugverkehr reduzieren. Laut Baerbock soll jeder in Zukunft weiterhin dort Urlaub machen können, wo er es wolle. Allerdings müssen die Strukturen geändert werden, wodurch auch der internationale Flugverkehr reduziert werden muss.

American Airlines Flughafen Flugzeug Oneworld

Weiterhin hieß es, dass die Grünen nicht für Verbote oder ähnliche Regelungen stehe. Auch wurde Baerbock gefragt, ob nach dem Corona-Lockdown ein weiterer Klima-Lockdown kommen werde. Darauf antwortete sie, dass die Grünen keine erneute soziale Spaltung herbeiführen wollen. Auch eine Beschränkung des Flugverkehrs pro Kopf werden seitens der Grünen nicht kommen.

Flugverkehr muss sinken um Klimaschutzziele einzuhalten

Laut Baerbock sei es falsch, dass der Luftverkehr in den internationalen Klimaschutz nicht einbezogen war, sondern wachsen durfte. Denn seit Corona habe man spätestens gelernt, dass es auch ohne ständige Flugreisen möglich sei, Kontakt zu halten.

Die Logik von immer mehr und immer weiter bringt uns an die Grenzen unseres Planeten.

Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin der Grüne

Neben der Reduzierung des Flugverkehrs setzten sich die Grünen auch für ein 130 km/h Tempolimit auf den deutschen Autobahnen ein. Zudem treibt die Partei auch die Elektromobilität voran, weshalb die Grünen für das Ende des Verbrennungsmotors ab dem Jahr 2030 plädieren. Wasserstoff soll dem LKW- und dem Flugverkehr vorenthalten bleiben. Ebenso muss dort eine Technologieoffenheit herrschen, um die Entwicklung des Wasserstoffmotors weiter voranzutreiben. Laut Baerbock sei es “richtig gut”, dass der Kampf gegen die Erderwärmung an Fahrt aufgenommen habe. Allerdings darf dies nicht nur “heiße Luft” sein. Ebenso dürfen die Unternehmen und auch die Mitarbeiter unter der geplanten Klimaneutralität nicht leiden, wodurch man als Regierung Planungssicherheit schaffen sollte. Jedoch würden sich die Unternehmen laut Baerbock dem Wandel anpassen.

Fazit zu den Forderungen der Grünen

Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will den internationalen Flugverkehr reduzieren. Jedoch soll dies nicht mit Verboten oder ähnlichen Methoden geschehen. Man müsse in der Zukunft den internationalen Flugverkehr weiter herunterfahren, ohne dass dadurch Arbeitsplätze oder Unternehmen kaputt gehen würden. Es bleibt abzuwarten, wie die Grünen dies umsetzen wollen und auf wie viel Gegenwind diese dabei stoßen werden. Denn eins steht fest, die Menschheit muss etwas ändern, um die kommende Klimakrise noch verhindern zu können.

Wie steht Ihr zu dem Thema? Könnt Ihr den Grünen ebenfalls zustimmen?

Autor

Genauso wie den Schwarzwald, liebt David es neue Orte und Kulturen zu entdecken. Am liebsten kombiniert er einen Städtetrip mit anschließendem relaxen am Strand. Er studiert Tourismusmanagement in Wernigerode und macht ein Praktikum bei reisetopia. Er hält euch mit den neuesten Deals und News auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hoffentlich wird man nicht gleich als Rassist bezeichnet, wenn man die völlig lebensfremden Ideen der Grünen ablehnt. Für mich unwählbar, nicht nur wegen des Flugverkehrs. Beispiele? Berlin innerer S-Bahn- Ring autofrei – super – Parkhäuser werden zu Wohnungen oder ? Die Grünen können dann ihre geliebten BIO-Produkte mit dem Fahrad oder zu Fuß direkt vom Erzeuger abholen, da bekommen sie endlich mal mit was häufig in BIO drin ist.

  • Was für ein inhaltloses Palaver! Wie will man den Flugverkehr denn einschränken ohne Verbote? Also dann nur mit höheren Abgaben, sodass ein transkontinentaler Flug nur noch einer Elite möglich sein wird. Die Grünen haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt: Vor der Wahl bloß nicht die Maske mehr runterlassen, damit die naiven Wechselwähler nicht doch wieder umschwenken. Ich hoffe aber, es schafft jemand sie vor den Wahlen noch zu enttarnen oder sie machen es vielleicht selbst doch noch.

    • Hallo Ralf,
      leider haben wir keine genaueren Informationen erhalten, wie die Grünen die Reduzierung des Flugverkehrs durchführen wollen.
      Falls die Grünen, aufgrund einer eventuell positiv ausfallenden Wahl, weitere Informationen preisgeben werden, werden wir selbstverständlich darüber berichten.

      Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche.

      • Hallo David,
        meine Aussage zum inhaltosen Palaver bezog sich nocht auf euren Artikel sondern auf die Aussagen von Frau Baerbock. Luftschlösser bauen und wirres Zeug daherreden, das charakterisiert diese Frau am besten.
        Auch dir noch eine schöne Restwoche!

    • Aber findest du es nicht auch besser, wenn der Flugverkehr zurück geht? Es muss endlich angefangen werden an die Umwelt zu denken! Weil so wie die Welt mit Abgasen verpestet wirt, kann es nicht weiter gehen. Aus diesem Grund ist es vielleicht ganz gut, wenn wir Mal eine Grüne Regierung an der Macht haben.

  • Wie viele neue Flughäfen plant CHINA? 200? Aber die Deutschen sollen alleine die Welt retten….Die Linken sind doch nicht ganz dicht…

Alle Kommentare anzeigen (1)