Ein Flugzeug der Delta Air Lines drehte am 23. Juli um, als zwei Passagiere sich weigerten, Masken zu tragen, obwohl diese auf allen Flügen der US-Fluggesellschaft obligatorisch sind.

Nicht alles ist rosig in den Vereinigten Staaten, so hat die Pandemie das Land aktuell im Griff, wodurch die Einschränkungen auch den Flugverkehr negativ beeinflussen. Bei Delta Air Lines gibt es aufgrund der aktuellen Krise eine Maskenpflicht, die jedoch nicht jedem Gast gefällt. Erst kürzlich missachteten Gäste diese Regel, bei dem die Airline knallhart durchgriff, wie WXYZ Detroit berichtet.

Flugverbot droht bei Missachtung der Maskenpflicht

Am 23. Juli kehrte der Flug 1227 der Delta Air Lines vom Flughafen Detroit zum Gate zurück, nachdem zwei Passagiere sich geweigert hatten, während des Fluges Masken zu tragen. Nach Angaben eines Delta-Sprechers sollen die beiden Personen “die Anweisungen der Besatzung nicht befolgt haben”. So sei der Flug auf dem Weg nach Atlanta gewesen, hatte aber wegen der beiden Passagiere Verspätung.

We take the requirement to wear a mask very seriously. Customers who choose not to comply with this or any other safety requirement risk losing their future flight privileges with Delta. So far, there have thankfully only been a handful of cases, but we have already banned some passengers from future travel on Delta for refusing to wear masks on board.

Ed Bastian, CEO von Delta Air Lines
Delta Air Lines 05

Jeder, der erwischt wird, weil er fälschlicherweise behauptet, medizinisch untauglich für das Tragen einer Maske zu sein, kann daher in Zukunft ein Flugverbot für die Fluggesellschaft erhalten.

Der Luftverkehr in den Vereinigten Staaten ist rückläufig

Während die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen in den Vereinigten Staaten zunimmt, verlangsamen sich die durchgeführten Flüge im Land. Ein abrupter Stopp der allmählichen Erholung wurde von der Transportsicherheitsbehörde (TSA) verzeichnet.

In der Woche vor dem 19. Juli reisten 4,65 Millionen Reisende über US-amerikanische Flughäfen. Das ist ein Rückgang von 4 Prozent gegenüber der Vorwoche.

Der Flugverkehr hat sich zwar von den historischen Tiefstständen in den ersten Tagen der Pandemie erholt, doch ist die Nachfrage derzeit immer noch rückläufig. Ein Grund dafür sind die von den Fluggesellschaften auferlegten Beschränkungen und die Tatsache, dass Reisende aus mehr als 20 Staaten 14 Tage lang isoliert werden müssen, wenn sie nach New York reisen.

Fazit zum Delta Air Lines-Flug

Wie auch in Deutschland sind nicht alle in den Vereinigten Staaten von der Maskenpflicht begeistert. Dass wegen der Missachtung der Maskenpflicht das Flugzeug noch mal umkehrte, ist ein klares Statement der Airline. Dass dadurch alle Passagiere mit Verspätung landeten, ist natürlich ärgerlich. Was denkt Ihr über die Situation? Hat Delta Air Lines richtig gehandelt?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ja klar wurde hier richtig gehandelt. Wer aus purem Egoismus meint etliche Menschen gefährden zu müssen hat in einem Flugzeug (und auch in jeder anderen Menschenansammlung) nichts zu suchen. Die Bahn könnte sich daran mal ein Beispiel nehmen.

    • Vollkommen korrekt! Hiffentlich werden den Masken-Verweigerer die Kosten in Rechnung gestellt und das auch durchgesetzt! Und die Bahn sollte das auch so machen, nur mit dem Umkehren wird es schwierig…

  • Bin selbst ein krasser Gegner der Masnahmen und der Maskenpflicht, aber solange es wirklich nur noch bei Masken im Flieger bleibt ist jaaa gut, vorausgesetzt die verschwinden in den nächsten Monaten trotzdem. Viel schlimmer sind die vorgeschriebenen Tests bei der Anreise/Abreise (auf eigene Kosten), QR-Codes, Apps und und und. Viel schlimmer sind die MAsken im Freien, das macht die Städtereise für mich sinnlos.

    • Geh mal davon aus, dass die Masken erst verschwinden wenn Corona nicht mehr relevant ist, das kann durchaus auch noch bis weit ins nächste Jahr dauern. Ich kann mir aber vorstellen, dass auch die Tests bei Abreise (und nicht nur bei Ankunft) kostenlos werden. Und an die Apps und QR-Codes gewöhnt man sich doch recht schnell wie auch an die anderen Formalitäten die man so beim Fliegen hat.

      • Ich gehe davon aus, dass das noch sehr viel länger anhalten wird. Willkommen in der neuen Normalität. Wollen wir doch mal sehen, wie die US-Airlines darauf reagieren, wenn deren umfangreichen Staatszuschüsse Ende August auslaufen und ggf. nicht verlängert werden.

    • Wer sich dagegen wehren möchte, muss mit den Konsequenzen leben. Selbst schuld. Es ist ja inzwischen nachgewiesen, dass die Masken die Verbreitung des Virus stark einschränken, also ist die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen durchaus sinnvoll. Jeder der die Regeln nicht akzeptieren will, der gehört zurecht rausgeworfen. Man wird ja von keinem gezwungen zu fliegen 😅

      • Das würde mich auch interessieren, welche Studie das sein soll. Sämtliche Masken halten keine Viren auf. Die Flugzeuge sind mit HEPA-Filtern ausgerüstet, diese filtern tatsächlich auch Viren aus der Luft.

      • An Frager: beweisen? Versuchen wir es mal mit Logik. Das Virus existiert, ok? Es wird primär über Tröpfchen/Aerosole übertragen, ok? Diese entstehen im Mund-/Rachenraum und werden beim Sprechen/Husten/Niesen/Singen/Ausatmen ausgestoßen, ok? Dann überlegen wir mal, wie wir den Ausstoß von Tröpfchen einfach reduzieren können? Mache kämen auf eine Maske.

    • Mit welcher Begründung soll die Allgemeinheit die CoVid-Tests bezahlen? Wer verreist macht dies freiwillig, also soll er auch alle Kosten, die damit verbunden sind, tragen. Z. B. Flugkosten, Kerosinzuschlag, Flughafen-Sicherheitskosten, Gepäckzuschlag und eben geforderte Kosten für den CoVid-Test. Die TÜV-Untersuchung muss doch jeder Autofahrer auch selbst bezahlen!

    • Welche Maßnahmen wären besser und einfacher als das Tragen einer Maske? Aus welchem Grund kann man da “krasser Gegner” sein? Und wieso sollten die Tests von der Allgemeinheit bezahlt werden? Über Masken im Freien kann man diskutieren, aber bei 50 cm Abstand (ich weiß, extrem) würde sie auch um Freien helfen.

Alle Kommentare anzeigen (1)