Immer mehr Länder schaffen die bis dato, neben dem digitalen Covid-Zertifikats der EU, verpflichtende Online-Einreiseanmeldung ab.

Gleich mehrere Länder haben sich nun bereit erklärt, die bisher verpflichtende Vorab-Einreiseanmeldung wieder abzuschaffen. Noch sind allerdings in einigen Ländern bisher nur die Ankündigungen geschehen und es wird noch auf den förmlichen Regierungsbeschluss gewartet, wie fvw.de berichtet.

Auf Empfehlung der Europäischen Kommission

Die Menschen verspüren wieder Reiselust nach den zwei vergangenen Flaute-Jahren durch Corona. Dieses Jahr wird, laut einer Prognose vom Flughafen Hamburg, ein enormer Ansturm an Reisenden erwartet. Dank der Empfehlung zur Aufhebung von verpflichtenden Online-Einreiseanmeldungen durch die EU-Kommission soll es wieder leichter werden, innerhalb der EU zu reisen. Ziel des Online-Formulars ist es gewesen, dass die Behörden des Reiselandes mithilfe dieser Angaben mögliche Infektionsketten schneller nachverfolgen können. Neben den persönlichen Daten müssen Gäste in den Formularen angeben, wo sie sich während ihres Urlaubs aufhalten werden. Es kommt in immer mehr Ländern mittlerweile jedoch nur noch der digitale 3G-Nachweis zum Einsatz. Das spart unter anderem viel Zeit vorab bei der Reiseplanung.

Wo ihr unkompliziert einreisen könnt

Griechenland ist diesen Schritt nun auch angegangen und hat die bis dato verpflichtende Online-Einreiseanmeldung, die sogenannte Passenger Locator Form (PLF), vor wenigen Tagen abgeschafft. Für die Einreise reicht seither der 3G-Nachweis. Diesen kann man unkompliziert mit dem CovPass oder der Corona-Warn-App vorzeigen. Auch die regierende Partei Zyperns will den Cyprus Flight Pass zum 1. April 2022 streichen, um ein weiteres bürokratisches Hindernis für touristische Einreisen zu beseitigen. Allerdings fehlt dafür noch ein förmlicher Regierungsbeschluss.

Griechenland Einreise
Nach Griechenland könnt ihr ohne verpflichtende Online-Einreiseanmeldung fliegen

Ganz ähnlich sieht es in Spanien aus. Das Land plant zwar rechtzeitig zu den Osterfeiertagen das Formular abzuschaffen, allerdings ist dies noch nicht passiert. Auch für Reisen nach Portugal ist das Ausfüllen der Passenger Locator Card aktuell noch erforderlich. Die Türkei hat hingegen zum 29. März 2022 das Ausfüllen des Online-Einreiseformulars gestrichen. 

Fazit zur fallenden Online-Einreiseanmeldung

In immer mehr Ländern entfällt mittlerweile, unter anderem auf Anraten der EU-Kommission, die verpflichtende Online-Einreiseanmeldung. Dadurch spart ihr bei Eurer Reiseplanung Zeit vorab. Nur der digitale 3G-Nachweis kommt nach wie vor zum Einsatz. Es bleibt abzuwarten, ob die entfallende Online-Einreiseanmeldung einen Effekt auf die verschiedenen Länder haben wird. Diesen könnte man dann wohl jedoch erst sehr viel später nachweisen. Im Allgemeinen ist es aber zu begrüßen, dass die Einreise in immer mehr Ländern wieder vereinfacht wird.

Autorin

Die gebürtige Berlinerin hat ihre Zwanziger im schönen Wien verbracht. Dort studierte sie Tourismusmanagement und startete regelmäßig zum Reisen in die weite Welt hinaus. Zurück in der Heimat schreibt sie nun für reisetopia.de und hält euch über die Reise-Branche auf dem Laufenden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Hallo lieber Rudi,
      in Dubai müssen vollständige Geimpfte bereits seit einigen Wochen keinen PCR-Test mehr bei der Einreise vorweisen – ihr digitaler Impfpass mit QR-Code genügt, wie du auch bei uns auf der reisetopia Homepage nachlesen kannst. 😉
      Der verpflichtende Test bleibt für Ungeimpfte jedoch, ähnlich wie in Abu Dhabi, bestehen. Diese müssen weiterhin einen negativen PCR-Test vorweisen, der innerhalb von 48 Stunden vor dem Abflug durchgeführt werden muss. Das Tragen von Masken im Freien nicht mehr verpflichtend, sondern nur noch optional. Erkundige dich aber bitte dennoch nach eventuellen neuen Einreisebestimmungen kurz vor deinem geplanten Ablfug.
      Das reisetopia-Team wünscht dir schon mal vorab schöne Osterfeiertage!

Alle Kommentare anzeigen (1)